Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die «Pioniere» in der «Newtopia»-Scheune. Bild: screenshot sat.1

Nach Vorwürfen gegen Joko und Klaas: 3 TV-Shows, die an Fake-Anschuldigungen scheiterten

Alina Bähr / watson.de



Es ist nicht alles TV-Gold, was glänzt. Aktuell sorgen Schummel-Vorwürfe um Formate von Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf für Furore. Recherchen des NDR-Formats «STRG_F» haben ergeben, dass die Produktion für mehrere Einspieler in den ProSieben-Sendungen »Late Night Berlin« und »Das Duell um die Welt" Schauspieler angeheuert haben. Auch einige Promi-Auftritte sollen die TV-Macher inszeniert und Zuschauer mit den abgeänderten Szenen hinters Licht geführt haben.

Joko und Klaas sind nicht die Ersten (und sicher auch nicht die Letzten), die es mit der Fernsehrealität nicht ganz so genau nehmen. Watson blickt zurück auf drei TV-Formate, die an Schummel-Vorwürfen scheiterten.

«Newtopia», Sat.1

Schöne neue Welt: 2015 setzte Sat.1 15 Kandidaten, so genannte «Pioniere», auf einer Art Brandenburger Acker mit Scheune aus, um sie eine eigene Gesellschaft erschaffen zu lassen. So spannend die Grundidee des Experiments auch klang, die Quoten sorgten nicht für Rekordwerte. Zwei Monate nach Sendestart kam es zum Skandal: Eine Produktionsmitarbeiterin griff ins Geschehen ein, motivierte die Pioniere aus dramaturgischen Gründen unter anderem dazu, ein Restaurant zu eröffnen.

Eine Beeinflussung, die laut damaligen Aussagen weder vom Sender, noch der Produktionsfirma gewünscht war. Als Konsequenz wurde die Mitarbeiterin von ihren Aufgaben entbunden. Doch «Newtopia» konnte sich vom bei den Zuschauern entstandenen Misstrauen nicht mehr erholen. Im Juli wurde die Sendung schliesslich eingestellt – ein halbes Jahr vor dem eigentlich geplanten Ende.

«Das Geständnis», ProSieben

Bild

So richtig zu gestehen hatten Alidas Gäste eigentlich nichts. bild: obs / prosieben/holger rauner

In grauer TV-Vorzeit, in der der Begriff «Scripted Reality» noch kein geflügeltes Wort war, talkte sich Ex-«Big Brother»-Star Alida Kurras 2004 durch eine Fake-Talk-Show. «Das Geständnis» wurde bei ProSieben als «Real Life Show» beworben. Der offensichtliche Zusatz, dass es sich bei den Gästen um Laiendarsteller handelt, war für den Fernsehlaien wiederum nicht direkt ersichtlich.

Und so rätselte Kurras mit dem hinter einer Schattenwand sitzenden Hauptprotagonisten munter um Betrug und Verbrechen. Laut ProSieben sollte sich die Moderatorin als «investigative Kraft bewähren, im Vorfeld Zeugenaussagen recherchieren, Indizien prüfen, um dann zwischen den Betroffenen vor Ort und im Studio zu vermitteln.» Teils wurde gar ein Lügendetektor zum Einsatz gebracht, der bei Schauspielern natürlich besonders sinnvoll ist.

Die Show brachte dem Sender zunächst Top-Quoten, nachdem mehr und mehr Zuschauer das Format durchschauten, wurde es zwei Jahre später aber aus dem Programm genommen.

«Lange Undercover», Sat.1

Bild

Der Sat.1-Reporter mit zwei Protagonisten. bild: sat.1

2014 wagte sich Sat.1 an ein eigenes «Undercover»-Format. Ein Reporter des Magazins «Akte» sollte in Deutschland «Missstände aufdecken» und heftete sich unter anderem an die Fersen von Abzockern, Dealern und Zuhältern. Die in der Sendung gezeigten Fälle waren spektakulär, so gab sich der Journalist unter anderem auf die Spur einer Schlepperbande.

Für einige waren die Reportagen gar zu spektakulär – und das wohl auch aus gutem Grund. Denn nach vier Folgen nahm der Sender die Reihe plötzlich aus dem Programm, ursprünglich war die Ausstrahlung von sechs Episoden vorgesehen. Der Grund: «Wir haben Hinweise auf eine mögliche Verletzung der journalistischen Sorgfaltspflicht in einer Sendung», erklärte eine Sat.1-Sprecherin damals dem Branchendienst «DWDL».

Konkret wurde den Machern vorgeworfen, dass einzelne Szenen nachgedreht oder gleich ganz gestellt wurden. Zudem habe der Reporter in einer Moderation einen Recherche-Ort erwähnt, an dem ein Kollege gewesen sei, aber nicht er selbst.

Die fehlenden zwei Episoden wurden nicht mehr ausgestrahlt.

(ab)

27 afrikanische Filmposter aus den 80ern und 90ern

Dänische TV-Show startet Spendenaktion für Bäume

Play Icon

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

15
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Canuck79 05.03.2020 21:53
    Highlight Highlight Solange sie nicht plötzlich sagen James Bond sei fake, ist für mich die Welt noch in Ordnung.
  • FoxSinBan 04.03.2020 18:06
    Highlight Highlight Ich fände es schon gut wenn vor der Sendungen jeweils kurz ein Hinweis kommen würde.

    Weils sry.... Vieleicht bin ich dumm aber ich erkenne nicht immer skript reality
  • BerriVonHut 04.03.2020 13:44
    Highlight Highlight Jetzt müsst Ihr mir nur noch sagen, dass Der/Die Bachelor auch geskript wurde... !!! Dann glaube ich im TV gar nichts mehr^^
  • Xapillon 04.03.2020 12:24
    Highlight Highlight Wie jetzt alle schon vorher wussten, dass alles Fake war. Lest doch z.B. mal die Kommentare zum Watson-Artikel bezüglich des Fahrraddiebstahls. Weder im Artikel noch in der Kommentarspalte ein kritischer Kommentar. Ein Kommentar, der explizit sagt wie Klaas 2 Fahrraddiebe aufgehalten hat, hat 50 Herzen gegenüber einem Blitz.

    https://www.watson.ch/spass/tv/354260617-klaas-heufer-umlauf-ueberfuehrt-fuer-late-night-berlin-fahrraddieb#discussion_354260617
  • Skankhunt4.2 04.03.2020 12:14
    Highlight Highlight Diese "Vorwürfe" gab es schon bei "Circus HalliGalli". Damals hat Joko und Klaas genial darauf reagiert, mit einem Video. Hier das Lustige Video :
    Play Icon



  • Blutgrätscher 04.03.2020 12:03
    Highlight Highlight Aus sicheren Quellen weiss ich übrigens, dass in der Mini-Playback-Show gar nicht gesungen wurde.
    ...
    Aber das habt ihr nicht von mir!
  • Kiro Striked 04.03.2020 10:26
    Highlight Highlight Vergleicht man jetzt Formate die als "Echte" Formate beworben wurden, also sowas wie ne Talkshow u.s.w.

    Mit einer Unterhaltungsshow, welche dazu dient lustig zu sein, und einfach nur simple Unterhaltung?

    Ich verfolge die Arbeit von Joko und Klaas jetzt seit Jahren, nie ist mir in den Sinn gekommen, dass dies alles "Real" sein soll. Ein Zauberkünstler muss ja auch nicht hinschreiben "Alles nicht echt, nur Täuschungen".

    Sendungen wie das Oben genannte "Geständnis" versuchten aber auf Real zu machen, mit als Real verkauften Fällen und Tragödien.
  • mlj1984 04.03.2020 10:26
    Highlight Highlight Nein. Doch! OOHH!!1!

    Wer deutschen privaten TV-Sendern glaubt, glaubt auch an Einhörner. Oder anderen Fabelwesen.
  • RichiZueri 04.03.2020 10:05
    Highlight Highlight Ich hoffe watson verzeiht mir, dass ich den zwei Deppen dennoch weiterhin Sendezeit schenke...
  • Weisser Mann 04.03.2020 09:00
    Highlight Highlight Ich bin über über alle massen erstaunt, dass es tatsächlich leute gibt/gab, die glaubten das sei echt.

    Seit jeher wird, der Unterhaltung geschuldet, in Dokus, Reality-TV und anderne Sendungen gescriptet.

    Wenn ein Moderator einer Show an einen Ort kommt und das Gegenüber begrüsst und sich vorstellt, glaubt hier wirklich jeder, dass die da das erste mal aufeinander treffen usw.

    Ach ja, man merkt der menschliche Geist, hat sich seit 10'000 Jahren kaum verändert. Noch immer lassen wir uns zu gerne blenden. Früher von Priestern mit ihren Göttern, heute vom TV mit ihren "Sternchen".
  • Dominik Treier 04.03.2020 08:56
    Highlight Highlight Reality-TV eines der wohl erfolgreichsten modernen Gegenmodelle zur Aufklärung, oder einfacher und prägnanter ausgedrückt; Volksverblödung...

    Wer so etwas schaut möchte ohnehin keine Realität, viel eher möchte er sich darin bestätigt sehen wie sittenlos, blödsinnig und dumm die Welt angeblich geworden sei um sich in seiner eigenen Minderwertigkeit und mit seinem Leben ein wenig besser zu fühlen...
  • Titangirl 04.03.2020 08:49
    Highlight Highlight Nein solche Shows sind echt gestellt? Das ist alles gar nicht echt? Das schockiert mich jetzt zu tiefst... NICHT!
  • Ihr Kommentar hat 20min Niveau 04.03.2020 08:38
    Highlight Highlight Es ist nicht alles war was im Fernsehen gezeigt wird?! Erstaunlich!
    Wer hätte das gedacht!
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 04.03.2020 13:04
      Highlight Highlight Echt nicht? 😨
      Dabei wollte ich doch so gerne mit Doctor Cox im Sacred Fart...... sorry, Sacred Heart ein Kaffee trinken. 🥺🥺🥺
  • Mad Heidi 04.03.2020 08:33
    Highlight Highlight Sind "Fake-Anschuldigungen" nun falsche Anschuldigungen, oder Anschuldigungen wegen falsch?

    Toller neuer Sprachgebrauch ...

Kommentar

Paris Hilton hat ein Kochvideo gedreht und es ist der BRÜLLER

Und mit «Brüller» meinen wir, dass es zum Heulen ist. Heulen vor Wut. Und vor Lachen. Aber hauptsächlich vor Wut.

Paris Hilton: 'Memba her? Der Ur-Reality-Star, die Blaupause für alle, die Celebrity-Status wollen, ohne wirklich etwas dafür leisten zu müssen. Talent? Nö. Etwas Erreichtes? Fehlanzeige. Dafür ein bekannter Familienname und ein extrovertiertes Naturell. Und los ging's mit der Karriere: eine Reality-Show, eine weitere Reality-Show, Model-Aufträge, ein Versuch als Popsängerin, DJ-Engagements – okay, Faulheit konnte man ihr nicht vorwerfen.

Und wie es scheint, ist die Olle weiterhin wacker dabei. …

Artikel lesen
Link zum Artikel