International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Wir waren zusammen in einigen Schwulenbars»: War der Orlando-Todesschütze selbst homosexuell?



Schiesserei in Gay-Nachtclub in Orlando

War das Attentat auf den Schwulen-Club Pulse in Orlando ein Akt des Selbsthasses? Schilderungen von Personen aus Homosexuellen-Kreisen rücken das Bild des islamistisch indoktrinierten und homophoben Attentäters in ein neues Licht.

Wie verschiedene Medien unter Berufung auf Augenzeugen berichten, nutzte Omar Mateen nicht nur die Schwulen-Dating-App Jack'd, er war auch regelmässiger Gast im Pulse. «Manchmal sass er einfach nur in der Ecke und trank für sich alleine. Manchmal war er aber auch so betrunken, dass er laut und streitlustig wurde», erinnert sich ein Puls-Gast an den Attentäter, der am frühen Sonntagmorgen in dem Schwulenclub 53 Menschen erschossen hatte.

A Florida State Trooper blocks the road leading to the site of the shooting at the Pulse gay night club in Orlando, Florida, June 13, 2016.   REUTERS/Jim Young

Pulse-Club in Orlando, Florida. Hier fand das Attentat am Sonntagmorgen statt – der Todesschütze, Omar Mateen, sei bis zu zwölf Mal im Schwulen-Club gewesen. Bild: JIM YOUNG/REUTERS

Ein anderer Besucher des Gay-Clubs, Kevin West, der mit Omar Mateen auf der Dating-App Jack'd seit einem Jahr befreundet war, sah den Todesschützen am Abend vor der Tat – zum ersten Mal ausserhalb der Dating-App: «Er lief direkt an mir vorbei. Ich grüsste ihn, sagte ‹Hey›. Er grüsste zurück.» West ist sich sicher, dass es sich um Mateen handelte. «Ich vergesse nie ein Gesicht», so der Ex-Navy-Mann gegenüber der Washington Post. «Nach dem Attentat ging ich auf den Polizeiposten und zeigte den Beamten das Jack'd-Profil von Omar.»

Die Schilderungen decken sich mit denjenigen von mindestens drei anderen Zeugen, die Omar Mateen ebenfalls zuvor schon im Club gesehen haben wollen. Mateen sei meist alleine unterwegs gewesen, habe wenig geredet. Er erinnere sich daran, dass der 29-Jährige von seinem Vater gesprochen habe, so ein regelmässiger Pulse-Gast. «Mateen erzählte uns auch, dass er Frau und Kind habe.»

Ein ehemaliger Klassenkamerad am Indian River Community College sagte der Palm Beach Post, Mateen habe ihn einmal ausgeführt. «Wir waren zusammen in einigen Schwulenbars. Aber ich war damals in einer Beziehung, deshalb wurde nichts draus.» Mateen habe sich im Umgang mit Menschen immer extrem unbeholfen angestellt, erinnert sich der ehemalige Mitschüler. «Niemand mochte ihn so richtig.»

Mit den Ermittlungen betraute Behörden sagten, Berichte, wonach Mateen auf Dating-Apps unterwegs gewesen sei und das Pulse regelmässig besucht habe, würden überprüft. (wst)

Die Welt trauert um die Opfer von Orlando

Massaker in Orlando

Szene mit Orlando-Attentäter in einem Dokumentarfilm aufgetaucht

Link zum Artikel

Trump und Orlando: Charlie Hebdo mit der Feder einmal mehr, wo es richtig weh tut

Link zum Artikel

Perfekte Frage nach Orlando: Was wenn eine Waffe ebenso schwer zu bekommen wäre wie eine Abtreibung? 

Link zum Artikel

8 Staaten kondolieren Orlando-Opfern – und verfolgen die Schwulen im eigenen Land

Link zum Artikel

Letzte Nachricht eines Opfers von Orlando an seine Mutter: «Er kommt. Ich werde sterben»

Link zum Artikel

Alain Berset: «Es wird keine Impfpflicht geben»

Link zum Artikel

Gepanzertes Fahrzeug als Rammbock benutzt: So lief die Geiselrettung in Orlando

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Zahlen für die Schweiz steigen im Moment rapide. Deshalb findest du hier einen Überblick zu allen neuen sowie aktuellen Fallzahlen für die Schweiz und einen Vergleich zu internationalen Daten zu Neuansteckungen mit dem Coronavirus.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt nach neuesten Entwicklungen in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder, die zweite Welle in der Schweiz und Europa ist da.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer Kantonen sowie im internationalen Vergleich:

Am …

Artikel lesen
Link zum Artikel