Polizeirapport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Frau starb in Hotel in Lugano natürlichen Todes – Mann aus Haft

Eine 68-jährige Frau, die Ende Juli in einem Hotelzimmer in Lugano tot aufgefunden worden war, ist eines natürlichen Todes gestorben. Das teilte die Tessiner Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Ihr Mann wurde inzwischen freigelassen.

Der 69-jährige Deutschschweizer war nach der Entdeckung der Leiche verhaftet worden. Er stand bisher im Zentrum der Ermittlungen. Wegen seiner psychischen Verfassung sei er jedoch in eine Spezialklinik in der Deutschschweiz verlegt worden, hiess es.

Der leblose Körper der 68-jährigen Deutschschweizerin war nach Angaben der Tessiner Kantonspolizei am 27. Juli von einem Hotelmitarbeiter in einem Zimmer in Lugano entdeckt worden. Damals war die Frau bereits seit zwei Tagen tot.

Es war nicht der erste Todesfall in einem Tessiner Hotel in diesem Jahr. Bereits im April wurde in einem Hotel in Muralto eine 22-jährige Engländerin tot gefunden. Der tatverdächtigen Deutsche mit Wohnsitz im Kanton Zürich sitzt in Untersuchungshaft. Ihm werden vorsätzliche Tötung und nachrangig fahrlässige Tötung vorgeworfen. (aeg/sda)

Mehr Polizeirapport: