DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Statue von Südstaaten-General Lee in Richmond abgebaut

08.09.2021, 16:43
Wird abegführt: Robert E. Lee.
Wird abegführt: Robert E. Lee.
Bild: keystone

Eine umstrittene Statue des Südstaaten-Generals Robert E. Lee ist nach Rechtsstreitigkeiten in der Hauptstadt des US-Bundesstaats Virginia abgebaut worden.

Arbeiter entfernten am Mittwochmorgen (Ortszeit) die riesige Bronzestatue in Richmond von ihrem Sockel, wie auf Videos zu sehen war. «Das ist ein Schritt in die richtige Richtung», sagte Virginias Gouverneur Ralph Northam. Es sei Teil des Heilungsprozesses und ein grosser Tag für Virginia.

Robert E. Lee führte die Konföderierten im Bürgerkrieg der Südstaaten gegen die Nordstaaten. Die damals weitgehend landwirtschaftlich geprägten Südstaaten wehrten sich unter Lees Führung vehement gegen die Abschaffung der Sklaverei und gegen mehr Rechte für Schwarze. Lee wird von der rechten Szene in den USA als Held verklärt. Richmond war einst die Hauptstadt der Konföderierten Staaten.

US-Demonstranten zerstören Konföderations-Statue

Video: watson/Roberto Krone

Northams Entscheidung, die Statue zu entfernen, kam inmitten der Proteste gegen Rassismus und Polizeigewalt nach dem brutalen Tod des Afroamerikaners George Floyd bei einem Polizeieinsatz. Virginias Oberstes Gericht hatte in der vergangenen Woche entschieden, dass diese Entscheidung rechtmässig ist. Das Gericht hatte Klagen von Anwohnern zurückgewiesen, die den Abbau der Bronzeskulptur verhindern wollten.

Die inklusive Sockel rund 18 Meter hohe Statue stand in Richmond auf einem Prachtboulevard, auf dem noch weitere Statuen von berühmten Südstaaten-Anführern standen. Im Zuge der Proteste gegen Rassismus wurden diese bereits im Sommer 2020 entfernt. (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Aus für die Südstaaten-Flagge

1 / 14
Aus für die Südstaaten-Flagge
quelle: ap/ap / john bazemore
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Boreas und der «unnötig grobe» Kermit: 5 Metaphern aus Johnsons absurd-komischer Klimarede

Der britische Premier Boris Johnson ist berühmt für seine absurd-komischen Reden. Auch am Mittwochabend hat er bei der Generaldebatte der Vereinten Nationen in New York eine solche gehalten – und sie dem Klimawandel gewidmet.

Trotz aller Komik hatte die Klima-Rede von Johnson einen ernsten Hintergrund. Hier sechs absurde Metaphern aus seiner Rede, die die Klimakrise auf den Punkt bringen:

«It is time for humanity to grow up.» «Es ist an der Zeit, dass die Menschheit erwachsen wird.»

Boris Johnson …

Artikel lesen
Link zum Artikel