DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Über 5000 Unterschriften für Erhalt des Bümplizer Friedhofs



Bümpliz Friedhof

Bümplizer Friedhof Bild: Stadt Bern

Über 5000 Personen haben ihre Unterschrift unter eine Petition gesetzt, die den Erhalt des Bümplizer Friedhofs fordert. Hinter der Petition steht die SVP.

Die Unterschriften wurden innert dreier Monate gesammelt. Damit habe das Anliegen Initiativstärke erreicht, schreibt die SVP-Ortssektion Bümpliz in einer Mitteilung vom Mittwoch.

Die Stadt Bern möchte den Friedhof im Vorort aus Spargründen aufgeben und in einen Park umwandeln. Auf Stadtberner Boden gibt es drei Friedhöfe, den Schosshaldenfriedhof, den Bremgartenfriedhof und eben jenen in Bümpliz, der seit 1885 benutzt wird. Im Jahr 2004 erhielt der Friedhof Bümpliz eine eigene Abdankungshalle.

Der Bremgartenfriedhof ist zu Fuss etwas mehr als drei Kilometer vom Friedhof Bümpliz entfernt, der Schosshaldenfriedhof rund siebeneinhalb Kilometer. Mit dem öffentlichen Verkehr dauert die Fahrt gut 20 Minuten respektive über eine halbe Stunde.

Dass der Gemeinderat den Friedhof nun aus Spargründen aufgeben wolle, «empfinden viele Einwohner und Heimweh-Bümplizer als Affront», schreibt die Partei.

Neben der emotionalen Verbundenheit mit dem Friedhof führt die SVP unter anderem auch ins Feld, dass es gerade für ältere, nicht mehr so mobile Hinterbliebene eine Zumutung sei, Gräber am anderen Ende der Stadt besuchen zu müssen.

Auch ein Park benötige zudem adäquaten Unterhalt, der Kosten verursache. Und schliesslich sei auch die Abdankungshalle noch keine 20 Jahre alt und müsste geschlossen werden, argumentiert die SVP-Ortssektion weiter. Statt beim Bümplizer Friedhof solle die Berner Stadtregierung bei der Verwaltung sparen. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Nico «schwadert» bei den Synchronschwimm-Stars – und geht fast unter

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Zum Schweizer Nationalfeiertag: Darum feiern wir den 1. August

Der 1. August – das unumstrittene Datum für den Bundesfeiertag? Das Gegenteil ist der Fall. Insgesamt vier Daten standen zur Auswahl – am Ende entschieden dann die feierlustigen Berner.

Die Schweiz feiert sich am 1. August selber. Doch: Was passierte eigentlich an diesem Datum? Welches war der historische Moment, der uns auch 2021 noch den Bundesfeiertag beschert?

Die landläufige Meinung lautet: Es war die Unterzeichnung des Bundesbriefes von 1291. In diesem soll die Gründung der Schweiz beschlossen worden sein. Am 1. August 1291 sollen sich die Urkantone Uri, Schwyz und Unterwalden zum «ewigen Bund» zusammengeschlossen haben. Wilhelm Tell soll dabei die Schweiz zur Freiheit …

Artikel lesen
Link zum Artikel