DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Baum aus ihren Lenden – Madonnas merkwürdige Porno-NFTs

16.05.2022, 14:5816.05.2022, 16:14

US-Popstar Madonna ist berühmt für ihre kontroversen und meistens ziemlich nackten Aktionen. Nun sorgt die 63-Jährige mit neuen Bildern für Aufsehen: Sie gebärt einen Baum in einem Labor. Oder Schmetterlinge inmitten post-apokalyptischer Ruinen. Oder Tausendfüssler aus Metall. WTF?

Video: extern / rest

Wir haben uns im Video mit den eher verstörenden Ausschnitten zurückgehalten. Doch wer sucht, der findet. Nun aber zur wichtigsten Frage:

Warum gebärt Madonna einen Baum?

Die Antwort: Um Geld für einen guten Zweck zu sammeln und um den Weg durch das Leben einer Frau zu zeigen. Bleiben wir vorerst beim Geld. Die drei Videos («Mother of Nature», «Mother of Evolution» und «Mother of Technology») wurden vom Künstler Beeple erstellt, sie enthalten auch ein 3-D-Modell von Madonnas Vagina. Diese Informationen (die Videos und das Modell) werden nun als NFTs zum Verkauf angeboten. Mit dem Erlös sollen verschiedene gemeinnützige Projekte wie Kinderhilfswerke unterstützt werden.

Was sind NFTs
NFT steht für «Non-fungible tokens» – Münzen einer Blockchain. Im Gegensatz zu Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH), von denen auch Bruchteile existieren können, sind NF-Tokens unteilbar – und, auch das ist anders als bei BTC und ETH, sie sind einzigartig. Beim sogenannten «minting», der Prägung, werden NFTs mit Daten versehen. Diese sind danach untrennbar mit dem Token verschweisst.

Bei den als Kunst oder Teile einer Kollektion gehandelten NFTs handelt es sich bei diesen Daten mehrheitlich um Links auf die eigentlichen Werkträger (Jpgs oder Mp3s). Die viel umfangreicheren Bild- oder Musikdaten auf einen Token zu minten, würde sowohl die Prägung wie auch den späteren Handel um ein Vielfaches verteuern. Nur ganz wenige Projekte tun das.

Doch die Adressen-Methode ist nicht unproblematisch. Werden die eigentlichen Bild- oder Musikdaten auf einem simplen Server (zum Beispiel von Google oder Amazon) gelagert und dieser geht vom Netz, führt der Link des NFTs ins Leere. Der Besitzer ist gelackmeiert, der Sinn der komplizierten NFT-Übung mit einer dezentralen Blockchain ist dahin. Deshalb müssen auch die Daten dezentral gelagert werden. Eine Möglichkeit bietet das IPFS-Speichersystem (Interplanetaren Filesysten). Es verfügt über keinen Single-Point-of-Failure. Auch Wikipedia greift darauf zurück. Für NFT-Projekte ist IPFS ein Indiz für Seriosität.

Kommen wir nun zum künstlerischen Hintergrund der Aktion. Auf Instagram begründet Madonna die Videos mit dem Wunsch danach, das Konzept der Schöpfung zu untersuchen. Die Videos zeigten lediglich, was Mütter seit Anbeginn der Menschheit täten: zu gebären.

Anstatt ein Kind gebärt Madonna halt einen Baum. Dieser stehe für Kunst und Kreativität, ohne welche das Leben sinnlos sei. Zum metallenen Tausendfüssler meint sie: «Es kommt nicht oft vor, dass ein Roboter-Tausendfüssler aus meiner Vagina herauskrabbelt. Aber wir brauchen einen Wald mit gruseligen, krabbelnden Käfern, wie sie aus mir herauskriechen.» Alright.

Und was sind die Reaktionen?

Mit ihrer neuesten Nummer hat die 63-Jährige nun einen ziemlichen Backlash provoziert. Auf Social Media zeigen sich viele empört und verstört ob der Bilder.

Sie suche mit immer grösseren Kontroversen die allgemeine Aufmerksamkeit und scheue dabei auch nicht vor Pornografie zurück, so der allgemeine Vorwurf gegen die Popqueen.

(leo)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Popstars daten Tänzer

1 / 12
Popstars daten Tänzer
quelle: ap, rogers and cowan / joe buissink
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Du willst Bitcoin kaufen? Dann schau zuerst dieses Video

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

35 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Scrat
16.05.2022 15:14registriert Januar 2016
🤷🏼
571
Melden
Zum Kommentar
avatar
Nutshell
16.05.2022 16:44registriert September 2018
Das sieht mir eher wie Barbie auf Abwegen aus...
271
Melden
Zum Kommentar
avatar
Nick Name
16.05.2022 20:22registriert Juli 2014
Ich finds noch herzig. (Wenn es auch ein m.E. unnötig makellos gemachtes Abbild von ihr darstellt.)
Vor allem auch die Reaktionen hier. :-)

Aber wer da Pornographie schreit, hat irgendwas wirklich gründlich missverstanden ...
250
Melden
Zum Kommentar
35
Das bisher grösste Lager der Schweiz: Alles zum BuLa 2022
14 Jahre ist es her, als Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus der ganzen Schweiz gemeinsam für zwei Wochen ihre Zelte aufschlugen. Am 23. Juli geht das nächste BuLa über die Bühne. Es wird das grösste aller bisherigen Zeiten sein.

Es ist eindrücklich – auch wenn man selbst mit der Pfadi nichts am Hut hat: Ende Juli entsteht im Goms, Wallis, eine riesige Zeltstadt, die von zehntausenden von Kindern und Jugendlichen während zwei Wochen bewohnt wird. Organisiert von der Pfadibewegung Schweiz wird das extra errichtete Zeltlager gar zur temporär grössten «Stadt» im Wallis.

Zur Story