Leben
Games

«Fallout» wird zur Serie – Schöpfer von «Westworld» stecken dahinter

«Fallout» wird zur Serie – Schöpfer von «Westworld» stecken dahinter

03.07.2020, 19:52
Mehr «Leben»

Game-Verfilmungen waren noch selten gut. Vielleicht eignet sich da das Serienmodell besser dafür? Dies scheint zumindest die Schlussfolgerung Hollywoods zu sein. Nachdem für 2021 bereits eine «Halo»-Serie angekündigt wurde, geht nun ein weiteres Kult-Game in die Serienproduktion. Amazon hat sich die Rechte an der Reihe «Fallout» gesichert und wird die Serie exklusiv auf Prime Video anbieten.

Dieser Deal kam zustande, nachdem in den letzten Jahren Bestrebungen, «Fallout» als Film umzusetzen, immer wieder gescheitert sind. Das lag vor allem auch an Entwickler Bethesda Softworks, der sehr vorsichtig war, da «Fallout» immerhin eine der wertvollsten Marken des Studios ist. Angeblich soll keine Filmidee das Game-Studio überzeugt haben.

Amazon setzt massiv auf Science-Fiction und Fantasy

Dass nun Amazon den Zuschlag für eine «Fallout»-Serie erhalten hat, ergibt Sinn. Amazon setzt schon seit längerem massiv auf Fans von Science-Fiction und Fantasy. Dafür nehmen sie richtig viel Geld in die Hand. Alleine für die kommende «Herr der Ringe»-Serie bezahlte Amazon 250 Millionen für die Rechte. Den gleichen Betrag steckt man nun auch in die Produktion. Weitere kommende (und vor allem teure) Hochkaräter sind «Das Rad der Zeit» und «Ringwelt».

Herr der Ringe Serie Amaon Prime Video
Diese Karte von Mittelerde hat Amazon bereits als Teaser für die Serie veröffentlicht.Bild: Amazone Prime Video

Ebenfalls rettet Amazon auch immer wieder passende Serien vor dem Aus. So übernahm der Konzern beispielsweise «The Expanse», nachdem der Sender SyFy diese nach drei Staffeln absetzten wollte. Inzwischen hat Amazon die Produktion einer fünften Staffel bestätigt, die voraussichtlich 2020 erscheinen wird.

Das Unternehmen beweist dabei, dass man nicht nur viel Geld in die Hand nimmt, sondern auch tatsächlich inhaltlich gute Produktionen abliefern kann. Jüngste Beispiele hierfür sind die Science-Fiction-Serien «Tales from the Loop» und «Upload».

«Tales of the Loop» ist dabei eher nachdenkliche Science-Fiction ...

... während «Upload» die Thematik humoristisch angeht.

Kreatives Duo von «Westworld» übernimmt Produktion

Der qualitative Output ist dabei wohl kein Zufall. Ein grosser Teil des Budgets dürfte bei den Produktionen in die Rekrutierung der kreativsten Köpfe der Film- und Serienwelt fliessen. Im Falle von «Fallout» sind das die Schöpfer der Erfolgsserie «Westworld»: Lisa Joy und Jonathan Nolan. Joy arbeitete vor «Westworld» als Drehbuchautorin für «Pushing Daisies» und «Burn Notice».

Ein etwas umfangreicheres Portfolio hat Nolan vorzuweisen. Er ist der Bruder von Christopher Nolan und war fast an jedem Film seines Bruders als Drehbuchautor beteiligt. So finden sich in seiner Filmografie Titel wie «Memento», «Prestige – Meister der Magie», «The Dark Knight» oder «Interstellar».

Schwierige Umsetzung

Die grosse Aufgabe dieses Autorenduos ist es nun, die umfangreiche Welt von «Fallout» in einer Geschichte zu kanalisieren. Das Game spielt im Jahr 2077, nachdem ein nuklearer Krieg Amerika vollkommen verändert hat. Die Ästhetik erinnert dabei am ehesten an die 1940er-Jahre. Speziell an dem Spiel ist dabei die satirische Sichtweise auf die ganze Situation, was der Geschichte auch eine gewisse Leichtigkeit verleiht. Es dürfte spannend werden, ob Joy und Nolan dies glaubhaft auf die Bildschirme transportieren können. Der Druck, den Erwartungen der Fans gerecht zu werden, dürfte jedenfalls enorm sein.

Der Trailer zum ersten «Fallout» aus dem Jahr 1997:

Amazon selbst schreibt über die Serie:

«Die Vision einer Zukunft, die die US-Amerikaner in den 1940er-Jahren gelegt haben, fällt 2077 durch einen Atomkrieg in sich zusammen. Die Magie der ‹Fallout›-Welt ist die Härte des Ödlands im Kontrast zur utopischen Idee der vorangegangenen Generation, die von einer besseren Welt durch Kernenergie geträumt hat.»

Und wann geht's los?

Die Produktion befindet sich noch in einem sehr frühen Stadium. Im Moment dürfte das Autorenduo erst einmal mit dem Schreiben der Drehbücher beschäftigt sein. Aus diesem Grund gibt es auch noch keinerlei Infos zur Besetzung oder der Anzahl der Episoden. Auch ein Startdatum hat Amazon noch nicht genannt. Verwunderlich ist das nicht, denn im Moment ist es für die Studios wegen der Coronapandemie sehr schwierig, Zeitpläne zu erstellen. Noch immer stehen etliche Serienproduktionen ganz oder teilweise still. (pls)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Beste Retro-Sport-Games: World Games
1 / 7
Beste Retro-Sport-Games: World Games
World Games, auch grandios!
Auf Facebook teilenAuf X teilen
11 Dinge, die nur Gamer aus der Hölle tun
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
16 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Maria R.
03.07.2020 21:05registriert April 2020
Fallout hat mich fast zur Gamerin gemacht. Ich spiele heute noch gelegentlich eine Runde FO4.

Ich bin mal gespannt, wie die filmische Umsetzung aussehen wird.

Das einzige Manko ist, dass ich zu Amazon null Beziehung habe, und auch nicht plane, eine aufzubauen.
703
Melden
Zum Kommentar
avatar
derEchteElch
03.07.2020 20:19registriert Juni 2017
Ach Verdammt.. 😩 ..Jetzt muss ich mir tatsächlich auch noch ein Amazon Prime Account anschaffen.. 😂

🤩
3612
Melden
Zum Kommentar
16
ETH-Start-Up bottleplus: Das hat der Wassersprudler-To-Go zu bieten
Sprudelwasser zum Selbermachen und mitnehmen: Das ist das Konzept von bottleplus. Ich habe die Innovation des ETH-Startups getestet.

Christian war im Zug unterwegs und öffnete eine Mineralwasserflasche, als er erstmals die Idee für sein Startup hatte: Trinkwasser unterwegs immer und überall selbst sprudeln, das wärs! Zusammen mit seinem Handballkollegen Linus wurde die Idee dann zum Produkt. Jetzt gibt es die bottleplus erstmals im Verkauf.

Zur Story