International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liveticker

Japan verbessert Corona-Tests ++ Proteste gegen Massnahmen in Slowenien

Die Coronavirus-Pandemie dauert weiter an. Alle internationalen News zu Covid-19 im Liveticker.



Ticker: Corona International 09.05.

Sars-Cov-2, Covid-19, Coronavirus – die wichtigsten Begriffe
Coronaviren sind eine Virusfamilie, die bei verschiedenen Wirbeltieren wie Säugetieren, Vögeln und Fischen sehr unterschiedliche Erkrankungen verursachen.

Sars-Cov-2 ist ein neues Coronavirus, das im Januar 2020 in der chinesischen Stadt Wuhan identifiziert wurde. Zu Beginn trug es auch die Namen 2019-nCoV, neuartiges Coronavirus 2019 sowie Wuhan-Coronavirus.

Covid-19 ist die Atemwegserkrankung, die durch eine Infektion mit Sars-Cov-2 verursacht werden kann. Die Zahl 19 bezieht sich auf den Dezember 2019, in dem die Krankheit erstmals diagnostiziert wurde.

News zum Coronavirus in der Schweiz und International. Die wichtigsten Fakten zum Coronavirus: Symptome, Übertragung, Schutz.
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Coronavirus: Was du wissen musst

Hier grillt eine US-Abgeordnete den Chefbeamten, bis er Corona-Gratistests verspricht

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

616
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
616Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Phrosch 09.05.2020 09:24
    Highlight Highlight Im Titel steht etwas über verbesserte Tests aus Japan, den Text dazu finde ich aber nirgends. Könnt ihr den bitte einfügen?
    • Kruk 09.05.2020 15:30
      Highlight Highlight Bei 8:14

      "die Regierung in der kommenden Woche auch die Genehmigung von Testkits, mit denen Antigene des neuartigen Coronavirus bereits in 15 bis 30 Minuten festgestellt werden könnten"
    • Phrosch 09.05.2020 16:53
      Highlight Highlight Ja, inzwischen sehe ich das auch. War bei mir erst gegen 12 Uhr sichtbar 🤷‍♂️, hat mich aber interessiert.
  • B-Arche 08.05.2020 15:07
    Highlight Highlight Für Erdogan ist wohl der Zeitpunkt gekommen wie er Imamoglu loswerden kann. Hat er doch schon eine Wahl annulieren lassen um erneut in Istanbul zu wählen und die Bürger Istanbuls haben schon wieder nicht Erdogan gehorcht!

    Wie es weiter gehen wird wissen wir leider alle: das Erdogan-hörige Gericht wird Imamoglu verurteilten und eine AKP-Marionette wird installiert.

    Und es gibt immer noch Menschen die in der Türkei Ferien machen und dort Geld hinbringen...
  • Sharkdiver 08.05.2020 14:29
    Highlight Highlight Wu verwahrte sich gegen Vorwürfe, China habe den Ausbruch der Epidemie zunächst vertuscht, gestand aber Kommunikationsmängel ein. China sei als erstes Land mit dem unbekannten Virus konfrontiert worden und habe «schnell und transparent reagiert», sagte der Diplomat. 😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂
  • imposselbee 07.05.2020 23:59
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • lilie 08.05.2020 14:21
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
  • Wunderbar 07.05.2020 18:18
    Highlight Highlight 190'000 Tote in Afrika, mit 26 Prozent Infizierten. Bei mehr als 1.2 Milliarden Einwohner liegt die Letalität bei weniger als 0.15%!
    Da hat Afrika mit den jährlich 9 Millionen Hungerstoten leider grössere Probleme
    • Hierundjetzt 08.05.2020 00:33
      Highlight Highlight In der Theorie.

      Wie Du, in Lybuen, um den Kivusee, im Ost-Kongo oder in Mali, Uganda oder Somalia testen möchtest entzieht sich meiner Kenntnis
    • BVB 08.05.2020 15:44
      Highlight Highlight @Hierundjetzt
      Wenn man an einigen Orten nicht testen kann, gibt es ja mehr Infizierte also ist Letalität noch geringer.
    • ZimmiZug 08.05.2020 19:12
      Highlight Highlight @BVB:
      Nur wenn man die Truppen auch zählt...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Caturix 07.05.2020 14:46
    Highlight Highlight "11:29 Uhr: Romantisches Dinieren in Zeiten von Corona"
    Ja voll romantisch in der Plastikhütte serviert mit Plastikhandschuhe und Plastikvisier vor dem Kopf.
  • banda69 07.05.2020 12:55
    Highlight Highlight Watson Live Ticker.

    "1 (eine!) Coiffeuse in Texas wandert für 7 Tage hinter Gitter weil sie die Regeln missachtet hat."

    Ernsthaft Watson? 😂
    • Ruefe 07.05.2020 22:23
      Highlight Highlight Was ist das für 1 Schurnalismus?
  • LikeOrDislikeisthebigQuestion 07.05.2020 11:12
    Highlight Highlight Und so eine Maske wäre super für President, Dr., Experte Trump :)
    Benutzer Bild
    • Hirngespinst 08.05.2020 11:23
      Highlight Highlight Sicherheitshalber auch noch Fesseln, sonst kann er immer noch Twittern. ;)
  • Kiro Striked 07.05.2020 11:10
    Highlight Highlight Man sollte in den USA einfach den lockdown aufheben. Die die dann an Corona sterben, haben dann halt pech gehabt.

    Ganz ehrlich, das Amerikanische System, also das Komplette Staatssystem, ist doch genau so aufgebaut worden, dass es eigentlich keiner Krise im eigenen Land standhält.

    Das kennt Amerika nicht mehr, Kriege werden nie in den USA gekämpft. Ich glaube bei einem Krieg in den USA wäre das das Ende.

    Wenn damals die Armee nicht Monatelang OHNE Lohn gekämpft hätte, wären sie nie unabhängig geworden. Und warum? Weil sich die Erststaaten nicht 10 minuten einigen konnten.
    • Robba 07.05.2020 13:39
      Highlight Highlight Die Gates Stiftung hilft. Allerdings nicht den Amerikanern.
    • Zat 07.05.2020 21:31
      Highlight Highlight "...Kriege werden nie in den USA gekämpft. Ich glaube bei einem Krieg in den USA wäre das das Ende. "
      Nun ja, ein Krieg im eigenen Land ist für jedes Land das Ende, vor allem für die Bevölkerung.
    • lilie 08.05.2020 00:01
      Highlight Highlight @Kiro Striked: Ich versteh das ganze Land nicht. Jetzt öffnet Kalifornien schon wieder, dabei sind die Neuinfektionen unverändert hoch und täglich sterben zwischen 50 und 100 Leute.

      Was denken sich die Verantwortlichen: Ach, scheiss drauf? Was sind denn schon Zahlen? Kann ja nur besser werden, wenn wir wieder aufmachen? Wirklich, im Ernst, ich verstehe nicht, was die überlegen. 🤔
    Weitere Antworten anzeigen
  • what's on? 07.05.2020 09:48
    Highlight Highlight Vermutlich wird sie von Covid-Panikmachern gesteinigt werden, sobald sie aus dem Knast raus ist.
    • Hierundjetzt 08.05.2020 00:34
      Highlight Highlight Deine Eltern müssen sehr stolz auf Dich sein.
  • bonpris 07.05.2020 09:37
    Highlight Highlight Die Coiffeuse handelt richtig. Im Gefängnis kriegt sie ausreichend Nahrung.
    • ChlyklassSFI 07.05.2020 13:22
      Highlight Highlight Ihre Kinder aber nicht.
    • bonpris 07.05.2020 15:42
      Highlight Highlight @ChlyklassSFI
      Natürlich nicht. Die Kinder bekommen ihr Essen nicht im Gefängnis, sondern vom Sozialamt.

      Wenn der Staat es seinen Bürgern unmöglich macht, ihren Lebensunterhalt zu bestreiten, dann müssen die betroffenen Bürger sich vom Staat aushalten lassen, auch als Gefängnissinsassen.

      Der Staat soll die Konsequenzen seines Handelns zu spüren kriegen.
    • Raembe 07.05.2020 19:16
      Highlight Highlight USA und ausgebauter Sozialstaat😂😂😂
  • CalibriLight 07.05.2020 09:08
    Highlight Highlight Zu den Angriffen auf Journalisten:

    Man nehme einen Haufen rechte Wutbürger, füge ein bisschen schwarzen Block, etwas Piratenpartei und eine Prise Neoliberalismus hinzu und schmecke mit einer gehörigen Portion Dummheit ab.

    • BVB 07.05.2020 11:02
      Highlight Highlight Schwarzer Block ist doch eher ein Ding für miltitante Linksextreme
    • Der Realist 07.05.2020 11:40
      Highlight Highlight Du hast die Klischees vergessen...
    • Heidi Weston 07.05.2020 12:16
      Highlight Highlight Ich bin bis auf eine Kleinigkeit einverstanden. Anstatt Piratenpartei bitte AFD oder Pegida erwähnen, dann passt es.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Padcat 07.05.2020 09:05
    Highlight Highlight ARD und ZDF als Lügenpresse beschimpfen, aber immer schön RTL und pro7 konsumieren - genau mein Humor
    • Varanasi 07.05.2020 11:59
      Highlight Highlight Noch schlimmer: KenFm.

      Oder: auf kein Schnitzel auf dem Teller verzichten wollen, aber dann einen veganen Koch als neuen Heilsbringer verehren.

      Oder die Grenzen schliessen wollen, aber jetzt über die Grenzschliessungen schimpfen, weil man dann im Sommer nicht in Urlaub fahren kann

      usw.
    • Guido Zeh 08.05.2020 16:51
      Highlight Highlight Die Süddeutschen vermissen die "Schweizer Fränkli" - wir vermissen dagegen die Nordanflüge im Moment nicht...
  • malu 64 07.05.2020 07:49
    Highlight Highlight Die Coiffeuse hat gegen das geltende Notgesetz verstoßen. Wenn jeder so handeln und denken würde, hätten die Amerikaner bald keine Bewohner mehr. Die Strafe ist hart, 7 Tage gemeinnützige Arbeit, nicht am Stück wären sinnvoller.
    Damit die Familie nicht verhungern muss.
    Idealerweise sollte sie auf einer Corona Intensiv Station mitarbeiten. Natürlich gut geschützt. Das würde vielleicht ihre Augen ein bisschen öffnen.
    • Dr. Bender 08.05.2020 15:37
      Highlight Highlight ich sehe das Schlimme nicht wenn die Amerikaner bald keine Einwohner mehr hätten. Im Gegenteil, einem Grossteil vom Rest der Welt würde es besser gehen.
    • malu 64 09.05.2020 07:56
      Highlight Highlight Natürlich wäre das wunderbar Dr. Bender, ich würde das sehr begrüßen.
    • Miau Piau 09.05.2020 09:26
      Highlight Highlight Gott das ist so was von unmenschlich! Man kann ja die US Regierung kritisieren aber allen AmerikanerInnen den Tod zu wünschen..? Wtf
  • [CH-Bürger] 07.05.2020 07:11
    Highlight Highlight zum "Coiffeuse-Gate":
    Ted Cruz schreibt empört «Sieben Tage Gefängnis für Haare schneiden? Das ist verückt.»

    Nein, die 7 Tage Haft sind nicht wegen Haareschneidens. Sondern wegen Gefährdung der kollektiven Gesundheit, stupido! 🤦🏼‍♂️🙄
    • andrew1 07.05.2020 08:47
      Highlight Highlight Ist zweifelsohne eine harte strafe. Aber wenn man sich nicht einsichtig zeigt und den coiffeurladen offen lassen will gibt es im interesse der allgemeinen gesundheit wohl keine andere lösung. Ist auch nicht fair gegenüber den anderen coiffeuren welche sich daran halten. So wird ja nur die kundschaft abgeworben.
    • ChillDaHood 07.05.2020 09:19
      Highlight Highlight Habs gelesen, meine bessere Hälfte gefragt: welcher Bundesstaat. Sie hat richtigerweise auf Texas getippt. :'D
    • walsi 07.05.2020 09:56
      Highlight Highlight Interessantes Video dazu:

      Play Icon
  • LikeOrDislikeisthebigQuestion 07.05.2020 06:51
    Highlight Highlight Thug life die Coiffeusin😅
  • Alteresel 07.05.2020 06:19
    Highlight Highlight Mehr Tote als Pearl Harbor, mehr als 9/11, es gab nie eine grössere Krise. Das wird Trump vermutlich aus dieser Geschichte mitnehmen.
    • Brett-vorm-Kopf 08.05.2020 09:11
      Highlight Highlight Oder auch:
      Mehr Tote Amis als in Vietnam.
      Die Marke für Tote Amis WW1 wird wohl im Sommer überschritten.
      Die Marke für WW2 wohl im Herbst/Winter in der zweiten Welle.
  • AnnaFänger 06.05.2020 23:28
    Highlight Highlight America First.
  • Heidi Weston 06.05.2020 22:14
    Highlight Highlight An der Spanischen Grippe starben in der USA ca. 650‘000 Personen.

    this is worst attack we've ever had. This is worse than Pearl Harbor ... and it should've never happened

    Nein Trump es ist nicht der schlimmste Angriff auf die USA und eine Pandemie lässt sich nicht stoppen. Aber das wird Trump nie verstehen, dafür ist er ein zu grosses Genie und der grösste Experte von Pandemien.
    • Robba 07.05.2020 13:43
      Highlight Highlight Was sagt denn Trumps Bruder dazu?
      Wie heisst der noch gleich?
      Ronald Mc Donald?
    • Abu Nid As Saasi 07.05.2020 15:38
      Highlight Highlight Die"Spanische Grippe" war eigentlich die Kansas Grippe. Nur weil die Medien in Spanien als erste darüber berichtet haben haben es die Angelsachsen ihnen gleich angehängt.
    • Alnothur 07.05.2020 17:53
      Highlight Highlight Na zumindest darin haben sich die Amis also überhaupt nicht geändert.
  • Erklärbart. 06.05.2020 21:43
    Highlight Highlight Trump im März: das ist nichts, nicht mal eine Grippe. Wir sind die besten, grossartig, uns kann es nichts anhaben.

    Trump im April: oh, ok - es ist etwas da, aber trinkt Desinfektionsmittel, das haut euch weg.

    Trump im Mai: die Chinesen waren es.

    Ich dachte, das sei nichts, nicht mal eine Grippe?

    Unglaublich dass im Jahr 2020 so einer Präsident der USA ist. Schlimmer als in vielen afrikanischen Ländern, mit all den Warlords und korrupten Häuptlingen an der Macht.
  • Dieter123 06.05.2020 21:04
    Highlight Highlight Hey Trumpy, krine Panik. Der Präsident hat klar gesagt: Der Virus wird verschwinden. Ist der smerikanische Präsident etwa ein dummer Schwätzer?
  • De-Saint-Ex 06.05.2020 20:59
    Highlight Highlight „Schlimmster Angriff, den wir je hatten“... Au weja... nach Pearl Harbour und 9/11 geschah was nochmal...? Bereitet er uns jetzt darauf vor, dass er noch vor den Wahlen China den Krieg erklärt? Traue ihm ohne jegliche Einschränkung alles zu... um wiedergewählt zu werden...
  • poltergeist 06.05.2020 20:58
    Highlight Highlight Pompeo: Wenn du die Leute nicht überzeugen kannst musst du sie verwirren. Hinweise sind keine Beweise. Unfassbar was die Amis da für Typen am Ruder haben.
  • Abu Nid As Saasi 06.05.2020 19:42
    Highlight Highlight "Corona Tusk Force". Frage: Elephanten oder Walrosse?
  • Froggr 06.05.2020 18:26
    Highlight Highlight Hollywood Stars fordern eine andere Normalität und machen auf mehr Natur aufmerksam. Der Virus hat absolut null Zusammenhang mit der Natur (ausser das die Chinesen alles essen was ihnen vor die Füsse läuft). Ich verstehe nicht wie sie auf diese Idee kommen. Einzig mit der ach so tollen Globalisierung hat die Ausbreitung dieses Virus zu tun. Sonst mit nichts. Wir müssen schnellstmöglich zurück zur Normalität.
    • Robba 07.05.2020 13:47
      Highlight Highlight Hollywood Stars können Alles fordern.
      Das sind Schauspieler.
      Die werden nicht fürs Denken bezahlt.
    • Spooky 09.05.2020 06:24
      Highlight Highlight Ich dachte, die Stars seien ausgewandert.
  • Varanasi 06.05.2020 10:21
    Highlight Highlight "Trump schläft nachts nicht, weil er es so schwer nimmt. "
    Der Grund seines nächtlichen Wachseins liegt wohl eher in den Gedanken um die sinkenden Umfragewerte und nicht in den Sorgen um die Bevölkerung.
    Weil, wieso denkt er dann darüber nach, die Corona Task Force noch in diesem Monat aufzulösen?
    • rodolofo 06.05.2020 12:56
      Highlight Highlight Kostet zuviel!
      Besser in Spielcasinos und in Golfplätze investieren!
    • Miikee 06.05.2020 21:49
      Highlight Highlight Ne, er spielt CoD:
      Play Icon
  • Notabik 06.05.2020 09:33
    Highlight Highlight Man kann es drehen und wenden wie man will. Aber schlussendlich wird sich der ganze Corona Notstand als Segen für die Natur und für unser Klima herausstellen.
    • Mutzli 06.05.2020 12:34
      Highlight Highlight @Notabik
      Gegenwärtige Prognose ist -5% globale CO2 Emissionen (https://bit.ly/2W6qkNf) was man mit weniger Toten durch reduzierten Smog, Unfälle etc. Definitiv in der Rubrik "Glück im Unglück" verbuchen kann.

      Doch die nötige Reduktion um eine Erwärmung von mehr als 1.5° zu verhindern, beträgt -7'5% CO2 Emissionen pro Jahr.

      D.h. individueller Verzicht, selbst à la Lockdown reicht nicht, die Industrie muss umgebaut werden.

      Doch die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie und besonders die bisherigen Parolen aus der Politik stimmen mich da leider wenig optimistisch. Wir werdens sehen!
    • rodolofo 06.05.2020 12:54
      Highlight Highlight Für welche Natur?
      Wir Menschen sind doch auch Natur, auch wenn wir uns manchmal gekünstelt verhalten.
    • Notabik 06.05.2020 18:13
      Highlight Highlight @rodolfo
      Wir verhalten uns aber wie Parasiten auf diesem Planeten und haben uns aus dem natürlichen Kreislauf der Natur schon längst ausgeklinkt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Super8 06.05.2020 09:11
    Highlight Highlight AirBnB verwendet sein Kapital, um die Immobilienbesitzer zu unterstützen und entlässt gleichzeitig EIN VIERTEL der Angestellten. Mir fehlen die Worte für so einen geldgierigen, unsolidarischen Sauladen! Ich hoffe, alle Angestellten dieser Welt merken sich das und buchen nie mehr bei AirBnB.
    • Klarname 06.05.2020 11:35
      Highlight Highlight Airbnb war schon immer ein unsolidarischer Sauladen. WIR als Konsumenten haben es auch in der Hand, dem ein Ende zu bereiten, indem WIR die Plattform meiden. Staatliche Regulierungen werden nur beschränkt etwas an der Situation ändern. Vote with you feet
    • Robba 07.05.2020 13:51
      Highlight Highlight Die Politiker haben es in der Hand.
      Sie könnten es verbieten.
      Ebenso wie Uber.
    • MartinZH 09.05.2020 22:45
      Highlight Highlight ..."Sauladen"... 😂 Sorry, was seid ihr denn für zwei? 🤔

      Das ist genau ein solches "Stammtisch-Wort", das den ganzen Rest der Aussage zunichte macht. Ist ganz ähnlich wie bei T. Funiciello: Mag das Argument noch gut sein, schreckt die Art, wie es rübergebracht wird, einfach ab. Entweder man liest nicht weiter oder man wechselt den Sender. 😉
  • nafets 06.05.2020 09:06
    Highlight Highlight wenn ich, wie Trump die Bevölkerung und das ganze Land seit bald 4 Jahren Tag für Tag verarschen würde, könnte ich vermutlich auch nicht mehr so richtig gut schlafen... :-)
    • Dieter123 06.05.2020 21:12
      Highlight Highlight Bloss verarscht Trumpli nicht, der hat das Gefühl die Sonne scheint aus seinem A.... und wer das nicht sieht hat kein Recht Zu leben, Sorgen macht der sich keine, dafür fehlt ihm die nötige Intelligenz.
    • banda69 06.05.2020 22:24
      Highlight Highlight @nafets

      Na ja. Ich bezweifle, dass gewissenlose, macht- und geldgierige Menschen von der Sorte Trump, SVP und Konsorten ein Gewissen haben, das ihnen den Schlaf raubt. .
  • Sälüzäme 06.05.2020 08:50
    Highlight Highlight O-ton DT betreffend den Pandemie-Toten: "es gibt niemanden der es schwerer nimmt als ich"!
    Die hunderttausende Angehörige und Freunde sind also alle ein Niemand. Hoffe, das jetzt auch der Letzte begriffen hat was für ein Mensch (darf man bei ihm noch so sagen?) er ist. Im November haben sie die Möglichkeit es zu beweisen.
    • Magnum 06.05.2020 11:47
      Highlight Highlight Aber Donnie leidet schwer - unter Applaus-Entzug, weil er keine Rallies mehr vor seinen Deplorables abhalten und sich dabei von diesen Schnappatmern mit Bumpersticker-Slogan-Baseballcaps abfeiern lassen kann.

      Für einen Turbo-Narzissten wie ihn ist dieser Entzug von Akklamation die grösstmögliche Strafe. Mal abgesehen von seinen sinkenden Umfrage-Werten, die seine sicher geglaubte Wiederwahl in Frage stellen.
    • lilie 06.05.2020 18:29
      Highlight Highlight @Sälüzäme: Ich sehe eher schwarz. Der Durchschnittswähler wird sagen: Millionen von Arbeitslosen! Und warum??? Weil niemand auf Trump gehört hat und diese sinnlosen Lovkdowns beschlossen wurden!!!! Zehntausende von Toten! Und warum??? Weil diese Scheisschinesen und die WHO uns verarscht haben!!!

      Und Trump wird wieder gewählt werden. Mark my words.
    • Sälüzäme 07.05.2020 12:21
      Highlight Highlight @lilie: mache ich, ist mir eine gute Flasche Wein wert. 😁😁😁
    Weitere Antworten anzeigen
  • rodolofo 06.05.2020 08:02
    Highlight Highlight Trump schläft nicht, weil die Chancen seiner Wiederwahl in den Keller fallen!
    Dass auch dieses plötzliche Mitgefühl für die Massen von Leidtragenden dieser Corona-Krise gelogen ist, steht für mich ausser Frage.
    Dieser Machtmensch soll in die Grube fallen, die er denjenigen gegraben hat, die etwas für den Präsidentenjob getaugt HÄTTEN!
    Und wenn das passiert ist, werde ich noch besser schlafen, als ich eh schon schlafe.
    Mit einem reinen Gewissen schläft sich's halt besser...
  • Alice36 06.05.2020 07:36
    Highlight Highlight «Ich schlafe nachts nicht, weil ich darüber nachdenke. Es gibt niemanden, der es schwerer nimmt als ich.»

    Und wieder einmal gibt es keinen den es schlimmer erwischt als den Superlativ Ego-Präsidenten. Der wahre Grund für seine Schlaflosigkeit liegt wohl eher im TV und Twitter Konsum und seinem zwanghaften Versuchen die Schuld abzuschieben. Zum Glück braucht der Mann keinen Schlaf, seine Aussagen, aber wenn ich so sehe wie er funktioniert wäre es wohl doch besser er würde mal schlafen. Von mir aus für immer.
  • TWilli 06.05.2020 07:10
    Highlight Highlight Trump kann sogar am "besten" um die Toten (die er teilweise mitverschuldet) trauern.
    • Magnum 06.05.2020 11:51
      Highlight Highlight Nicht nur die beste, sondern auch eine sehr schöne Trauer. Manche Leute, einflussreiche Leute mit viel Ahnung, sagen, es sei die schönste Trauer überhaupt. Ich würde selbst zwar nicht so weit gehen, ich bin ja ein bescheidener Mensch, aber wer will diesen Leuten und ihrem Urteil widersprechen? Mal abgesehen von den Fake News-Media und den feindseligen Journalisten, diesen Volksfeinden, die immer nur negative Details sehen, statt endlich einmal zu sagen, was Donald Trump für einen tollen Job macht. Was sage, ich, toll? Den besten Job aller Zeiten. Bei weitem.
    • *sharky* 06.05.2020 22:23
      Highlight Highlight -Manche Leute, einflussreiche Leute mit viel Ahnung, sagen, es sei die schönste Trauer überhaupt. -

      :D :D ... der ist wirklich gut :)
  • Asmodeus 06.05.2020 06:45
    Highlight Highlight Ich glaube Trump, daß er wegen den Coronaverlusten nicht schlafen kann.

    Seine Golfanlagen machen Verlust.
    Seine Hotels.
    Der Modemüll seiner Tochter...
  • Coffeetime ☕ 05.05.2020 23:20
    Highlight Highlight Also lieber ein paar tanzende Aluhutträger als so etwas: "On Friday, police in Flint say, a security guard was shot and killed at a Family Dollar in an incident that began when he approached a customer and instructed her to wear a face covering." Quelle: CNN.com 😱
  • De-Saint-Ex 05.05.2020 21:17
    Highlight Highlight Interessant. Keiner, der die hiesigen Lockdown-Regelungen für völlig übertrieben hält, kommentiert die Tatsache, dass England zusammen mit Wales bereits mehr Todesopfer als Italien zu beklagen haben. Wie gesagt, interessant...
    • iudex 05.05.2020 22:41
      Highlight Highlight Wieso sollten - insofern diese Zahlen überhaupt nur ansatzweise vergleichbar sind - in einem bevölkerungsreicheren Land insgesamt nicht auch mehr Leute sterben dürfen?

    • Jagr 06.05.2020 09:17
      Highlight Highlight Ich kenn die Situation weder in England noch auf den Fiji-Inseln aber ich kenne sie hier.

      BAG steuert noch immer nicht nach wissenschaftlichen Kriterien sondern nach Anzahl Betten (und die sind überwiegend leer). Blindflug seit mehr als 2 Monaten.

      Das sollte einem dann doch mal zu denken geben.
    • Magnum 06.05.2020 11:55
      Highlight Highlight Mimimi, Jagr.
      Halt noch ein paar Tage durch, mkey?

      Der Bundesrat hat bei der Abwägung der Interessen zwischen Wirtschaft und Volksgesundheit viel Augenmass gezeigt.
      Die Schweiz ist bezüglich der ergriffenen Massnahmen ganz sicher nicht der Gruppe der strengsten Länder zuzuordnen (das wären Spanien, Frankreich, Indien, Südafrika).
      Ob die wirtschaftlichen Schäden ohne jegliche Massnahmen nicht höher ausgefallen wären, kann niemand wissen. Ein weit verbreiteter Notstand wegen einer Pandemie fördert aber die Konsumentenstimmung auch nicht - von Engpässen beim Personal mal abgesehen.
  • Coffeetime ☕ 05.05.2020 16:06
    Highlight Highlight Ich hoffe wirklich, Lukaschenko wird alleine stehen gelassen. Aber selbst das, wird wohl nicht passieren.
    • rodolofo 06.05.2020 08:04
      Highlight Highlight Die haben eben nichts in Weissrussland.
      Nicht einmal Coronaviren...
  • Posersalami 05.05.2020 15:44
    Highlight Highlight Omg, diese vesifften Eso-Mittelalterstänzer sind echt zu viel :D

    Herr, schmeiss Hirn vom Himmel
    • Zerpheros {aka Comtesse du Zerph} 06.05.2020 07:57
      Highlight Highlight Mentaler Lochfrass. Kann man nichts machen ...💁🏼‍♀️
    • AfterEightZuHauseUmViertelVorAchtEsser____________ 06.05.2020 08:23
      Highlight Highlight Haben die das Desinfektionsmittel im Bong geraucht, statt intravenös gespritzt? 😂
  • Chrigi-B 05.05.2020 15:37
    Highlight Highlight Der Fall aus Paris bestätigt meine Theorie, dass ich diesen drecks Virus auch hatte.

    Vor Weihnachten hat es angefangen mit leichtem Husten, nach den Weihnachten ging es mir elendig.

    2 Wochen Husten wie die Sau und Fieber zwischen 38 und 39 Grad.

    Habe normalerweise 2 oder 3 Tage Magendarmgekotze pro Jahr - seit Jahren und das wars dann. Die Kombination Fieber, Husten etc. hatte ich noch nie.

    Wo kann man einen Antikörpertest machen lassen, weiss das jemand?
    • Garp 05.05.2020 19:18
      Highlight Highlight Bald, gibt es ja einen guten Antikörpertest, den kannst Du dann beim Arzt machen, da eine Blutabnahme erforderlich ist. Solange halte einfach die Regeln ein, Distanz und weiterhin Hygiene. Wie es mit der Immunität aussieht, ist ja noch nicht geklärt.
    • Meinsch 06.05.2020 07:50
      Highlight Highlight bei toxcontrol.ch bestellbar

      Die sind (gemäss eigenen Angaben) gut genug. Falsch negativ ist unwahrscheinlich, Positiv zu 96% genauigkeit. Also bei Positiv nochmals nachprüfen.
    • _andreas 06.05.2020 08:47
      Highlight Highlight Bei mir hat es anfang Februar angefangen, Husten und Fieber. Leider ist der Husten seit da nichtmehr weggegangen. Ich kann nicht sagen ob es Corona war aber da man immerwieder liest, das Corona die Lunge sehr schädigen kann, könnte es schon sein. Trotz mehreren Arztbesuchen kann mein Artzt nicht sagen warum der Husten geblieben ist. Am Freitag wird darum meine lunge mal geröngt. Ein Test wurde bisher jedenfalls nicht gemacht da ich nicht zur risikogruppe gehöre. Ob schlussendlich ein antikörpertrst was bringt, bezweifle ich sehr denn wenn die lunge geschädigt sein sollte, ist dies irreversibel
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nelson Muntz 05.05.2020 15:20
    Highlight Highlight Die Flacherdler und Aluhütler haben ja eine tolle Party gefeiert 🤦🏻‍♂️
  • Unicron 05.05.2020 15:05
    Highlight Highlight "Zuvor hatte der oft als letzter Diktator Europas bezeichnete Präsident betont, [....]"

    Hört doch auf zu stressen, Orbán ist ja dran. Und wenn Polen sich beeilt, haben sie schon bald wieder ein Dreierpack.
    • rodolofo 06.05.2020 08:07
      Highlight Highlight Putin bitte nicht vergessen!
      NOCH ist er ja der russische Zar.
      Und wenn die Corona-Zeit vorbei ist, werden die übrig gebliebenen Parlamentarier seiner "gelenkten Demokratie" sein neues Zarentum brav abnicken.
      Und wer sich weiter, fällt in rätselhafter Weise aus einem Fenster im 5. Stock...
  • Telomerase 05.05.2020 12:03
    Highlight Highlight Haha, da sind mir die bayerischen Grünen sympathisch mit ihrer Reaktion auf Twitter. Die CH-Grünen wären wohl schon längst am Mittanzen.
    • Mutzli 05.05.2020 20:40
      Highlight Highlight @Telomerase
      Für meinen Geschmack hats bei den Grünen zu viele Eso, aber Ihre Aussage is ne bösartige Unterstellung.
      Die Grünen haben die Notwendigkeit von Massnahmen und Expertenmeinung als höchste Priorität betont.

      Rytz:"«Es ist sicher nicht an der Politik zu beurteilen, was die Fachleute in der Direktion von Herrn Berset abschätzen.» [...] die Suche nach irgendwelchen Fehlern, Sündenböcken [...] bringe «überhaupt nichts»." https://bit.ly/2Sz7qMT

      oder:"Auch für die Grünen-Präsidentin Regula Rytz müssen die medizinischen Fachleute den Takt angeben." https://bit.ly/3c8T9hE
    • Super8 06.05.2020 09:15
      Highlight Highlight @Telomerase: Ich wähle grün und finde diese Leute Vollidioten.
    • Telomerase 06.05.2020 10:15
      Highlight Highlight @mutzli: hoffentlich behältst du recht, wann dann eine Impfung auf den Markt kommt und die Debatte über den "Impfzwang" losgeht. Ich glaub dann rennen sie dann lieber zu ihren Globuli und ätherischen Ölen.
  • Juliet Bravo 05.05.2020 11:41
    Highlight Highlight Esoterisch-nordisch-mystisch rechte Verschwörungstheoretiker und Impfgegner, die gerne Mittelaltertanz betreiben. Genau mein Geschmack! 🤪
    • So oder so 05.05.2020 12:00
      Highlight Highlight Das sind die Deutschen Wohlstands Hippies die von einem Goa Festival zum nächsten Musik Festival ziehen und zwischen durch ein bisschen Arbeiten - Food ständen, schmuck usw... . Tja , kannte einige von denen - Rechtsextreme, Staat, Politik, Naturschutz interessiert die nicht ausser es kollidiert mit ihrer Ideologie - Uuuu dann sind sie getriggert und machen einen auf Aktivist, bis zur nächsten Party. Mit denn Jobs an denn Festivals geht denen auch Einnahmen Flöten, da setzt man sich dann gerne mit VTler zusammen.
    • ursus3000 05.05.2020 16:45
      Highlight Highlight @ So oder so Da bist Du ja ein richtiger Insider
    • Zerpheros {aka Comtesse du Zerph} 06.05.2020 08:58
      Highlight Highlight Nö, der Quoten-Derwisch passt nicht zu rechts. Das sind Esoteriker aus der Sponti-Szene. Einige vermutlich diffus links bis apolitisch und Verschwörungstheorien nicht abgeneigt. Sorry for friendly fire. 💁🏼‍♀️
    Weitere Antworten anzeigen
  • Jagr 05.05.2020 11:23
    Highlight Highlight Der letzte mediale Hort der Lockdownbefürworter ist noch dieses Medium.

    Die Informierten habens erkannt und das Volk fühlts.

    Wir wollen endlich unser Leben zurück!





    • Ludwig van 05.05.2020 12:22
      Highlight Highlight WTF? Ich glaube alle sind sich einig dass man wieder zurück zur Normalisierung kehren sollte. Die frage ist halt welche weiteren Schutzmassnahmen braucht es damit man eine zweite Welle verhinden kann.
    • Varanasi 05.05.2020 12:23
      Highlight Highlight Die Informierten.
    • Walter Sahli 05.05.2020 12:25
      Highlight Highlight Ich vermute mal, dass die "Informierten" auch "wissen", dass es nie ein Waldsterben in den 70ern und 80ern gegeben hat...
    Weitere Antworten anzeigen
  • PC Principal 05.05.2020 11:22
    Highlight Highlight Traurig, anscheinend müssen pro Tag 1000 Leute sterben dass die Leute merken dass es Massnahmen braucht. In Italien und in Frankreich war niemand gegen die Ausgangssperre und das sagtschon einiges, da in diesen Ländern die Leute eigentlich gegen alles protestiern.

    Zum Glück konnten wir Zustände wie in diesen Ländern vermeiden. Ohne Lockdown wären die Fallzahlen weiter exponentiell gestiegen bis das Gesundheitssystem nach ein paar Tagen zusammengebrochen wäre. Dann hätte auch ohne staatliche Massnahmen alles dicht gemacht.
    • Eiswalzer 05.05.2020 11:44
      Highlight Highlight Kannst du nicht wissen. Zum Zeitpunkt des Shutdowns haben Experten, Spitaldirektoren und Virologen gesagt, die Spitäler würden voll sein in spätestens 2 Wochen. Der Shutdown bewirke nur, dass nicht NOCH mehr kommen. Es kam anders. Ich habe arbeitende Freunde in 3 grossen Spitälern. Nie mehr als eine Handvoll Patienten.
      Ich empfehle dir mal, z.B. auch kritische Stimmen anzuschauen. Aktuelles Beispiel: Der Arzt Chaix (Kanton SZ). Sehr empfehlenswert, ein Mann mit Erfahrung in Entwicklungsländern.
    • PC Principal 05.05.2020 12:09
      Highlight Highlight @Eiswalzer: Das ist falsch. Niemand hat gesagt dass dieses Szenario bei uns eintrifft. Die Experten haben damals gesagt man ist vorsichtig optimistisch dass man eine Situation wie in Norditalien dank den Massnahmen verhindern kann.

      Vor dem Lockdown stiegen die Fallzahlen exponentiell. Die Spitäler im Tessin waren schon gut gefüllt am Höhepunkt. Es hätte nur noch ein paar wenige Tage mit exponentiellem Wachstum gebraucht und wir hätten dort eine ähnliche Situation wie in Frankreich gehabt, wo man ältere Menschen einfach gar nicht mehr behandelt hat wegen überfüllter Spitäler.
    • Eiswalzer 05.05.2020 14:12
      Highlight Highlight PC Principal:
      Von wegen. Ich habe die Infos ja aus erster Hand... Von Freunden und meinem Partner, der ebenfalls in einem Spital arbeitet. Man ging ganz klar davon aus, dass die Betten belegt sein werden. Trotz Shutdown.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Rellik 05.05.2020 11:01
    Highlight Highlight Auf die Gefahr hin ziemlich faschistisch zu klingen: Aber sollten wir diese Demonstranten nicht einfach lassen? Die Gene die solches Denken fördern, werden dann doch auf ganz natürliche Weise (sic!) wegselektioniert...
    • Pisti 05.05.2020 12:17
      Highlight Highlight Solltest dich besser informieren und an die Fakten halten. Die Demonstranten sind mehrheitlich jung, viel mehr als ein bisschen Fieber werden die nicht bekommen von dem angeblich so schlimmen Virus.
      Die leiden wie so viele mehr unter dem sozialistischen Experiment namens Lockdown.
    • Rellik 05.05.2020 14:29
      Highlight Highlight Der Moment wenn dir ein Aluhutträger sagt du sollst dich an die Fakten halten ^^

      Einfach unbezahlbar köstlich!
    • PaLve! 05.05.2020 14:34
      Highlight Highlight @Pisti
      Was zum Teufel hat das mit Sozialismus zu tun?
      Bist du irgendwo her ausgebrochen?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Kiro Striked 05.05.2020 10:45
    Highlight Highlight Ich kann leider viele der Demonstranten verstehen.

    Besonders in Deutschland, wo es immernoch keine richtigen Hilfspakete für Kleinunternehmer gibt.

    Da muss man einfach akzeptieren, dass für die Rettung von wenigen, die eigene Existenz einfach am Ende ist. Puff ist man von einem Restaurantbesitzer gar nix mehr.

    Die Dönerbude bei meinem Partner im Ort, wird auch nicht mehr öffnen, einfach weil es dem System egal ist, aber wenn er Löhne nicht zahlt, dann kommt der Besitzer vor Gericht.

    Bis jetzt sind mehr Existenzen Kaputtgemacht gemacht worden, als erkrankte gestorben. Unpopular Opinion
    • tellmewhy 05.05.2020 10:56
      Highlight Highlight
      Diese esotherischen Verschwörungstheoretiker haben meiner Ansicht herzlich wenig mit mangelnden Hilfen für Kleinstunternehmer zu tun....sie wollen den Virus mit Liebe bekämpfen...
    • Varanasi 05.05.2020 11:22
      Highlight Highlight Wo hast du diese Info her, dass die Kleinunternehmer keine Unterstützung bekommen?
      Es gibt eine Corona Soforthilfe, wie folgt:


      9.000 Euro für drei Monate für Antragsberechtigte mit bis zu 5,0 Beschäftigten (Vollzeitäquivalente,VZÄ),
      15.000 Euro für drei Monate für Antragsberechtigte mit bis zu 10,0 Beschäftigten (VZÄ),
      30.000 Euro für drei Monate für Antragsberechtigte mit bis zu 50,0 Beschäftigten (VZÄ)


    • lilie 05.05.2020 11:45
      Highlight Highlight @Kiro Striked: Ich schätze eher, dass das Anhänger der alternativen bis autonomen Szene sind. Diese sind für individuelle Freiheit und gegen jegliche Einschränkungen.

      Im Normalfall sind sie harmlos, hängen mit ihresgleichen ab und tun niemandem was. Hier scheinen sich aber ein paar Verschwörungstheotiker und Nullchecker zusammengefunden zu haben. Ich halte es für ein Randphänomen.

      Zum Vergleich: Die Autonome Schule Zürich verteilt Essenspakete an Bedürftige. Es sind also längst nicht alle dieser Szene Querschläger, ganz im Gegenteil.
    Weitere Antworten anzeigen
  • derWolf 05.05.2020 10:42
    Highlight Highlight Diese "bizzaren Szenen" sind seit FFF normal, wurde hier nur nie gezeigt. YT ist voll davon. Das hat mit Corona gar nix zu tun, das ist der Zustand der westlichen Geesellschaft...
    • Ich-meins-doch-nicht-so 05.05.2020 14:48
      Highlight Highlight Du vergleichst eine Jugendbewegung, die auf die Gefahren des Klimawandels hinweisen will, mit einer Demonstration gegen die Massnahmen, die der Staat zwangsläufig zum Schutz der Bevölkerung getroffen hat? Welche inhaltlichen Parallelen siehst du da?
    • derWolf 05.05.2020 20:16
      Highlight Highlight Missverständnis. Bizarr sind ja die Tänze, wohl spirituell. Solche sieht man auch bei allen grossen FFF Veranstaltungen.
  • JackMac 05.05.2020 10:28
    Highlight Highlight 0.04 Prozent der Erdbevölkerung Sind infiziert und 0.003 Prozent daran gestorben.
    Jetzt bin ich restlos beunruhigt, wie lange das noch gehen soll! Jahre?
    Eventuell sind wir alle auch nur paranoid?
    • Coffeetime ☕ 05.05.2020 10:55
      Highlight Highlight Jaja, der Jack meint, es sei normal, Leichen im Kühllastwagen zwischenzulagern. 🤷🏻‍♀️

      Jetzt kann also die Diskussion vom Huhn und vom Ei starten... Es ist nichts passiert, eure Massnahmen waren für die Katz oder es ist nichts passiert, wegen den Massnahmen.... 🙈
    • Mutzli 05.05.2020 11:56
      Highlight Highlight @Jackmac

      In New York City sind inzwischen, nach rund 1.5 monaten und mit Lockdown, beinahe 19'000 Leute (ohne Übersterblichkeit eingerechnet) oder rund 0.22% der GESAMTEN Bevölkerung gestorben.

      Antikörper haben bis jetzt weniger als 20% gemäss Tests (https://www.governor.ny.gov/news/amid-ongoing-covid-19-pandemic-governor-cuomo-announces-results-completed-antibody-testing).

      Das heisst, selbst im allergünstigsten Fall, wäre die Sterblichkeitsrate basierend auf diesen Daten mindestens 1.1%

      Wären in der Schweiz über 80'000 Tote. Global...

      Sehen Sie jetzt vielleicht das Problem?
    • lilie 05.05.2020 11:57
      Highlight Highlight @jackMac: Menschen werden krank, Menschen sterben. Das war schon vorher so, und das wird auch so bleiben.

      Wenn du aber die Medienberichte aufmerksam verfolgt hast, dann wirst du sehen, dass nicht jedes Land gleich gut mit der neuen Krankheit zurechtkam. Hast du Bilder und Berichte aus Italien und New York gesehen?

      Die dramatischen und chaotischen Szenen konnten nur mit drastischen Massnahmen beendet werden.

      Findest du, wir hätten lieber ein paar Monate lang das haben sollen, mit Ausfällen in allen Wirtschaftszweigen und einem Totalausfall des Gesundheitssystems?
    Weitere Antworten anzeigen
  • ZimmiZug 05.05.2020 10:19
    Highlight Highlight Und was macht eigentlich UK so? Die Zahlen der Neuansteckungen stagnieren und verbleiben auf hohem Niveau von ca. 4k pro Tag. Italien und Spanien konnten sie stark senken. Bei den Toten sind sie wohl bald in Europa die "Spitzenreiter". Bis auf die Infektion vom Premier höhrt man recht wenig von der Insel...
    • LikeOrDislikeisthebigQuestion 05.05.2020 11:10
      Highlight Highlight Anscheinend ist es so..
      Benutzer Bild
    • Morgan Wlan 05.05.2020 11:25
      Highlight Highlight UK hat auch viel später Massnahmen ergriffen.
  • PlayaGua 05.05.2020 09:58
    Highlight Highlight Wenn ich solche Bilder von Corona-Partys wie in München sehe, wünsche ich mir fast eine Polizei wie in Indien...
  • Andreas Karz 05.05.2020 08:46
    Highlight Highlight Um mal die Dramazahlen wieder etwas zu relativieren...
    Benutzer Bild
    • Walter Sahli 05.05.2020 10:44
      Highlight Highlight Also wenn man die Auswirkung einer Halbierung Ihres Lohns auf die Gesamtlohnsumme der Schweiz anschaut, dann muss ich sagen, wäre es überhaupt nicht schlimm, Ihnen nur noch die Hälfte zu bezahlen. Wurden Sie schon im Lohnbüro vorstellig und haben um eine Halbierung gebeten? Sie sind ja keine Dramaqueen, nicht wahr?!
    • Maragia 05.05.2020 11:23
      Highlight Highlight Hey, dann können wir ja auch weiterhin AKWs betreiben, wenns ein paar nukleare Unfälle gibt mit 100'000en von Toten, ist ja nichts oder?
      Auch mehr Tote durch die Umweltzerstörung, pha alles ein Klacks
    • Andreas Karz 05.05.2020 12:19
      Highlight Highlight Hey @Maragia, dann überleg doch mal: durch was wurden in DE die AKWs ersetzt? Ach ja stimmt, durch 3 neue Kohlekraftwerke.
      Und bei welchem AKW Unglück sind 100'000 Menschen gestorben? Beim Fukushima Tsunami sind 270'000 ertrunken, nicht durch den GAU gestorben. Wurden Hotels an Strabdnähe verboten? Nein, die stehen alle schon wieder.
    Weitere Antworten anzeigen
  • taz 05.05.2020 07:31
    Highlight Highlight liebe wcpapier hamsterer, weltuntergangsheraufbeschwoerer und watsonjournis. diese zweite welle laesst ez also schono biz lange auf sich warten, noed? spaetestens in zwei wochen, wenn die fallzahlen gegen 0 gesunken sein wird, werdet auch ihr die hosen nicht mehr voll haben und bereit sein, zur realitaet zurueckzukehren. hoffen wir, dass der wirtschaftliche schaden fuer die naechste generation bis dann nicht allzu gross sein wird.
    • ZimmiZug 05.05.2020 10:50
      Highlight Highlight Wieso lange? Das dauert noch viele Wochen oder Monate. Erste Lockerungen haben den R-Wert wohl etwas erhöht, aber so lange er noch unter 1 ist, nehmen die Zahlen ab. Evtl. ist der dann nach den Junilockerungen wieder über 1, aber nicht mehr bei 3 wie vor dem Verbot von Massenveranstaltungen und Distanzregeln, also wird die zweite Welle langsamer anlaufen. Das heisst aber nicht, dass sie nicht kommt. Wenn wir Glück haben, werden die Zahlen auch mit den Lockerungen erst Ende Juni langsam anziehen, wenn wir Pech haben, schon Ende Mai (Schulen, Läden, usw.)
  • Der Kritiker Bernd 05.05.2020 07:05
    Highlight Highlight Immer schön die hohen Todeszahlen bringen um die Panik am Leben zu erhalten.. Leben ist tödlich.. Daran wird sich nichts ändern.. In den USA starben im 2019 2'700'000 Menschen! Hat das irgendjemand interessiert? Auch dort lagen immer schwere Schicksale dahinter..
    • Big ol'joe 05.05.2020 11:17
      Highlight Highlight Stimmt. Sowieso - Menschen sterben und kosten, weil füttern. Meiner Meinung nach sollten eigentlich gleich alle jetzt schon sterben... Wäre am einfachsten, nicht? Dan hätte die Wirtschaft auch nicht die massiven Kosten, die lebenden Menschen füttern zu müssen!

      Ich bin für Wirtschaft, Wachstum und Wohlstand! - ohne kostende Menschen!
    • Matrixx 05.05.2020 12:43
      Highlight Highlight Warum Geld in die moderne Medizin stecken, wenn wir eh alle sterben?
      Autounfall? Verletzte liegen lassen, irgendwann sterben sie ja eh. Wegen den paar Tausend Verkehrstoten pro Jahr... Gibts halt in 1-2 Jahren ein Dörfchen weniger...
  • WID 05.05.2020 06:25
    Highlight Highlight Verglichen mit den Millionen Hungertoten sind die COVID Toten immer noch ein Klacks.
    • ZimmiZug 05.05.2020 10:52
      Highlight Highlight Komischerweise kommen solche Vergleiche oft von unseren rechten Mitbürgern (weiss jetzt nicht ob es bei dir so ist), welche ja kaum Hilfsprojekte untersützen, welche auch nur ein bisschen die Zahlen der Huntertoten senken würden...
    • WID 05.05.2020 11:00
      Highlight Highlight @ZimmiZug: die einen sehen mich rechts (Migration), die anderen links (Kapitalismuskritisch) und ich spende regelmässig im tiefen 4-stelligen Bereich Unicef. Bei meinem Post geht es mir auch nicht darum, die COVID Toten herunterzusetzen, sondern in Relation zu stellen zum alltäglichen Wahnsinnauf auf dieser Welt.
    • DieFeuerlilie 05.05.2020 12:40
      Highlight Highlight @WID

      Ja, klar.. und drum ist‘s auch nicht wirklich schlimm, wenn zu den Verhungerten auch noch ein paar hunderttausend Corona-Tote kommen, hmm..?

      Du nennst es Relation, ich nenne es Whataboutismus. 😊
    Weitere Antworten anzeigen
  • Im Diskurs Versunken 05.05.2020 01:10
    Highlight Highlight Im Ticker "Uhr: Steigende Infektionszahlen in USA prognostiziert" ist von 200 000 toten pro Tag die rede, das ist falsch. Es dind 3000 pro Tag.
    • genauleser 05.05.2020 10:26
      Highlight Highlight Hat Watson korrigiert, oder du was überlesen?
      Nicht Tote, sondern Infizierte:
      "...dass die Zahl der neuen Coronavirus-Fälle bis zum 1. Juni auf rund 200'000 pro Tag zunehmen könnte. Zuletzt hatte die Gesundheitsbehörde CDC von Samstag auf Sonntag einen Anstieg um knapp 30'000 verzeichnet."
    • ursus3000 05.05.2020 16:58
      Highlight Highlight Ist lesen Glücksache ?
  • Mutzli 05.05.2020 00:19
    Highlight Highlight Sorry Watson, aber wieso druckt ihr mit 200'000 das extrem der Bandbreite, statt diese Passage:"Experten erwarten einem weiteren Diagramm zufolge, dass die Zahl der Todesfälle infolge einer Covid-19-Erkrankung bis zum 1. Juni auf etwa 3000 pro Tag steigen könnten."

    Die 3'000 pro Tag entsprechen dem fünfzigsten Quantil, d.h. Mitte der Wahrscheinlichkeit, was ja auch bereits katastrophal genug wäre.

    Das die CDC unter der von Trump eingesetzten Führung bisher konsequent viel zu optimistische Modelle veröffentlicht hat, ist freilich noch mal ein anderes trauriges Thema.
    • Mutzli 05.05.2020 11:59
      Highlight Highlight @Mich selber

      Entweder hat Watson den Eintrag korrigiert, oder, was wahrscheinlicher ist, ich hatte einen Leseverständnis-Fail.

      Die 200'000 beziehen sich auf die Anzahl Fälle, die 3'000 auf die (leider wohl zu optimistisch) geschätzten Toten und ich sollte nicht im Bett noch Artikel lesrn und versuchen zu kommentieren :-p
  • iudex 04.05.2020 23:10
    Highlight Highlight Die FEMA Projektion kann ja unmöglich aktuell sein, ansonsten hätte man die aktuellen Werte doch miteinbezogen. Sieht mehr nach einem Vergleich mit der Realität aus?

    Lustigerweise projizierten sie bei den positiven Fällen fast richtig.
  • Froggr 04.05.2020 22:56
    Highlight Highlight „Jeder soll Zugang zum selben Impfstoff haben“. 😂 Wer glaubt dem noch. Alle den selben Impfstoff wie damals bei H1N1 meint er? Dort wo Politiker und sonstige Wichtigtuer nachweislich einen anderen Impfstoff erhalten haben als die „normalen“. Wer sich diesen Impfstoff zu Beginn spritzen wird, der ist selber schuld. Die Nebenwirkungen des H1N1 Impstoffs waren katastrophal.
    • Big ol'joe 05.05.2020 11:19
      Highlight Highlight Seit ich meditiere habe ich kein Virus mehr! Wenn alle meditieren würden, hätten wir kein Virus mehr...
    • DieFeuerlilie 05.05.2020 12:42
      Highlight Highlight @Trollgeflüster

      Ich nehme alles, was du schreibst, als das, was es ist:
      Trollgeflüster.. 😁
  • Spooky 04.05.2020 22:40
    Highlight Highlight "Die Coronavirus-Pandemie dauert weiter an."

    Es gibt keine Coronavirus-Pandemie.
    Es gibt nur eine Massnahmen-Pandemie.
    • Sk8/Di3 05.05.2020 11:04
      Highlight Highlight Leben sie auf dem Mond oder dem Mars?

      Ich würde gerne mehr schreiben aber das muss ich mir verkneifen, denn es würde massiv gegen die Kommentarregeln verstossen.
  • Posersalami 04.05.2020 22:07
    Highlight Highlight Schon fast 70 000 Tote in den USA, krass.

    • Pedro Salami 05.05.2020 23:36
      Highlight Highlight Gemessen an der Bevölkerung halb so viele wie UK und deutlich weniger als die Hälfte wie Italien und Spanien. Das Problem ist, die USA werden auch in dieser Statistik wohl noch einiges aufholen... Ja, es ist krass.
  • Goldjunge Krater 04.05.2020 17:34
    Highlight Highlight „ Rund drei Millionen Antikörpertests gegen das neuartige Coronavirus sollen noch im Mai vom Schweizer Pharmariesen Roche an Gesundheitseinrichtungen in Deutschland ausgeliefert werden.“

    Kann der Bundesrat bitte Lieferungen nach Deutschland chli unterbinden oder frech verzögern? Einfach so ein bitzli zum Plausch?
    • tellmewhy 04.05.2020 18:34
      Highlight Highlight Roche in Bayern produziert.
    • tellmewhy 04.05.2020 19:09
      Highlight Highlight Wo ist die Schweiz bei der Internationalen Geberkonferenz zur Entwicklung eines Impfstoffes ?
      Ah ja...millionenschwere Corona-Session...

      Ich denke nicht, dass es schlau ist, als kleines Land nur auf sich zu schauen, in der heutigen Zeit könnte man etwas verpassen.
    • tellmewhy 04.05.2020 19:11
      Highlight Highlight AHA Doch ! Vor 18 minuten hat sich die Schweiz doch entschieden....gut.

      "Schweiz verspricht 400 Millionen für Corona-Allianz"
    Weitere Antworten anzeigen
  • Baba 03.05.2020 15:29
    Highlight Highlight "Neuer Höchststand bei Corona-Infektionen in Russland"

    Vor zwei Wochen feierte die Orthodoxe Kirche Ostern - das höchste Fest des Jahres. Ob da ein Zusammenhang besteht?
    • Basti Spiesser 04.05.2020 14:59
      Highlight Highlight Oder sie haben neue Tests erhalten. Und testen einfach mehr.
  • re-spectre 03.05.2020 06:49
    Highlight Highlight hier wiedermal der aktuelle stand der zahlen. der traurige covid19-sterbespiegel nach nationen ohne kleinstaaten (top10, tote pro 100'000 einwohner):
    belgien 67, spanien 54, italien 47, UK 41, france 38, netherlands 29, schweden und irland 26, schweiz 21, USA 20.
    bemerkungen: die zählweise mag nicht in allen ländern gleich sein, und manch einer lehnt diese vergleiche ab. sorry aber das sind halt die offiziellen zahlen. belgien scheint uneinholbar, spanien und italien stabilisieren, UK, france, schweden und irland bremsen langsamer. die USA kommt aus dem windschatten der schweiz.
    (tessin 91)
    • Michele80 03.05.2020 12:47
      Highlight Highlight Belgien scheint so "uneinholbar", weil sie Verdachtsfall-Tote (nicht bestätigte Infektion, nur Symptome) mitzählen. Ich weiss, du hast das in deiner Bermerkung angetönt, aber ich finde, das allein macht die Zahlen unvergleichbar
    • Pedro Salami 04.05.2020 12:55
      Highlight Highlight Mit Michele80 einverstanden, Zahlen sind nicht vergleichbar und nicht nur wegen Belgien. In mittel- und südamerikanischen Ländern (vor allem in Ecuador) dürften die Zahlen massiv höher sein als angegeben.
    • Normal 04.05.2020 21:42
      Highlight Highlight Wirklich aussagekräftig ist die übersterblichkeit. Damit kann man relativ gut länder vergleichen, da die Zahl absolut ist. Einzig die statistsche Abweichung ist ein kleines Problem.

      New York ist mit Faktor 4 weit vor dem Tessin mit Faktor 2.2

      https://www.srf.ch/news/international/uebersterblichkeit-als-hinweis-auf-den-spuren-der-korrekten-corona-todeszahlen
    Weitere Antworten anzeigen
  • Froggr 03.05.2020 00:20
    Highlight Highlight Schweden ist ja interessant. Die Quote ist jetzt also nichtmal viel höher als hier. Das zeigt klar: Wir sind den falschen Weg gegangen.
    • Michele80 03.05.2020 12:44
      Highlight Highlight schau mal auf einer Karte nach, wo Schweden liegt und welche umliegenden Länder es hat.
      Dann vergleich die Zahlen in Schweden mit ihren umliegenden Ländern. Dann wirst du auf eine spannende Erkenntnis stossen...

      Die Schweiz grenzt an Italien und Frankreich, beides Hotspot-Länder. Das sollte den Vergleich eigentlich bereits nichtig machen
    • Phrosch 04.05.2020 09:00
      Highlight Highlight Und dann kannst du noch die Bevölkerungsdichte vergleichen...
    • ZimmiZug 04.05.2020 15:17
      Highlight Highlight Und schaue mal die anzahl neuinfektionen vom 20 März an beispielsweise: In CH ca. 5 mal mehr. Da kann man einfach nicht den selben Weg gehen, sorry. Nun gleichen sich die Wege aber an. Die CH musste einfach den Schlauch einmal "ganz doll" zurdrücken um die Zahlen in den Griff zu kriegen.
      Man konnte nicht sicher sein, welche Massnahmen den R-Werte unter 1 bringen werden. Ist das so schwer zu begreifen?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Locutus70 02.05.2020 22:42
    Highlight Highlight Die Zahlen in Italien waren und sind mir einfach rätselhaft, da ist was oberfaul.
    • Faethor 02.05.2020 23:11
      Highlight Highlight Ja da nimmt mich auch wunder was da läuft. Oberstrenger Lockdown und trotzdem steigen die Todesfälle? Wie geht das?
    • lion72 02.05.2020 23:23
      Highlight Highlight Die Zahl von heute in Italien ist 192, der Rest kam von einer Korrektur von Mitte April. Man sollte sich korrekt informieren, liebes Watson Team.
    • fabsli 03.05.2020 00:03
      Highlight Highlight Die Zahlen von Italien stimmen nicht. Es sind 474 gemeldet worden. Jedoch sind von diesen 282 noch vom April, welche erst heute registriert wurden. Das heisst heute waren es 192. Es ist weiterhin am sinken.
      Quelle: Zeitung Republica
    Weitere Antworten anzeigen
  • imposselbee 02.05.2020 22:36
    Highlight Highlight „Insgesamt wurden in der Stadt New York bei 19,9 Prozent der Überprüften die Antikörper gefunden...“
    Endlich kommen mal gute Zahlen!
    10-20% haben Corona bereits durch - ohne es zu merken.
    🦠 = 🥜
    • ZimmiZug 04.05.2020 15:19
      Highlight Highlight Ohne es zu merken? Du weisst schon das in NY-City ca. 17'000 Menschen gestorben sind bei 8.5 Mio Einwohnern - gleich viel wie die Schweiz. Klar - "ohne es zu merken".... Mann, mann, mann.....
    • imposselbee 04.05.2020 21:33
      Highlight Highlight @ ZimmiZug aber 20% haben es bereits hinter sich (Antikörper) - 1.7Mio. 1% Tote. Und die Schweiz?
    • imposselbee 04.05.2020 22:11
      Highlight Highlight @ ZimmiZug : Zudem ist bestimmt die Hälfe daran gestorben, weil sie falsch behandelt wurden.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Michele80 02.05.2020 21:59
    Highlight Highlight Die hohe Zahl in Italien liegt laut meiner Tante aus Italien daran, dass heute 280 zusätzliche Fälle vom Apeil aus der Lombardei mitgezählt wurden, die bisher in der Statistik fehlten. Daher ist die Zahl so hoch, sonst wäre es der tiefste Zahlenstand seit der Lockdown startete. Quelle hab ich keine aber vlt kann das ja Watson klären?!
  • Sportfan 02.05.2020 20:58
    Highlight Highlight Die Bronx in NY schon fast zu eine Drittel infiziert.
    Das zeigt einfach einmal mehr wie die USA - trotz allen unglaublichen Problemen und tragischen Vorfällen - vorwärts macht. Die USA wird in ein paar Wochen aus diesem Alptraum erwachen und gegen China kämpfen. Europa wird sich noch mit x Massnahmen, welche eine grandiose Wirtschaftskrise hervorrufen wird auseinander setzen.
    Europa hat die Wahl: Rettung von "relativ" wenigen Personen versus grandiose soziale, ökonomische Krise mit Armut in weiten Teilen der Bevölkerung. Die ungenügenden Gesundheitssysteme in F, I, E sind ein anderes Problem.
    • Eiswalzer 02.05.2020 22:28
      Highlight Highlight Ganz so extrem sehe ich es nicht. Allerdings ist es wirklich so, dass viele (noch) die Augen verschliessen, was eine kolossale Depression in Ländern wie Italien, Spanien, Frankreich, GB, etc etc anrichten kann. Wenn die Massnahmen nicht zeitnah stark gelockert werden in Europa und vor allem ein 2. oder 3. Shutdown kommen sollte, dann werde sogar ich als Atheist wieder anfangen zu beten... Auch wenns nichts bringen wird. Selbst wenn wir in der CH das alles halbwegs gut meistern sollten, sind wir von Debakeln unserer Nachbarn direkt betroffen
    • Locutus70 02.05.2020 23:01
      Highlight Highlight @Sportfan - ich sehe es ähnlich. Eine Anmerkung vielleicht noch zu Italien und Spanien. Die von der Euro-Gruppe unter Federführung Deutschlands betriebene sogenannte Austerität bekommt hier nun ein Preisschild bzw. Totentafeln.
    • Varanasi 02.05.2020 23:34
      Highlight Highlight Und wie geht es dann auf, dass Griechenland vorbildlich durch diese Krise kommt?
    Weitere Antworten anzeigen
  • elco 02.05.2020 19:21
    Highlight Highlight Wir können nur hoffen, dass Watson die Kurve kriegt. Es wäre zu wünschen, für die zu Tode verängstigte Leserschaft. Einfach für unser schönes Land.
    • Varanasi 02.05.2020 20:59
      Highlight Highlight What?
    • CalibriLight 02.05.2020 22:04
      Highlight Highlight @elco - Ich drücke Ihnen die Daumen, dass Sie ihre Todesangst überwinden können.
      watson wirds schon schaffen.
  • LikeOrDislikeisthebigQuestion 02.05.2020 19:02
    Highlight Highlight Deutschland ist nicht mehr unter den ersten 10. Führen aber eine Impfpflicht anscheinend vom 15.5.20 ein sonst ist man ohne Grundrechte. Was ist wahr an dem?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Privilecheese 02.05.2020 19:02
    Highlight Highlight Auch in der Corona-Krise zeigt sich: die Schweiz ist bestenfalls ein Wurmfortsatz von Deutschland, wird geduldet von Frankreich und bewundert von Italien.
  • Super8 02.05.2020 18:37
    Highlight Highlight Oh, scheint in Schweden also zu klappen ohne die Wirtschaft an die Wand zu fahren. Das ist jetzt natürlich blöd für diejenigen, die nie auch nur annähernd an die Spitalkapazitätsgrenze gelangten.
    • elco 02.05.2020 19:13
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte bleibe beim Thema und beachte die Kommentarregeln.
    • _andreas 02.05.2020 22:34
      Highlight Highlight Ohne die Spitalkapatzitäten im Bereich Intensiv zu erhöhen, wäre diese auch in der Schweiz übelastet gewesen, also es hätte zu wenige Betten gehabt wobohl es bislang bei uns nicht so schlimm war wie in z. b. Italien, Frankreich oder Spanien. Ob der Lockdown nötig war? Ich denke schon, da es sicher zu viel weniger ansteckungen gekommen ist in kürzester zeit. (Das war ja auch der Sinn und Zweck)
      Zur info: In Schweden werden nur die im Spital gestorbenen Covid-19 Personen gezählt nicht aber die, die z.B. Zuhause oder im Altersheim gestorben sind. So hält man natürlich die Todeszahlen schön klein
    Weitere Antworten anzeigen
  • elco 02.05.2020 17:48
    Highlight Highlight Schweden, Danke! Alles richtig gemacht! Schweiz: ziemlich viel falsch gemacht. Wir sind ein Land voller Angsthasen.
    Aber jetzt wissen wir es ja besser. Alles wird gut!
    • formi50+ 02.05.2020 18:30
      Highlight Highlight Einige Länder haben es offenbar richtig gemacht, der Rest der Welt glaubt auch jetzt noch dieser Panikmache
    • Varanasi 02.05.2020 19:31
      Highlight Highlight Auch Schweden erwartet eine schwere Rezession. Den grössten Wirtschaftseinbruch seit 50 Jahren, nach Schwedischen Wirtschaftsexperten.

      Dazu noch die hohen Todeszahlen...

      Was zeigt Euch denn, dass es dort so gut läuft?

      https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/groesster-einbruch-seit-den-50er-jahren-coronavirus-trifft-auch-schwedens-wirtschaft-hart/25791886.html

    • Juliet Bravo 02.05.2020 21:23
      Highlight Highlight Schweden ist sehr spannend, aber die Zahl der Toten (2600) ist sicher kein Grund zum Feiern. Sogar im Vergleich zur Schweiz (1700).
    Weitere Antworten anzeigen
  • Michele80 02.05.2020 16:29
    Highlight Highlight Wer will es ihnen sagen? 🙈

    (zoom-in des fotos unter der österreich nachricht)
    Benutzer Bild
  • PewPewPew 02.05.2020 15:27
    Highlight Highlight Die Schlagzeile "Bad News für Trump – Bereits mehr als 65'000 Tote in den USA" klingt schon fast ein wenig schadenfreudig. Naja, jedem das Seine.
  • Saerd neute 02.05.2020 14:03
    Highlight Highlight Na und?
    Russland mit 146 Mio. Einwohnern darf wohl ein paar Ansteckungen haben.
    Übrigens in Russland sterben jedes Jahr mehr als 2 Mio. Menschen.
    • In vino veritas 02.05.2020 16:26
      Highlight Highlight Ah ja. Und weil der Nachbar seine Frau schlägt darf ich es auch. Und warum bekomme ich eine Busse, der vor mir ist auch zu schnell gefahren. So argumentieren zwölfjährige, die nicht beim besten Kumpel übernachten dürfen.
      Benutzer Bild
    • Saerd neute 02.05.2020 17:58
      Highlight Highlight In vino
      Heute schlecht gelaunt?

      Deine Antwort passt nicht gut. Besser überlegen.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 02.05.2020 18:04
      Highlight Highlight Saerd, werd einfach Mal mental erwachsen und hör auf dich wie ein Häfelischüler zu verhalten.
      Es nimmt dich weder jemand ernst, noch wirst du mit deinem Verhalten jemals eine Diskussion starten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Varanasi 02.05.2020 13:31
    Highlight Highlight Trump hofft auf weniger als 100.000 Tote?
    Sie sind ja jetzt schon bei 65.000 und stecken noch am Anfang.
    Bei einer täglichen Todesrate von um die 2000 (wie im Moment) haben sie diese Zahl in 3 Wochen erreicht und da ist noch kein Ende in Sicht.
    • Sven O 02.05.2020 15:40
      Highlight Highlight USA mit 1.2 Millionen Kranken 64000 Tote, Europa 1.5 Millionen Kranke, 140000 Tote. In Europa ist alles aus dem Ruder gelaufen, da sieht es in der USA zurzeit doch um einiges besser aus. Die USA steht in Sachen Corona etwa wie die Schweiz da, runtergerechnet auf 8.5 Millionen
    • Varanasi 02.05.2020 16:14
      Highlight Highlight Ich habe doch gar nicht mit Europa verglichen, sondern bin nur auf seine Aussage eingegangen, dass es nicht mehr als 100.000 Tote geben wird.
      Wo ist der Zusammenhang?
      Und wenn, dann warte mal ab. Viele Staaten haben wieder fast alles offen, wenn die Todesrate kaum sinkt, dann hat die USA Europa bald eingeholt.
    • Gawayn 02.05.2020 16:53
      Highlight Highlight Sven man kann sich jede Statstik irgendwie schön manipulieren.

      In der Schweiz braucht es keine Kühllaster, um die Leichen auf zu bewahren, weil die Leichenhallen übervoll sind.
      Auch mussten wir keine Massengräber in Parks ausheben.
      Das ist in den USA so.

      Dazu kommt, obwohl die Ansteckungstate in den USA ungebremst steigt, wollen die Staaten alles wieder eröffnen.

      Die stehen ganz und gar nicht gut da....
    Weitere Antworten anzeigen
  • Zeit_Genosse 02.05.2020 13:18
    Highlight Highlight Alle die jetzt voll US-Bashing betreiben:

    60’000 Tote auf 330‘000‘000 Einwohner in den USA. Die Todesrate in Prozent ist mit jener in der Schweiz vergleichbar. Alleine NYC hat mehr Einw. wie die Schweiz.

    • lilie 02.05.2020 13:38
      Highlight Highlight @Zeit_Genosse: Allerdings sind unsere Zahlen auch schon weitaus mehr gesunken. Die USA wird ihre Todeszahlen lockern noch verdoppeln. Ausserdem hat gerade New York ungewöhnlich viele jüngere Personen unter den Toten - mehr als in jedem anderen Land festgestellt wurden.
    • Zeit_Genosse 02.05.2020 15:21
      Highlight Highlight lilie, „unsere Zahlen“....

      Ja, wir sind privilegiert. Freuen wir uns darüber und hoffen, dass es jenen die es nicht sind, möglichst gut geht.

      Es geht mir darum, dass wenn man Zahlenvergleiche macht, auch die Relationen mitliefert, damit ein (geschmackloses) Bashing von Nationen vermieden werden kann. Es ist eine weltweite (hoffentlich weltverbindende) Krise.
    • lilie 02.05.2020 15:58
      Highlight Highlight @Zeit_Genosse: Das stimmt, es ist wirklich schwierig, die Zahlen zu vergleichen, aus vielen Gründen. Betroffen sind (vermitlich) alle Länder der Welt, ein Zeichen dafür, wie eng verbunden wir alle sind - im Guten wie im Schlechten.

      Deshalb fände ich es eh besser, anstatt nur nackte Zahlen zu vergleichen: Wie gut hält das Gesundheitssystem in jedem Land? Was wird getan, um die Seuche einzudämmen und wie gut gelingt es? Welche Entwicklung wird erwartet?

      Das wäre irgendwie transparenter.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Jeremy Liquidpsy 02.05.2020 13:14
    Highlight Highlight "Die meisten Erwachsenen und Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren dürfen nur zwischen 06.00 und 10.00 sowie zwischen 20.00 und 23.00 Uhr aus dem Haus - für Senioren und Eltern gelten spezielle Zeiten. Bürger, die älter als 70 sind, dürfen zwischen 10.00 und 12.00 sowie zwischen 19.00 und 20.00 Uhr raus. Kinder unter 14 können zwischen 12.00 und 19.00 Uhr mit einem Elternteil vor die Tür."

    🙈🙈🙈
  • andy y 02.05.2020 12:58
    Highlight Highlight Bevor Frau Merkel jammert soll sie die im Hintergrund stattfindenden, laufenden Diätenerhöhungen der Regierungsmitglieder mal überdenken
  • Noblesse 02.05.2020 12:36
    Highlight Highlight 500 Mill. vom Jet Budget für den Impfstoff aus CH! Es fehlen noch 7.5 Milliarden!
  • Prometheuspur 02.05.2020 09:10
    Highlight Highlight Ja die Amis, insbesondere Donald & Donaldfreaks:
    Sie wirkten geradezu fassungslos und arbeiten nach wie vor daran, sich damit abzufinden..  «das es tatsächlich Probleme gibt die man nicht erschiessen kann»
  • MartinZH 02.05.2020 00:04
    Highlight Highlight Remdesivir ist kein "Corona-Wirkstoff", sondern wurde ursprünglich gegen Ebola entwickelt. Neu heisst es: "Für die Vorbeugung und Behandlung von Infektionen mit RNA-Viren (z.B. Ebola, Marburg Virus, MERS, SARS-CoV-2)." Das ist aber mehr Hoffnung als Wirkung, es wäre ja sonst fast schon zu einfach...

    Und: Es wurde nicht von "Lichtgeschwindigkeit" gesprochen, sondern von der "Operation Warp-Geschwindigkeit"...

    Typisch Amis: Können offensichtlich nicht einmal mehr zwischen Realität und Fiktion unterscheiden. Einfach nur lächerlich-traurig, bei über 60 000 Toten, zu solchen Worten zu greifen. 😔
  • Aurorahunter 01.05.2020 13:00
    Highlight Highlight Gerade den kurzen Bericht über die Demonstration in Michigan gelesen.
    Da erlaubt sogar die Polizei den bewaffneten Demonstranten Einlass ins Regierungsgebäude. Schwer bewaffnet!
    Schwer krank!
    Ist dass amerikanische Justiz und Demokratie?
    • Aurorahunter 01.05.2020 18:54
      Highlight Highlight https://www.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/corona-pandemie-in-amerika-waffen-ja-abstand-nein-16749572.html
      Auch interessant, und sehr krank..
    • bcZcity 02.05.2020 08:52
      Highlight Highlight Ich finde es auch unglaublich! Es wurde eine Linie überschritten. In Trump-Land gelten keine Gesetzte mehr!
    • bcZcity 02.05.2020 09:59
      Highlight Highlight Gesetze natürlich 😅
    Weitere Antworten anzeigen
  • R10 01.05.2020 12:58
    Highlight Highlight Die Menschen in Michigan drücken nur ihre Meinung aus.
    Sie haben eben Lagerkoller 🤷‍♂️ Sie machen was President Trump ihnen in einer solchen Lage empfohlen hat und befreien ihren Staat. Aber es scheinen doch sehr vernünftige Leute zu sein, also kein Grund zur Sorge.


    🙃🙃🙃
  • homo sapiens melior 01.05.2020 09:55
    Highlight Highlight Trump und Groupies können keine Masken tragen, weil sie damit ihre wichtigsten Wähler verprellen. Das sind nämlich haufenweise Verschwörungsmythiker, die Corona wahlweise für ein Gewinnler-Fake oder eine Deep-State-Aktion halten. Meine Freunde aus New York, Miami und Colorado listen als verbreitetste Spinnereien auf:
    - Bevölkerungsreduzierung
    - Zwangsimpfung mit Controller-Chip
    - Bereicherung der Pharmaindustrie
    - Waffen abschaffen
    - gute Christen ausrotten
    - Clintons demokratische Kinderfresserpartei killt damit unliebsame Republikaner

    So ticken Trump-Wähler.
    Benutzer Bild
    • MartinZH 02.05.2020 00:16
      Highlight Highlight Ticken Trump-Wähler nicht eher so? 🤔
      Benutzer Bild
  • PsychoP 30.04.2020 20:53
    Highlight Highlight Ich habe heute einem Güggu erzählt dass die Hühner in Schweden viel Mist machen.
    Und er...

    Play Icon
  • Kenshiro 30.04.2020 09:43
    Highlight Highlight
    Die 2. Welle in China ist schon seit langem am Rollen.... es wird aber nach guter chinesicher Propaganda, tot geschwiegen.

    https://www.dw.com/de/zweite-corona-welle-aus-chinas-nordosten/a-53282972
  • LikeOrDislikeisthebigQuestion 30.04.2020 08:27
    Highlight Highlight 1.6 Billionen Euro?? Woher nur?? Dann machts aber auch Sinn, was die Ökonomen letzten Herbst gesagt haben, dass der Euro zum Franken in zwei Jahren 1:1 sein wird🤑
  • rodolofo 30.04.2020 08:07
    Highlight Highlight Heute möchte ich mal auf etwas hinweisen, das FEHLT:
    Keine Meldung über Trump und was er als Neuestes abgesondert hat!
    Was für eine Wohltat!!!
    Fast so schön, wie der strahlend blaue Himmel im APRIL, während dem von den Corona-Viren erzwungenen Grounding der Flugbetriebe!
    Es geschehen also auch 2000 Jahre nach Jesus Christus WUNDER!
    Und solche kleine Lichtblicke lassen mich hoffen,
    auf das Ende des Tunnels, mit strahlend blauem Himmel, ohne Luftverschmutzung und ohne verbale Verschmutzung.
    Ein grosses Dankeschön an die heldenhafte Realität, dass so vieles erträgt und trotzdem weitermacht!
    • flyer64 30.04.2020 20:14
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
  • Varanasi 29.04.2020 19:43
    Highlight Highlight So viel zur Eigenverantwortung in Schweden.
    Hühnerkacki im Park verteilen, damit es stinkt und die Jugendlichen sich nicht treffen und feiern...

    😂😂😂
  • Coffeetime ☕ 29.04.2020 19:02
    Highlight Highlight Hünermist im Park 😅🐥🐔🐓👍🏻

    Das hilft definitiv gegen ein Fest weil es wird wirklich stinken.... aber die armen Anwohner. 😳
  • Garp 29.04.2020 18:45
    Highlight Highlight Hühnerdreck stinkt wirklich furchtbar. Wer Corona hat und nichts mehr riecht kann dann trotzdem feiern und die kann man gleich abfangen und in Quarantäne stecken . 😉
  • El Vals del Obrero 29.04.2020 16:50
    Highlight Highlight Bezüglich den Grenzöffnungen (zumindest im regionalem Nahverkehr für Grenzbewohner und als zweite Stufe allgemein zwischen Nachbarländern) habe ich die Hoffnung, dass sich mit der Zeit die Zahlen zwischen den (Nachbar-)Ländern mit der Zeit etwas angleichen werden. Und dann haben Grenzschliessungen ja keinen Nutzen mehr. Interkontinentaler Fern- und kontinentaler Massentourismus wird sicher noch länger dauern.

    (Als Basler ist man davon deutlich mehr betroffen als als Zürcher, aber klar erkenne ich den Grundsatz "Grenzen sind immer willkürlich, aber irgendwo muss man sie ziehen".)
  • Mutzli 29.04.2020 16:30
    Highlight Highlight Nur als Anmerkung zur Meldung aus Frankreich von euch: "10:48 Uhr: So schlägt das Coronavirus in Frankreich ein
    Eine eindrückliche Grafik aus der französischen Zeitung «Le Monde» [...] Was aber auffällt: Der Hitzesommer 2003 kostete mehr Leben."

    Gemäss dem Artikel in Le Monde selbst stimmt das so nicht: "soit une différence de 22 198 décès sur un mois et demi."-> Corona vs. Hitzewelle:"mortalité dû à la canicule de 2003 pour laquelle l’Inserm a évalué à 15 000"

    D.h.: Hitzewelle August '03 ~15'000 Tote, Corona in 1.5 Monaten ~22'198 Tote.
  • Magnum 29.04.2020 14:33
    Highlight Highlight Zitat aus der St.Galler Studie:

    ...dass in der am stärksten betroffenen Region um Wuhan City die Luftverschmutzung zwischen dem 24. Januar und dem 21. Februar um 85 Prozent zurückgegangen sei. Im Durchschnitt hätten sich die Emissionen in China um 38 Prozent reduziert.

    Laut dem Statistischen Amt der Volksrepublik China soll das BIP im Q1 2020 um - 6.8 % gesunken sein.

    So viel zu meiner These, dass statistische Kennzahlen aus China reine Propaganda und das Papier nicht wert sind, auf dem sie stehen.

    Emissionen um 38% runter, aber das BIP um weniger als 7%. Delta 31%, die zu erklären wären.
    • Garp 29.04.2020 18:37
      Highlight Highlight Aha 1% Bip = 1% Emission ? Oder wie soll ich Deinen Kommentar verstehen?
    • Magnum 29.04.2020 19:01
      Highlight Highlight Mag mir auch jemand mit einem simplen Argument widersprechen statt mit einem Blitz? Finde ich mit Verlaub doch etwas denkfaul.

      Nochmals: China hat fürs erste Quartal des laufenden Jahres kommuniziert, dass das GDP um 6.8% gesunken sei. Diese Zahl ist angesichts der Tatsache, dass die industrielle Produktion im März nur sehr mühsam wieder in die Gänge kam, schlicht grotesk. Aber die KP China scheint davon auszugehen, dass Lügen umso besser funktionieren, je dreister sie sind. Spezielle Logik.

      Ich gehe von einem Rückgang des GDP um rund 20% aus - nicht 38%, aber sicher auch nicht nur 6.8%.
    • ands 29.04.2020 23:33
      Highlight Highlight @ Magnum: Vielleicht recherchierst du mal, um wieviele Prozent die Emissionen der Industrie zurückgegangen sind. Dann welchen Anteil die Industrie zum BIP beiträgt. Dann kannst du die Zahlen vergleichen und uns deine Hypothese vorstellen. Ohne diese Recherche ist dein Vergleich leider völlig haltlos.
    Weitere Antworten anzeigen
  • murrayB 29.04.2020 12:19
    Highlight Highlight Eindrücklich in Frankreich - das wird vielerorts so sein...

    Jedoch wird es kurz- bis mittelfristig eher weniger Tote geben, da viele mit Vorerkrankungen und Ältere Mitmenschen unter den Corona-Toten sind...
    • In vino veritas 30.04.2020 12:47
      Highlight Highlight Psst. In 100 Jahren werden auch du und ich tot sein (😧), auch wenn wir das Coronavirus wahrscheinlich überleben. Aber nicht weitersagen, sonst bricht Panik aus...
  • sterpfi 29.04.2020 12:05
    Highlight Highlight Tickereintrag Übersterblichkeit in Frankreich:
    Ein höherer Peak (beim Hitzesommer 2003) bedeutet nicht mehr Tote. Die Kurve zeigt ja Anzahl Tote pro Tag an. Diese Kurven müssen also integriert werden, um die Gesamt-Anzahl der Toten von den zwei Ereignissen zu bestimmen... und eine Abschätzung per Auge sagt mir dass es schon mehr Corona-Tote gibt als im Hitzesommer.
    • ldk 29.04.2020 12:32
      Highlight Highlight Und dann müsste man auch noch wissen wie viele wirklich an(!) Corona gestorben sind. 10 -20 Prozent vielleicht?
    • bebby 29.04.2020 13:00
      Highlight Highlight Der Hitzesommer ging allerdings vorbei, der Virus bleibt.
    • Varanasi 29.04.2020 13:33
      Highlight Highlight +
      gegen einen Hitzesommer kann man nichts anderes machen, als abwarten bis er vorbei ist.

      Bei Corona hat man einen strengen Lockdown vollzogen. Ohne diesen wären die Zahlen um einiges höher.
      Das ist das, was der zuständige Minister dazu sagt:

      "Zuletzt hatte es in Frankreich knapp 3800 neue Fälle gegeben. Die Schutzmaßnahmen hätten 62.000 Menschen in Frankreich in einem Monat das Leben gerettet, sagte Philippe. "
    Weitere Antworten anzeigen
  • Dr. Unwichtig 29.04.2020 11:53
    Highlight Highlight Für ein sowieso schon serbelndes Gesundheitswesen ist Covid-19 natürlich der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt. Mittlerweile sollte jedes Land dazu übergehen, die eigenen Ressourcen realistisch einzuschätzen. Länder wie die Schweiz oder Deutschland könnten anhand der Faktenlage seit längerem wieder dazu übergehen, das öffentliche Leben weitgehend zu normalisieren. Aber man prognostiziert ja lieber die katastrophalen Auswirkungen einer "2. Welle" - obwohl sich schon die verheerenden Prognosen zur 1. Welle nicht bestätigt haben....
    • Beggride 29.04.2020 21:58
      Highlight Highlight Und wenn beim ersten Mal beim rot über die Strasse gehen kein auto kam, geht man auch ein zweites Mal, weil das erste Mal hats einen ja nicht erwischt.
    • PaLve! 30.04.2020 13:35
      Highlight Highlight *Beggride
      Mache ich mein Leben lang schon so und mit gehts ausgezeichnet!
    • odie 02.05.2020 08:30
      Highlight Highlight @Beggride: Um bei Deinem Vergleich zu bleiben: Wir sind bei orange über die Strasse.
  • Hanuta 29.04.2020 10:25
    Highlight Highlight Die New York Times anerkennt den schwedischen Umgang mit der Pandemie. Lest selbst und danach könnt ihr wieder Kommentare schreiben, dass wir hier in Schweden auf dem Holzweg sind. Tegnell scheint doch nicht der Verrückte zu sein, für den ihn viele halten:

    https://www.nytimes.com/2020/04/28/world/europe/sweden-coronavirus-herd-immunity.html
    • Magnum 29.04.2020 14:38
      Highlight Highlight Tegnell wird auch innerhalb von Schweden von sehr kompetenten Wissenschaftlern scharf für seinen Kurs kritisiert. Am problematischsten erscheint mir aber, dass sich Schwedens Regierung nicht auf ein Gremium von Wissenschaftlern, sondern auf EINEN abstützt.

      Es tut mir leid, Hanuta, auch für meine Freunde in Schweden: Das Land hat einen falschen Weg gewählt, und es ist drauf und dran, den Kurs zu wechseln.

      Wie genau es um eine Immunisierung nach überstandener Erkrankung steht, ist bei Covid-19 noch gar nicht klar. Daher ist das Gerede von Herdenimmunität schlicht verantwortungslos.
    • Varanasi 29.04.2020 14:55
      Highlight Highlight Weisst du, du kannst es noch so oft schreiben, es wird dadurch nicht wahrer.
      Man kann den Schwedischen Weg nicht vergleichen mit dem Schweizer Weg.
      Hätte Schweden eine Grenze an ein Hochrisikogebiet, dann hätten sie sicher auch andres reagiert.
      Ausserdem ist es gar nicht so viel anders als hier. Wir dürfen auch raus, arbeiten und uns bewegen.

      Und sogar Tegnell gibt inzwischen zu, dass er es unterschätzt hat:

      „Trotzdem sterben mehr Schweden an der Coronavirus-Infektion. „Wir haben die Entwicklung der Todeszahlen unterschätzt“, gab Schwedens Chef-Epidemiologe Anders Tegnell zu. „
    • Cubbie 29.04.2020 15:40
      Highlight Highlight Hanuta, langsam nervt’s. Ich möchte auf all deine Kommentare gar nicht mehr eingehen.

      Ich habe nur 1 Frage an dich, mit der Bitte um eine Antwort ohne Blabla. Ein einfaches Ja, oder Nein.

      Mailand ist mit dem Auto, von Lugano aus, in einer knappen Stunde erreichbar. Bergamo in etwas mehr als 90 Minuten.
      Wäre für dich der "Schwedische Weg" (weiterhin alles offen, inkl. Grenze) im Kanton Tessin zu 100% durchführbar gewesen?

    Weitere Antworten anzeigen
  • andy y 29.04.2020 09:30
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
  • Steasy 29.04.2020 09:15
    Highlight Highlight Bolsonaro: «Ich bin Messias, aber ich vollbringe keine Wunder»

    Wenn das mal nicht auf den Punkt bringt warum narzisstische, nationalistische rechtskonservative Populisten an der Spitze eines Staates einfach nur schädlich sind.
    • Magnum 29.04.2020 14:43
      Highlight Highlight Dazu passt auch:

      «Meine Macht als Präsident ist allumfassend»

      und

      «ich übernehme keinerlei Verantwortung»

      aus dem Mund des orangen Heissluftgebläses.
  • Varanasi 29.04.2020 08:59
    Highlight Highlight Mike Pence kann sich nach dem Besuch ja ein wenig mit Bleiche desinfizieren. Das hilft bestimmt.

    Zu Bolsonaro: Mal schauen, wie lange er sich noch halten kann. Es wurde ja gerade die Eröffnung eines Verfahrens gegen ihn genehmigt (wegen Einfluss auf Untersuchungen der Bundespolizei).

    Aber so sind sie, die Rechtspopulisten:
    Der eine ist der Messias, der andere von Gott berufen und für Beide sind Worte wie Empathie, Menschlich- und Gerechtigkeit Fremdwörter.
  • ChlyklassSFI 29.04.2020 08:51
    Highlight Highlight Bolsonaro und Trump können nichts. Immer eine grosse Klappe, aber sie können nichts.
    • Varanasi 29.04.2020 09:38
      Highlight Highlight Doch:
      Minderheiten diffamieren, die Zerstörung der Natur beschleunigen, Hass und Fake News verbreiten, Regierungen unterwandern usw., das können sie gut.
  • benn 29.04.2020 08:08
    Highlight Highlight Die meisten trump wähler haben leider nicht den intellekt zwischen absoluten- und verhältniszahlen zu unterscheiden was die tests betrifft, und die dürfen im november trotzdem wählen!
  • rodolofo 29.04.2020 08:07
    Highlight Highlight Diesen Bolsonaro-Spruch könnte man auf Leibchen drucken:
    "Bin Messias, aber vollbringe keine Wunder."
    Hahahaa!
    Der war gut!
    Und jetzt dieser Spruch:
    "Bin Virus, aber habe nichts gegen aufgeblasene Hochstapler."
  • CogitoErgoSum 29.04.2020 07:14
    Highlight Highlight Die Regierungen beginnen auf Druck einiger weniger auf Kosten aller zu wanken. Die Schlauen werden sich weiterhin gut schützen (hoffentlich auch können). Die Besserwisser werden es leider am eigenen Leib erfahren müssen bis sie es glauben.
  • nickname not available 29.04.2020 06:52
    Highlight Highlight Ohne Trump verteidigen zu wollen, aber machen absolute Zahlen bei der Häufigkeit der Tests nicht mehr Sinn als prozentual auf die Bevölkerung gesehen? Man gibt ja auch die absolute Zahl der bestätigen Fälle an, und nicht prozentual auf die Bevölkerung gerrechnet.

    Hätte die Schweiz 5 Millionen Tests gemacht, hätte sie ja evt. auch 1 Million infizierte.
    • i schwörs 29.04.2020 08:00
      Highlight Highlight Die absolute Zahl an Tests macht ganz sicher mehr Sinn, wenn man einfach gut dastehen will. Aber man muss halt immer diese Zahl in Relation zur Bevölkerung sehen: wenn ein Land mit 1Mio Einwohner 100'000 Tests macht, dann ist das nicht schlechter, als wenn ein Land mit 100 Mio Einwohner 200'000 Tests macht. Und das ist etwa das, was DT behauptet.
    • ands 29.04.2020 08:09
      Highlight Highlight Beide Zahlen sagen nichts aus. Relevant ist die Teststrategie, also die Kriterien, wann man einen Test durchführt. Die Schweiz hat viele negative Tests, weil das Gesundheitspersonal bei den kleinsten Anzeichen für Symptome getestet wurde. Daneben wurden viele mit Symptomen nicht getestet, weil sie nicht zur Risikogruppe gehören.
      Wie es diesbezüglich in den USA aussieht, weiss ich nicht. Ich bezweifle aber, dass Leute ohne Krankenversicherung für einen Test zum Arzt gehen, wenn sie nicht wirklich schlimme Symptome haben.
    • Eifachmitrede 29.04.2020 08:10
      Highlight Highlight Nein die absoluten Zahlen machen da wenig Sinn. Um vergleichen zu können, nimmt man ja auch die prozentualen Zahlen. Die absolute Zahlen sind wichtig zu erfassen, jedoch um vergleiche zu erstellen, muss man die prozentualen Zahlen nehmen, wie auch Tote auf 1000 Bewohner. Und 5 Millionene Tests für ein Land mit 8 Millionene Einwohner wäre auch sehr viel. Jedoch für die Grösse der USA zwingend notwendig.
  • Gawayn 29.04.2020 00:03
    Highlight Highlight Ich glaube einige der Zahlen, wie die der USA, stimmen überhaupt nicht.

    Es kommt halt darauf an wie man zählt.
    Oder überhaupt zählt.
    Die Hopkins Uni meldet andere Zahlen.
    Was die US Regierung den Chinesen vorwirft, scheint das sie exakt das auch tun.
    Sie verschweigen die realen Zahlen.

    Rein von der Logik, wie lange die Seuche gewütet hat, die Massnahnen ergriffen wurden, glaub ich die Zahlen nie.
    Schon gar nicht die Toten pro 100'000.
    Lässt mir die USA zu gut da stehen.

    Wirkt nicht gut im Wahlkampf, wenn sich Berge von Leichen stapeln. Lieber Zahlen verschönern..
  • DeDanu 28.04.2020 22:33
    Highlight Highlight Mr. Pence schenkt uns allen Hoffnung. Hoffnung seinen allwissenden und grossartigen Boss anzustecken mit dem 🦠. Damit wäre zumindest ein grosser Schädling ausser Gefecht.
    Das wäre dann wohl bis jetzt der einzig nützliche Verdienst des 🦠
  • arty the pug 28.04.2020 18:49
    Highlight Highlight Ja nach Venedig und Norditalien möchte ich jetzt grad auch unbedingt. Muss zuerst aber noch zum Coiffeur und ins Gartencenter 😂
    • ninolino 29.04.2020 09:25
      Highlight Highlight Die Karre waschen und Proviant von McDreck nicht vergessen...
  • Garp 28.04.2020 14:18
    Highlight Highlight Die Schweigeminute bringt die Verstorbenen des Pflegepersonals und Ärzte auch nicht zurück. Misswirtschaft und Leute zu Tode sparen, ist doch die Realität in England. Mit Leuten, wie Johnson wird sich da auch nichts ändern in Zukunft.
    • Kruk 29.04.2020 05:09
      Highlight Highlight Was mich schockiert ist die Anzahl an verstorbenem Pflegepersonal.

      Nicht nur in UK, auch im Iran, USA, China, Indonesien etc.
      Da kann mir doch niemand sagen dies sei bei einer Grippe auch der Fall, oder?

      Auch in diesem Punkt scheinen wir bis anhin richtig Glück zu haben.
    • i schwörs 29.04.2020 08:06
      Highlight Highlight Kruk: Glück, ja, das wohl auch, aber offenbar machen die Verantwortlichen bei uns trotz Unkenrufen ihren Job gar nicht so schlecht... http://kRUK:
    • Magnum 29.04.2020 14:55
      Highlight Highlight @ Kruk

      Ist für mich auch unverständlich, dass man dieses mit wichtigem Wissen ausgestattete Personal nicht besser und konsequenter schützt, sondern es mit Kriegsrhetorik in den Einsatz schickt und Verluste in Kauf nimmt.

      Einmal im Monat auf dem Balkon klatschen kostet nichts - und bringt dem Personal im Gesundheitswesen allenfalls moralisch einen Aufsteller. Diese Menschen sind mit ihrer Expertise systemrelevant und entsprechend zu schützen und zu bezahlen.
  • De-Saint-Ex 28.04.2020 14:17
    Highlight Highlight Ja grossartig, eine Schweigeminute (bei der ausgerechnet BJ natürlich öffentlich mitmacht) und Geld für die Familien der an Covid19 gestorbenen Ärzte und Pfleger, Geld, das die Tories bei der NHS gespart haben. Tut mir leid, da wird mir schlecht...
  • Hanuta 28.04.2020 12:48
    Highlight Highlight Spannend, ich lese keinen Artikel mehr über Schweden. Enttäuscht, dass es auch ohne Lockdown von Schulen, Restaurants und Läden geht? Und ja, 3 von rund 25'000 Restaurants wurden geschlossen, darüber wurde natürlich ausführlich berichtet. Und ja, Schweden ist dichter besiedelt als die Schweiz und hatte sehr früh erste Fälle, also sehr wohl vergleichbar. Freie Spitalbetten, kein Lockdown, offene Schulen - wie erklärt sich das Dr. Drosten und Co.?
    • De-Saint-Ex 28.04.2020 14:43
      Highlight Highlight Schweden ist dichter besiedelt als die Schweiz? Ach herrje... was sicher ist: ähnliche Besiedlungsdichte wie Norwegen und pro 100‘000 Einwohner 4 mal mehr Todesopfer. Eine wahre Erfolgsstory. Und wenn sich erst noch herausstellen sollte, dass es mit der Immunität doch nicht so klappt wie erhofft, geht der Schuss erst recht nach hinten los.
    • Mutzli 28.04.2020 15:37
      Highlight Highlight @Hanuta 1/
      Was soll denn Lockdown genau heissen? So wie Sie Ihren Kommentar geschrieben haben, könnte man glauben, dass Schweden abgesehen von 3 Restaurants gar nix macht, was jedoch nicht stimmt.

      Von https://www.thelocal.se/20200310/timeline-how-the-coronavirus-has-developed-in-sweden
      "Everyone in Sweden is urged to stay at home if they are at all sick (even a mild cough or sore throat), practice social distancing, avoid non-essential travel within the country, work from home if possible, follow good hygiene practices, and avoid non-essential visits to elderly people or hospitals. ...

    • Kari Baldi #WirAlleSindCorona 28.04.2020 15:38
      Highlight Highlight Die Strategie zur Bekämpfung des Corona-Virus ist nicht so schwarz-weiss wie du sie dir vorstellst. Niemand hat das richtige Rezept. Auch die Schweden nicht.

      https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-in-schweden-das-missverstaendnis-vom-sonderweg-a-45f2c75f-6cad-4733-af01-9e48e89f7f93
    Weitere Antworten anzeigen
  • DerHans 28.04.2020 10:12
    Highlight Highlight @Watson sind die Ansteckungszahlen in der Schweiz nicht mehr dramatisch genug, dass man nun plötzlich die weltweiten Zahlen benutzen muss? Ihr ändert fast täglich die Zählweise euer Grafik. Mal in Zahlen für die Schweiz, dann nur Prozentangaben und jetzt plötzlich Zahlen für die ganze Welt. Und dann fragt man sich, warum Leute auf die Idee von Verschwörungen kommen.
  • bebby 28.04.2020 07:40
    Highlight Highlight Letztes Jahr hat die Hotelbranche in HK bereits den Begriff "stayvacation" erfunden - das wird wohl uns auch blühen.
  • Binnennomade 27.04.2020 22:44
    Highlight Highlight 160km autofreie Strassen in New York - der Traum von jedem Gümmeler!! 😍
  • ricardo 27.04.2020 19:19
    Highlight Highlight Dresten, Dresden oder etwa doch Drosten?
  • imposselbee 27.04.2020 19:12
    Highlight Highlight „US-Experten wollen 180'000 Mitarbeiter für Corona-Kontaktverfolgung“
    Zürich stockt ja auch von 20 auf 200 Contact-Jäger auf. Ich fürchte mich schon ein bisschen vor der „Hexenjagt“ 😱. Ich hoffe, dass es gratis Antikörper Tests gibt, bevor 14 Tage Isolation verfügt werden.
    • ChlyklassSFI 29.04.2020 10:37
      Highlight Highlight Man jagt auf der Jagd. Man jagd nicht auf der Jagt.
  • Raphael Stein 27.04.2020 18:51
    Highlight Highlight Jens Stoltenberg spricht von Fake News, das ist ja köstlich, wäre es nicht tragisch.
  • Michele80 27.04.2020 17:40
    Highlight Highlight Die Hüte find ich kreativ 👍🏻 bei uns im KG wird Plexiglas bestellt...
  • Brobdingnagisch 27.04.2020 12:50
    Highlight Highlight Obwohl manches noch im Dunkeln liegt in Bezug auf dieses neue Coronavirus, und obwohl die Statistiken einzelner Länder aus verschiedenen (auch methodischen) Gründen nur bedingt vergleichbar sind, bringt Ihr hier eine Rangliste wie bei einem Sportevent, kategorisiert nach Todesfällen pro Anzahl Einwohner. Und wozu? Wollt Ihr auf dem Rücken verängstigter Menschen Eure Klickzahlen erhöhen? Ist es Sensationsjournalismus? Eigene Überforderung und Unsicherheit angesichts der aktuellen Lage, so dass man den Blick vom Unheil bei einer intrinsischen Faszination nicht abwenden kann?
    • Garp 27.04.2020 19:45
      Highlight Highlight Soll man die Zahlen verschweigen oder was konkret schlägst Du vor? Was wäre der richtige Umgang damit Du nicht motzt?
    • Brobdingnagisch 27.04.2020 20:20
      Highlight Highlight Ich sehe, dass Du Dich irgendwie angesprochen fühlst durch meinen Kommentar. Anders kann ich Deinen - entschuldige - etwas schnippischen Kommentar nicht einordnen. Es tut mir leid, ich wollte Dich auch im Kontext Deiner vergangenen Kommentare nicht in meine Kritik miteinschliessen. Allerdings könntest Du vielleicht nüchterner betrachtet erkennen, dass ich die Aufmachung kritisiert habe. Nicht den Inhalt. Es gilt nicht, Tatsachen zu verschweigen. Im Gegenteil. Aber ich persönlich wünsche mir von einem Nachrichtenmedium mit Selbstanspruch weniger grelle Schlagzeilen und mehr ausgewogene Berichte
    • Garp 27.04.2020 21:19
      Highlight Highlight Mein Kommentar war alles andere als schnippisch, eine sachlich und ernst gemeinte Frage.

      Meine Frage an Dich, soll man gar keine Zahlen mehr bringen, wenn doch dann welche und wie aufbereitet? Ich will nur rausfinden was du _konkret_ möchtest und besser finden würdest.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Rheinpfeil 27.04.2020 11:10
    Highlight Highlight Tipp an den Programmierer der eigentlich sehr guten Grafik oben: Die Zahl der Infizierten pro 100.000 muss man sicherlich nicht mit sieben Nachkommastellen angeben beim Mouse-Over
  • ZaZaa 27.04.2020 11:08
    Highlight Highlight Vielen Dank, liebe Watsons, dass ihr nun die Fallzahlen pro Einwohner darstellt! Habe scho lange darauf gewartet, da es keinen Sinn ergibt, absolute Zahlen zu vergleichen...
    Ich habe aber noch einen Verbesserungswunsch: Die USA und Italien (und Spanien) sind von den Farben her kaum zu unterscheiden. Wie wäre es mit einem pink, grün oder braun?
  • Noblesse 27.04.2020 10:54
    Highlight Highlight Schweden sperrt jetzt Beizen. Aha? Doch? Echt jetzt? Dann lieber Lockdown von Beginn weg. Ist ja nur logisch! Der Schwedische Weg ist einer mit Zusatzschleifen und Spiel mit dem Risiko!
    • Gubbe 27.04.2020 15:28
      Highlight Highlight Es gibt ein Gedränge vor den Restaurants. Dies deshalb, weil der Gast draussen warten muss, bis ihm ein Tisch zugewiesen wird. Keiner will da eine halbe Stunde anstehen. Wie bei uns am Skilift.
    • Gubbe 27.04.2020 18:58
      Highlight Highlight Eigenartig hier. Da schreibe ich wie es läuft, und es gibt viele die es weit besser wissen. Ett möte av okunniga.
    • Faethor 27.04.2020 19:10
      Highlight Highlight 5 Restaurants mussten geschlossen weren da die Abstandsregel nicht eingehalten wurde. Kein Grund sich grad da drauf zu stürzen
  • andy y 27.04.2020 09:52
    Highlight Highlight Ein Weltweites dramatisches Schauspiel wegen bislang 190'000 in drei Monaten. Ist euch eigentlich bewusst das Weltweit beinahe soviel an einem einzigen Tag sterben?
    • Magnum 27.04.2020 12:09
      Highlight Highlight Bist Du Dir eigentlich bewusst, dass Du noch immer nicht einmal im Ansatz begriffen hast, wie es um die Anzahl Toter ohne das weltweite dramatische Schauspiel aussehen würde?

      Solche Kommentare sind wirklich nur strunzdumm. Vergleichbar mit: Was war denn nun mit den Ozonloch? Die Ozonschicht ist doch immer noch da?! Ja, weil man FCKW aus Spraydosen, Kühlschränken und Klimaanlagen verbannt hat.

      Dito hier: über 200'000 Tote heute - aber warten wird doch noch kurz ab, was Mittel- und Südamerika und Afrika dazu beitragen werden, mkey?

      #head2desk
    • Varanasi 27.04.2020 12:34
      Highlight Highlight Für dich passt wieder einmal diese Grafik:

      Benutzer Bild
    • Le Tintin 27.04.2020 13:13
      Highlight Highlight Dieses „dramatische Schauspiel“, wie Sie’s nennen, rettet Leben. Nicht nur innerhalb des eigenen Landes sondern global.