International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Sie sind Diebe»: Trump will Journalisten zur Rückgabe von Pulitzer-Preisen zwingen



Nach Ansicht von US-Präsident Donald Trump sind einige Journalisten zu Unrecht mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet worden. «Sie sind keine Journalisten. Sie sind Diebe», sagte Trump am Donnerstag im Weissen Haus.

President Donald Trump gestures during a White House National Day of Prayer Service in the Rose Garden of the White House, Thursday, May 7, 2020, in Washington. (AP Photo/Alex Brandon)
Donald Trump

Donald Trump am Donnerstag im Weissen Haus. Bild: AP

Er bezog sich auf die Berichterstattung über mögliche russische Einflussnahme auf die US-Wahl 2016. Einige Journalisten hätten über Jahre versucht, ihn «reinzulegen», und diese «sollten gezwungen werden, diese Pulitzer-Preise abzugeben», sagte Trump und behauptete: «Es war alles Fake News.» Die Journalisten seien eine «Schande», sollten sie die Preise nicht zurückgeben. Namen von Medien oder Journalisten nannte er nicht.

Die «Washington Post» und die «New York Times» waren 2018 für ihre Berichterstattung über eine mögliche russische Einflussnahme auf die US-Wahl 2016 und angebliche Absprachen zwischen Trumps Wahlkampfteam und Vertretern Russlands ausgezeichnet worden.

Keine Belege für Geheimabsprachen

Eine im vergangenen Frühjahr abgeschlossene Untersuchung des FBI-Sonderermittlers Robert Mueller hatte keine Belege für solche Geheimabsprachen gefunden. Trump bezeichnet die Ermittlungen zur Russlandaffäre immer wieder als «Hexenjagd».

In diesem Jahr wurde die «New York Times» erneut für ihre Russland-Berichterstattung ausgezeichnet, die sich auf Präsident Wladimir Putin und den russischen Einfluss auf Konflikte in verschiedenen Teilen der Welt konzentrieren.

Der US-Präsident hat schon mehrfach die Rückgabe von Pulitzer-Preisen für die aus seiner Sicht falsche Russland-Berichterstattung gefordert. Mit kurz nach ihrer Veröffentlichung gelöschten Tweets hatte Trump im April den Eindruck erweckt, den Nobelpreis nicht vom Pulitzer-Preis unterscheiden zu können. Später stellte er dies als Wortspiel und Sarkasmus dar.

Entwicklung im Fall Flynn als Auslöser

Anlass für Trumps neuerliche verbale Attacke auf Journalisten waren die jüngsten Entwicklungen im Fall des ehemaligen Nationalen Sicherheitsberaters Michael Flynn. Am Donnerstag wurde bekannt, dass das US-Justizministerium ein Ende eines Verfahrens gegen Flynn eingeleitet hat. Flynn hatte im Zuge der Russland-Ermittlungen eingeräumt, die Bundespolizei FBI belogen zu haben. Im Januar hatte Flynn beantragt, sein Geständnis zurückzuziehen. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Trump auf dem Titel

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

65
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
65Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Til 08.05.2020 13:30
    Highlight Highlight Klar, wenn er dafür die Präsidentschaft zurückgibt...
  • Magnum 08.05.2020 12:59
    Highlight Highlight Der Präsident der Vereinigten Staaten hat weder Gerichtsurteile zu kommentieren (Gewaltenteilung im Rechtsstaat) noch Medien systematisch zu attackieren und zu diffamieren (Medienfreiheit). Dass diese Attacke gegen WaPo und NY Times just dann kommt, wenn das von Trumps Matrionette Barr geführte Justizministerium die Ermittlungen gegen Flynn einstellen, ist wohl kaum ein Zufall. Aktion Schwamm drüber?

    Ganz übel: Trumpel kanzelt sogar Faux News als kritisch ab und feiert OANN in Pressekonferenzen ab, während sein missratener Sohn Donnie JR in genau jenes OANN investiert. Zufälle gibt's!
  • ThePower 08.05.2020 12:45
    Highlight Highlight Noch 6 Monate..
  • mbr72 08.05.2020 12:33
    Highlight Highlight Seine Verwicklung bzw. die der Trump-Organisation in Geldwäscherei (quasi ausschliesslich ein Service für Oligarchen, sonst wäre die schon längstens pleite) war längst vor seiner Amtszeit bekannt und belegt. Aber die darin verwickelten Bankinstitute Deutsche Bank und Citigroup werden ja mit Samthandschuhen angefasst.
  • Neemoo 08.05.2020 12:23
    Highlight Highlight Unglaublich dieser D.T.
    Vor 75 Jahren wurde ein Krieg beendet.
    Dort wurde der Journalismus auch sehr eingedrängt.
    Mir macht das ganze Sorgen!
  • landre 08.05.2020 11:58
    Highlight Highlight Zuviel Cheeseburger-Konsum könnte effektiv die Synapsen eines Menschen (zer-) stören...
    Weil gestörter als so kann man sachlich ja wohl kaum re- agieren...
  • Miriam F. 08.05.2020 11:55
    Highlight Highlight Trump soll doch seine Präsidentschaft abgeben, er hat sein Volk hintergangen und ist eine Schande :-D
  • Kaishakunin 08.05.2020 11:51
    Highlight Highlight Was für ein verkrampfter Mann das doch ist. Auf alles und jeden Zwang und Druck ausüben zu wollen/müssen. Man könnte mit der eigenen Lebensenergie soviel schönes machen, anstatt überall Feinde zu sehen und sich als Mittelpunkt der Welt zu halten. Seine Kindheit muss wirklich traumatisch gewesen sein. Würde er nicht immer allen anderen eins reindrücken wollen, würde ich glatt bisschen Mitleid für ihn empfinden. Aber so..
    • MarGo 08.05.2020 12:36
      Highlight Highlight na ja, vom Vater nie geliebt, selbst niemals ein erfolgreiches Projekt abgeschlossen... Wenn er was erreicht hatte - wie Kredite erschwindeln - hat er das nur mit seiner grossen Klappe geschafft...
      Liegt alles auf der Hand, warum er so ist, wie er ist...
      Hätte ich auch kein Problem damit, aber so jemand darf unter keinen Umständen Präsident der grössten Wirtschafts- und Kriegsmacht werden.
    • Kaishakunin 08.05.2020 12:58
      Highlight Highlight Agree
  • Eloquent 08.05.2020 11:48
    Highlight Highlight ihr wisst das trump "trump" und nicht tramp ausgesprochen wird? er ist eigentlich deutscher abstammung. nur so by the way
  • banda69 08.05.2020 11:47
    Highlight Highlight Lieber Donald

    Ein kleiner Trost für dich. In der Schweiz lebt einer deiner grössten Fans. Und er ist sogar Journalist. Er liebt Fakten, besser gesagt Alternative Fakten. Darin ist er der Beste! Niemand ist besser darin (ausser du natürlich!). Und er ist sogar Politiker. Ein grossartiger Politiker. Er ist wie du! Gleiches Gedankengut, gleiche Sprache, gleiche Liebe für Reiche und Abzocker. Und auch er verabscheut Menschen in Not. Denn sie sind schuld. Oder die Linken. An allem! Ach Donald. Ihr würdet euch blendend verstehen! ❤️
    Benutzer Bild
  • Karoon 08.05.2020 11:26
    Highlight Highlight Ich kann das Zeugs über Trump nicht mehr lesen. Er ist ein absoluter Schwachkopf und Egomane. Das wissen wir seit 2017. Aber muss wirklich jeden Tag ein Artikel darüber erscheinen? Es ist ein more of the Same.
  • Jo Blocher 08.05.2020 11:04
    Highlight Highlight Langsam wirds eng für Donald: Die Wiederwahl geht den Bach ab und dann siehts für ihn rechtlich düster aus. Der Knast ruft! Verzweifelte Ablenkungsmanöver wie diese Pulizer Aussagen machen deutlich: Dieser Mann ist nervös!
    • Chrisbe 08.05.2020 12:05
      Highlight Highlight Der ist vor allem dumm und überheblich, ..die Nervosität ist da nur eine Begleiterscheinung.
  • ujay 08.05.2020 10:56
    Highlight Highlight Ein dummer Plauderi eben.......
  • Black Cat in a Sink 08.05.2020 10:41
    Highlight Highlight Der Mann ist wirklich krank! Aber halb Amerika ist es.
  • Nick nolte 08.05.2020 10:23
    Highlight Highlight Sie sind keine Journalisten, sie sind Diebe. Sagt der 4x bankrott gegangene, der sich das Präsidenten Amt erschwindelt hat. Was wiegt schwerer?
    • swisskiss 08.05.2020 13:04
      Highlight Highlight Nick nolte: Nun gut, es waren 6 Kokurse. Zudem mehrere Ptojekte wie Steaks, Wasser, Wodka, Fluglinie, etc, in den Sand gesetzt. Zeigt lediglich seine Unfähigkeit als Dealmaker.

      Schwerer wiegen für mich seine Verurteilungen und Geldzahlungen. Zum Beispiel Trump University, bei der mit Zahlung von 25 Millionen eine Sammelklage von rund 3000 "Studenten" erledigt hat, um nicht wegen Betrug verurteilt zu werden. Das kommt Diebstahl schon etwas näher
  • homo sapiens melior 08.05.2020 09:52
    Highlight Highlight DSM-5 zu Narzissmus liest sich wie die Beschreibung von Trump:

    grandioses Gefühl eigener Wichtigkeit
    übertreibt seine Leistungen + Talente
    Fantasien über seine grenzenlose Erfolge + Macht
    glaubt besonders + einzigartig zu sein
    verlangt übermässige Bewunderung
    fordert bevorzugte Behandlung
    Empathiemangel: nicht willens, Gefühle/Bedürfnisse anderer zu erkennen
    oft neidisch auf andere, glaubt, andere seien neidisch auf ihn
    arrogante, überhebliche Verhaltensweisen und Haltungen

    Wie oft bei Narzissten kommt noch die Pseudologia phantastica dazu, die hilft, die eigene Grandiosität zu untermauern.
    • swisskiss 08.05.2020 13:10
      Highlight Highlight homo sapiens melior: Genau dieses Krankeitsbild wurde von mehreren hundert Psychologen und Psychiatern der USA schon im Vorfeld der Wahlen 2016 konstatiert.

      Es wurde kritisiert, dass eine Ferndiagnose nicht statthaft ist und nur eine gründliche Untersuchung ein abschliessendes Urteil erlaubt.

      Dieses Kritiker haben wohl nicht damit gerechnet, dass Trump es wirklich fertig bringt, tagtäglich diese Diagnose zu bestätigen.
  • Spooky 08.05.2020 09:42
    Highlight Highlight Wo er recht hat, hat er recht! 💪
    • Alienus 08.05.2020 10:22
      Highlight Highlight Der @homo sapiens melior?

      Aber sicher!
    • CalibriLight 08.05.2020 13:04
      Highlight Highlight @Spooky -- Er hat einfach nie und nirgendwo recht.
      Insofern stimmt die Aussage...;-)
  • Bambusbjörn aka Planet Escoria 08.05.2020 09:41
    Highlight Highlight Kann mal jemand Trump erklären, dass er nicht über die Realität gebietet?
  • THEOne 08.05.2020 09:41
    Highlight Highlight ist so, wei ist so
    Benutzer Bild
    • hallerph 08.05.2020 10:51
      Highlight Highlight Seriously - 2 Sekunden gut investierte Zeit. Danke.
      Benutzer Bild
  • joerckel 08.05.2020 09:38
    Highlight Highlight wenn er schon von Dieben spricht, dann soll er doch mal bei sich selbst anfangen, denn er klaut den Obdachlosen und den von Armut betroffenen täglich ihr noch vorhandenes Selbstwertgefühl und die wenigen Dollars, die sie noch zur Verfügung haben. Aber daran denkt dieser unfähige "Präsident" eh nicht, im Gegenteil er meint, er tue all den Amerikanern für sein Verhalten noch etwas gutes. Falsch gedach Trumpy
  • Kapt'n Iglo 08.05.2020 09:18
    Highlight Highlight Ich mach das ab jetzt auch. Jedes mal, wenn ich irgendeinen hirnverbrannten Seich rausblase, sage ich kurz darauf, dass es sich dabei um Sarkasmus gehandelt habe. Perfekt!
    • ChiliForever 08.05.2020 10:50
      Highlight Highlight Es zu sagen, reicht nicht, du mußt das auch fest glauben. Bis du dafür verschwurbelt genug im Kopf?
    • Prometheuspur 08.05.2020 11:06
      Highlight Highlight Wenn ihm nur endlich das rausrutschen würde was er wirklich denkt:  "Hey Leute ich wollte nur sehen ob es jemand bemerkt".
  • De-Saint-Ex 08.05.2020 08:58
    Highlight Highlight Schon faszinierend mitanzusehen, wie beharrlich dieser Mann bestätigt, dass er eher ein Fall für die Psychiatrie denn für das weisse Haus ist... dass dies gut 40 % seiner MitbürgerInnen immer noch anders sehen, ist dann allerdings nicht mehr faszinierend sondern höchst beängstigend...
    • poltergeist 08.05.2020 10:56
      Highlight Highlight Was glauben sie wie viele Amis ohne Psychopharmaka in der Klinik wären...
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 08.05.2020 11:36
      Highlight Highlight Auch nur die, welche einige Krankenversicherung haben.
      Die psychisch Kranken Amerikaner ohne Krankenversicherung Landen häufig im Gefängnis oder auf der Straße.
    • lilie 08.05.2020 12:57
      Highlight Highlight @De-Saint-Ex: Für die Psychiatrie braucht man die Einsicht, dass man Hilfe braucht und etwas verändern möchte.

      Der Mann ist zu gestört für die Psychiatrie, zieh dir das mal rein. 😳
  • Basti Spiesser 08.05.2020 08:54
    Highlight Highlight Warum hat die NYT den den Pulitzerpreis für einen Hoax verdient? Soll mir mal einer erklären...
    • swisskiss 08.05.2020 09:52
      Highlight Highlight Basti Spiesser: Ohne Dir zu nahe treten zu wollen, aber Du solltest wirklich langsam dazu überzugehen relevante Informationen zu lesen, wie eben die Artikelserie der NYT, statt das sinnbefreite Geschwafel des Herrn Trump nachzuplappern.
      Selbstverständlich ist die russische Einflussnahme auf den US Wahlkampf auf verschiedenen Ebenen, (Hack, social media, Treffen mit Trump Getreuen) haarklein und detailiert beschrieben, von Geheimdiesten nachgewiesen und vor 6 Tagen durch den Geheimdienstausschuss des Senats republikanische Mehrheit!) bestätigt worden. Lesen bildet Basti!
    • ChlyklassSFI 08.05.2020 09:55
      Highlight Highlight Quacksalber - Fehler beim bearbeiten der Anfrage
      08.05.2020 08:33
      <<Seit wann veröffentlicht ihr Artikel die von RT stammen könnten. Der Müller Bericht sagt doch klar, dass Trump angeklagt würde, wäre er nicht Präsident.>>
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 08.05.2020 10:11
      Highlight Highlight Nicht die Trolle füttern.
      Lasst sie verhungern. Dann verschonen sie uns mit ihren antiintelligenten Ergüssen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ortega Peru 08.05.2020 08:44
    Highlight Highlight Er beansprucht den Pulitzer-Preis wahrscheinlich aufgrund seiner journalistisch hochstehenden Pressekonferenzen zu Corona für sich selbst. Schliesslich hat niemand höhere Einschaltquoten, wie auch noch nie ein Präsident mehr jubelnde Zuschauer bei seiner Amteinführung hatte.
  • Quacksalber 08.05.2020 08:33
    Highlight Highlight Seit wann veröffentlicht ihr Artikel die von RT stammen könnten. Der Müller Bericht sagt doch klar, dass Trump angeklagt würde, wäre er nicht Präsident.
    • swisskiss 08.05.2020 09:58
      Highlight Highlight Quacksalber - Fehler beim bearbeiten der Anfrage: Das ist in dieser Form nicht richtig. Der Mueller Bericht beschreibt 10 Fälle von "Versuchter Einflussnahme" von Trump auf Ermittler und laufende Ermittlungen. Da aber keine qualifizierte Handlung erfolgte, heisst, dass die Verantwortlichn sich weigerten Trumps Wünschen zu entsprechen, ist nur der Versuch zu werten, der nicht strafrechtlich, sondern politisch zu bewerten ist. Dies wurde durch das DOJ gemacht, wo Trumps Vasalle Barr natürlich zugunsten Trumps entschied.
    • Democracy Now 08.05.2020 12:34
      Highlight Highlight Mueller sagte dies schon. Jedenfalls in der Anhörung: https://www.vox.com/2019/7/24/20708535/robert-mueller-testimony-trump-indict-office
  • Prometheuspur 08.05.2020 08:22
    Highlight Highlight Das Trump den Nobelpreis nicht vom Pulitzer-Preis unterscheiden könne, ist nicht nur ein Eindruck es ist eine Tatsache.
    "Also weiter so Donald, wäre ja gelacht wenn Du es von den 44% nicht bis zur 0% Grenze vermagst runter zu drücken. Positiv bleiben und voll reinknien".
  • Füürtüfäli 08.05.2020 08:02
    Highlight Highlight Wieviele Republikaner braucht man, um eine kaputte Glühbirne auszutauschen? Keinen einzigen. Trump erklärt einfach, dass die Glühbirne wieder funktioniert und die Republikaner klatschen begeistert Beifall im Dunkeln.

    Hoffentlich hat dieser Spuk dieses Jahr ein Ende.
    • TheGoblin 08.05.2020 08:14
      Highlight Highlight Fake news! Eigentlich wird behauptet, dass die Birne nie funktioniert hat.
    • Scaros_2 08.05.2020 09:00
      Highlight Highlight Das ist eine wunderschöne Metapher über den Zustand dieses Landes.
    • De-Saint-Ex 08.05.2020 09:06
      Highlight Highlight 👍😂... thanks... bester Trump und Republikaner Witz, den ich bislang gehört / gelesen habe... das Wochenende kann kommen!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Alice36 08.05.2020 07:57
    Highlight Highlight Das schlimme ist nicht die eigentliche Sch..... die dieser Mann erzählt und anrichtet, das schlimme ist das er auch noch daran glaubt! Das er sein Leben in einer Blase fernab der Realität gelebt hat hat wohl einen grossen Anteil an der Ausprägung seines Narzissmus den man sehr wohl als menschenfeindlich bezeichnen kann. Diese Woche hat ein EX-Botschafter der USA die Situation in Amerika mit der Lage in Deutschland vor dem II WK verglichen, alle wissen das da was schiefläuft aber keiner traut sich den Mund aufzumachen und das bis zum bitteren Ende.
  • α Virginis 08.05.2020 07:53
    Highlight Highlight So langsam kann man da sagen "Im Westen nichts Neues".
    Der Typ ist mehr damit beschäftigt, rundherum irgendwelche Nebelgranaten zu werfen und Leute, die ihre Arbeit seriös machen, anzugreifen.

    Der kranke Narziss ist unfähig, die wirklichen Probleme seines Landes anzugehen, dafür zettelt er eine Unzahl an Nebenschauplätzen an, um von seinem eigentlichen Motiv abzulenken, der blanken Gier nach Macht ohne Legitimation.
  • ChiliForever 08.05.2020 07:50
    Highlight Highlight Der ist wie ein beleidigte, fünfjähriges Kind...
    • cheko 08.05.2020 10:52
      Highlight Highlight Ich glaube dein Spruch ist eine Beleidigung für alle fünfjährigen Kinder!
  • rodolofo 08.05.2020 07:26
    Highlight Highlight «Sie sind keine Journalisten. Sie sind Diebe»
    Na, wenn das Donald Trump sagt, wird das ja wohl so sein!
    (Ironie OFF)
    Was die "Kunst des Stehlens" angeht, ist Donald Trump allerdings Experte!
    Da er aber gleichzeitig ein krankhafter Lügner und Hochstapler ist, kann man seine Statements über "diebische Journalisten" trotzdem nicht ernst nehmen.
    Eigentlich schade!
    Da kann er endlich mal was, und man kann sein Expertenwissen trotzdem nicht nützlich verwenden...
    An dieser Stelle überkommt mich das Bedürfnis, den HeldInnen der journalistischen Grundversorgung zu applaudieren:
    Bravo! Bleibt neugierig!

«Ich kann nicht atmen!»: Tod des Afro-Amerikaners in Minneapolis löst massive Proteste aus

Am Dienstag versammelten sich hunderte Menschen an dem Ort, wo der Afro-Amerikaner George Floyd von einem Polizisten während einer Verhaftung mit dem Knie erstickt wurde.

Wieder steht Amerika unter Schock, wieder wegen des gewaltsamen Tods eines Afro-Amerikaners. Am Dienstag versammelten sich riesige Menschenmengen an der Stelle, wo George Floyd einen Tag zuvor festgenommen worden war, um zu protestieren.

Was war passiert? Ein Polizist kniete bei der Verhaftung auf Floyds Nacken und ignorierte die flehenden Worte, er könne nicht atmen. Ganze sieben Minuten liess der Polizist nicht nach und ignorierte auch die lautstarken Einwände von eingreifenden Passanten. …

Artikel lesen
Link zum Artikel