DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Protesters call for South Carolina Gov. Nikki Haley to veto a bill that would outlaw most abortions in the state past 19 weeks, on Tuesday, May 24, 2016, in Columbia, SC. The only exceptions would be to save the life of the mother or if the fetus cannot survive outside the womb.  (AP Photo/Jeffrey Collins)

Abtreibungsgegner in South Carolina (Mai 2016).
Bild: Jeffrey Collins/AP/KEYSTONE

Perfekte Frage nach Orlando: Was wenn eine Waffe ebenso schwer zu bekommen wäre wie eine Abtreibung? 



Ein alter Facebook-Post hat durch das Massaker von Orlando traurige Aktualität bekommen und verbreitet sich erneut viral in den Sozialen Medien:

«Was wäre, wenn wir jeden jungen Mann, der eine Feuerwaffe kaufen will, wie all jene Frauen behandeln, die eine Abtreibung vornehmen wollen – obligatorische 48-stündige Wartezeit, Erlaubnis der Eltern, eine Bestätigung des Hausarztes, dass er sein Vorhaben verstanden hat, ein obligatorisches Video über die Folgen von Waffengewalt und eine Ultraschallsonde in seinen Arsch (einfach so).

Lasst uns ausser einem einzigen alle Waffenläden in jedem Staat schliessen, damit er hunderte Meilen fahren, Ferien nehmen und in einer fremden Stadt übernachten muss, um eine Feuerwaffe zu bekommen. Er soll an einer Gruppe von Menschen vorbeikommen, die Plakate mit Opfern von Schusswaffen in die Höhe halten, Menschen, die ihn einen Mörder nennen und ihn anflehen, keine Waffe zu kaufen.

Es ergibt mehr Sinn, dies auf junge Männer mit Waffen anzuwenden als auf Frauen und Gesundheitsversorgung, oder? Keine Frau, die eine Abtreibung vornimmt, hat innert Sekunden einen Raum voller Menschen getötet, oder?»

Der Urheber dieses entlarvenden Vergleichs zwischen den vielen Hürden für eine Abtreibung und der totalen Verfügbarkeit von Wafffen in den USA ist unbekannt. Er begann Anfang Oktober 2015 nach einem Amoklauf in Oregon zu zirkulieren:

(kri)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nato leitet offiziell Rückzug aus Afghanistan ein

Die Nato leitet nach der Rückzugsentscheidung der USA das Ende ihres Einsatzes in Afghanistan ein. Die Alliierten hätten entschieden, mit dem Abzug aus dem Land zu beginnen, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Mittwochabend nach einer Videokonferenz der Aussen- und Verteidigungsminister der 30 Bündnisstaaten von Diplomaten.

US-Präsident Joe Biden hatte zuvor ankündigen lassen, dass die USA als grösster Truppensteller in dem Krisenstaat ihre Soldaten nach 20 Jahren zum 11. September nach …

Artikel lesen
Link zum Artikel