DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
People-News

Kate Moss & Tochter & BFF Kim Kardashian verzücken Rom, Kanye hat eine Mediendepression

30.06.2021, 12:37

Heute, liebe Leute, wird es besonders bunt in der Welt der Promi-People: Denn während sich Ex-Mann Kanye West zuhause in Amerika darüber nervt, dass er und seine Neue (dazu weiter unten) in den Medien zu wenig Aufmerksamkeit kriegen, hat Kim Kardashian in Rom grossen Spass mit einer Freundin und deren Tochter. Und alle drehen durch und fragen sich, seit wann Superübermodel KATE MOSS und Kim Kardashian denn eigentlich Freundinnen sind.

Lila Grace und Kate und Kates Zigarette warten im Auto auf Kim

Die ehrliche Antwort lautet: Niemand weiss es! Bekannt ist, dass sich die beiden an öffentlichen Anlässen wie Modeschauen spätestens seit 2014 immer mal wieder begegnet sind und dass Kim wie jeder Mensch mit Augen im Kopf für Kate schwärmt. Besonders für ihren Eyeliner: «Ich liebe Kate Moss. Ich liebe es, wie sie ihren geflügelten Eyeliner und ihr unordentliches Haar trägt und wie es so mühelos, aber immer passend aussieht.» (Kim über Kate vor Jahren in der «Daily Mail».)

Kim kommt

Bild: screenshot youtube/the hollywood fix

Jetzt waren die beiden also mit Lila Grace, Kates Tochter, in Rom. Und besuchten den Vatikan. Was genau sie da gemacht haben? Den Papst besucht? In der Sixtinischen Kapelle die Hand Gottes besichtigt? Keine Ahnung!

Auf jeden Fall trugen Kate und Tochter angemessen verhüllende Kleidung, während Kim zwar in etwas Langem, aber Durchsichtigem und an allen möglichen Stellen Ausgeschnittenem kam. Es heisst, sie habe einen Mantel dabeigehabt, den sie sich vielleicht über die Schulter geworfen habe, vielleicht aber auch nicht. Und schulterfrei ist im Vatikan verboten.

Kims Vatikan-Dress von vorne ...

... und von hinten

Bild: screenshot youtube/the hollywood fix

Kim und Kate gehen in Rom durch irgendeine Türe

Bild: screenshot youtube/the hollywood fix

Aber schauen wir doch mal, was Kanye so macht. Kanye ist jetzt mit Irina Shayk zusammen. Also der Ex von Cristiano Ronaldo und von Bradley Cooper, mit dem sie ein Kind hat.

Und was war schon wieder der Trennungsgrund von Bradley? Genau, Lady Gaga, der er beim Dreh von «A Star Is Born» vielleicht zu nahe kam. Bradley und Irina teilen sich das Sorgerecht um ihre Tochter und haben inzwischen eine ganz gute, freundschaftliche Beziehung.

Irina Shayk ist schön

Bild: EPA/EPA

Und Kanye? Nervt sich total, dass er und Irina nicht im medialen Rampenlicht stehen, sondern das Liebesrevival von Jennifer Lopez und Ben Affleck. Und jetzt eben Kim und Kate. Dabei hatte er so gehofft, dass wenigstens der gemeinsame «Liebesurlaub in Frankreich» im Mai Schlagzeilen schreiben würden. Er sah sich und Irina auf dem «Vogue»-Cover. Und was passierte? Nichts.

Kate und Lila Grace auf ihrem römischen Hotelbalkon

Bild: GC Images

Frankreich ... ist ganz schön fantasielos. Wir erinnern uns: In Frankreich heiratete Kanye einst auch Kim. Auf Schloss Versailles. Mehr geht nicht in Frankreich, sorry. Alles andere ist da bloss Nebensache.

(sme)

Bei diesen Sex-Inseraten kann sich niemand zurückhalten

Video: watson/Angelina Graf, Ralf Meile, Jodok Meier, Madeleine Sigrist
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Street-Art-Werke, die perfekt in ihr Umfeld eingefügt wurden

1 / 31
Street-Art-Werke, die perfekt in ihr Umfeld eingefügt wurden
quelle: imgur
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Mit blossem Make-up in Kim Kardashian, Greta Thunberg und Papst verwandelt

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Emma Amour

Mein Fussball-Märchen mit Kathi-Kate-Cat und Pat

Shit, ist das krass! Die Schweizer Nati qualifiziert sich nicht nur für das Viertelfinale, nein, die Jungs hauen auch grad noch den Weltmeister aus dem Rennen. Was hab ich die Männer gefeiert. Auch wenn ich am Ende mit einer Frau rummachte.

Nicht nur, weil die Schweizer Nati Geschichte schrieb, geht der vergangene Montag in die Geschichte ein. Auch für mich war die Nacht nach dem Match gegen Frankreich so ereignisreich, dass ich nie, nie, nie meinen Enkel-Kartoffeln davon erzählen werde.

Aber von Anfang an. Ich gabs mir ja hart. Hab zuerst das Spiel Kroatien gegen Spanien geschaut. Und zwar beim Public Viewing. Ich war Team Kroatien. Obwohl ich diese Karo-Trikots unmöglich finde.

Aber da in dieser Gartenbeiz war ein Kroate, der es …

Artikel lesen
Link zum Artikel