Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
The Long March 2F rocket with Shenzhou V capsule carrying 38 year old Yang Liwei, the first Chinese to go into space, takes off from a desert launch pad in the Inner Mongolian autonomous region in western China 250km from the Jiuquan space centre Wednesday15 October 2003. EPA/-

Eine alte Aufnahme einer Rakete vom Typ «Langer Marsch 2F» mit der nun auch das unbekannte Raumschiff ins All gebracht wurde. symbolbild: EPA XINHUA

China testet mysteriöses, wiederverwendbares Raumschiff im All

Zwei Tage lang hat ein geheimes chinesisches Raumfahrzeug die Erde umkreist, bevor es wieder in der Wüste Gobi gelandet ist. Worum es sich genau handelt, ist unbekannt.



Mit einer Rakete vom Typ «Langer Marsch 2F» hat China am Wochenende ein wiederverwendbares Raumschiff für Testzwecke ins All gebracht. Die Rakete startete laut dem Parteiorgan «Volkszeitung» am Freitag vom Raumfahrtzentrum Jiuquan nahe der Wüste Gobi in der Provinz Gansu. Dort sei es der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua zufolge am Sonntag auch wieder gelandet.

Die Geheimhaltung rund um die Mission ist ungewöhnlich gross. Auf dem Flug solle die Technik für wiederverwendbare Raumschiffe getestet werden, hiess es. Details wurden nicht genannt. Es kann sich um ein Raumfahrzeug mit Flügeln handeln oder um eine Kapsel mit Fallschirmen. Unklar ist auch, ob tatsächlich das wiederverwendbare Raumschiff in eine Umlaufbahn gebracht wurde, oder nur ein kleinerer Prototyp. Chinesische Medien sprechen lediglich von einem «wichtigen Durchbruch» in der Forschung für wiederverwendbare Raumfahrzeuge.

Aufgrund der selbst für China immensen Geheimnistuerei wird nun spekuliert, ob es sich um ein Raumschiff handelt, das der Crew Dragon von SpaceX ähnelt, also Taikonauten zu einer Raumstation bringen kann. Denkbar wäre aber auch ein unbemannter Raumgleiter, der für Experimente im All oder das Aussetzen von Satelliten genutzt werden kann. Die USA nutzen schon länger solche wiederverwendbaren Raumgleiter, die monatelang die Erde umkreisen können.

Wissenschaftler haben den ersten Testflug natürlich mit Argusaugen beobachtet. US-Astronom Jonathan McDowell schreibt auf Twitter, das Raumschiff habe eine Umlaufbahn in der Höhe von etwa 340 Kilometern erreicht. Es habe vor der Landung ein weiteres Objekt ausgesetzt, das die Erde nun weiter umkreist.

Der nun erfolgte Testflug war erwartet worden. China hatte schon 2017 angekündigt, ein «wiederverwendbares, experimentelles Raumfahrzeug» testen zu wollen. Damals war allerdings die Rede davon, dass es wie ein Flugzeug starten solle.

Chinas Raumfahrtprogramm arbeitet schon seit Jahren an einem wiederverwendbaren Raumschiff mit Hitzeschild für den Wiedereintritt in die Erdatmosphäre. Ausländische Experten berichteten, damit sollen sowohl Astronauten als auch Fracht ins All gebracht werden. Es wurde spekuliert, dass möglicherweise erst nach einem erfolgreichen Flug weitere Informationen bekanntgegeben werden.

(oli/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

12
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • echter Züricher 09.09.2020 06:22
    Highlight Highlight Finanziert mit Sklavenarbeit aus Konzentrationslagern.
  • malu 64 08.09.2020 22:24
    Highlight Highlight Eine neue ökologische Ader in der Volksarmee?Eventuell eine recyclebare Atomrakete?
  • 9pandas 08.09.2020 19:42
    Highlight Highlight Hier ein Schweizer Beitrag zur Chinesischen Raumfahrt:
    Play Icon
    :)
  • davej 08.09.2020 19:03
    Highlight Highlight Schön wäre ein Artikel über die Fotos vom Chinesischen Mond-Rover „Yutu-2“, die auf der Rückseite des Mondes gemacht wurden.
    Aber ein Artikel über ein "mysteriöses" Raumschiff regt natürlich mehr Spekulationen an.
  • Popelbert 08.09.2020 18:53
    Highlight Highlight Irgendwann wird denen das Kopieren langweilig, und sind wir am Arsch.
    • Rogan Eizur 09.09.2020 05:43
      Highlight Highlight Das ist nicht so einfach wenn man in der Schule auswendig lernt wie eine Gleichung aussieht und nicht wie sie "funktioniert".
  • Matlokk 08.09.2020 17:13
    Highlight Highlight Ein Fall für die Space Force!
  • sirlurkalot 08.09.2020 16:37
    Highlight Highlight https://twitter.com/LaunchStuff/status/1302933386990891008?s=20

    Und gleichzeitig fällt ihnen mal wieder eine Booster-Stufe in bewohntes Gebiet...
    • Hinkypunk #wirsindimmernochmehr 08.09.2020 18:20
      Highlight Highlight Dieser orange-brauner Rauch sieht absolut Gesund aus und ist mit Sicherheit überhaupt nicht giftig.

      Verwenden wohl Dinitrogen tetroxide als Treibstoff.
    • Popelbert 08.09.2020 18:52
      Highlight Highlight Die werden eh wiedergeboren!
    • davej 08.09.2020 19:05
      Highlight Highlight Ja das war natürlich absichtlich und kommt nur bei Raketenstarts in China vor..
    Weitere Antworten anzeigen

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Pandemie wütet weiter. Die Neuansteckungen steigen auch in Schweizer Kantonen erneut. Hier findest du alle relevanten Statistiken und die aktuellen Corona-Fallzahlen von Corona-Data und dem BAG zur Schweiz sowie im internationalen Vergleich.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder und viele sprechen bereits von einer zweiten Corona-Welle in Europa und in der Schweiz.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer Kantonen sowie im internationalen …

Artikel lesen
Link zum Artikel