Schweiz
International

Emigranten: So viele Einwohner jedes Landes wurden im Ausland geboren

Einwohner, die im Ausland geboren wurden.
Diese Länder sind die grössten Schmelztiegel der Welt.Bild: Shutterstock
Die Welt in Karten

In diesem Land wurden fast 90 Prozent im Ausland geboren – so sieht es in der Schweiz aus

10.04.2022, 13:57
Reto Fehr
Folge mir
Mehr «Schweiz»

Die Welt ist in Bewegung – und mit ihr ihre Bewohner. Unzählige Menschen leben nicht mehr in den Ländern, in denen sie geboren wurden. Eine Weltregion sticht besonders heraus.

In diesen Ländern wurden am meisten Einwohner im Ausland geboren

Und zwar die Golfregion: Sagenhafte 88,1 Prozent der Einwohner der Vereinigten Arabischen Emiraten wurden im Ausland geboren.

Auch die Nationen auf den weiteren Podestplätzen kommen aus dem arabischen Raum: In Katar und Kuwait haben über 70 Prozent ihren Geburtsort in einem anderen Land.

Die Schweiz folgt mit knapp 30 Prozent in dieser Rangliste auf Rang 16. Vor uns liegen allerdings einige Mini-Nationen oder Stadt-Staaten, die strukturbedingt einfacher zu Schmelztiegeln werden. Im Jahr 2000 lag die Quote in der Schweiz noch bei 22 Prozent.

Würden nur Länder mit mindestens einer Million Einwohner berücksichtigt, läge die Schweiz in Europa auf dem ersten Platz. Auf Rang 2 käme dann Schweden mit rund 20 Prozent im Ausland geborenen Einwohnern:

In diesen Ländern wurden am wenigsten Einwohner im Ausland geboren

Am anderen Ende der 193 analysierten Nationen liegt Kuba. Hier sind lediglich 0,03 Prozent der Einwohner im Ausland geboren – das sind rund 3000 Meschen.

Fast noch eindrücklicher ist Rang zwei: 0,07 Prozent hört sich zwar nach sehr wenig an, das entspricht aber rund 1'050'000 Millionen Menschen, die nicht in China geboren wurden.

Dass Europa eher ein Einwanderungskontinent ist, zeigt auch, dass erst auf Rang 45 das erste europäische Land auftaucht: Bosnien und Herzegowina. Rund 1,1 Prozent der Bewohner wurden hier nicht innerhalb der Landesgrenzen geboren.

Und was ist mit den anderen Ländern?

Die Zahlen zu (fast) allen Ländern der Welt findest du in dieser Grafik:

Daten und Quellen
Die Daten zu Einwohnern und ihrem Geburtsort wurden von Our World in Data gesammelt. Geliefert wurden sie von der UN-Hauptabteilung Wirtschaftliche und Soziale Angelegenheiten (DESA). Als Emigrant gilt jede/r, der/die nicht im Wohnland geboren wurde. Die Nationalität spielt dabei keine Rolle. Für einige Länder ist der Geburtsort nicht bekannt. In diesen Fällen griff das DESA doch auf die Nationalität zurück.

Die Daten zu den Auslandsschweizern (Punkt 4) stammen vom Bundesamt für Statistik.

Und die Schweizer im Ausland?

Zum Abschluss noch kurz weg von der Geburt, hin zur Nationalität. Das Bundesamt für Statistik hat heute die neusten Zahlen zu Auslandschweizern und -schweizerinnen veröffentlicht.

Ende 2021 lebten 788'000 Schweizerinnen und Schweizer im Ausland, womit rund jeder zehnte Bürger im Ausland lebt. Gegenüber 2020 sind somit 1,5 Prozent mehr Schweizerinnen und Schweizer im Ausland gemeldet.

64 Prozent davon fanden ihr Zuhause im europäischen Ausland. In Frankreich ist die Schweizer Fraktion mit 203'900 Vertretern deutlich am höchsten. Dahinter folgen Deutschland (96'600), Italien (50'500), das Vereinigte Königreich (38'900) und Spanien (25'100).

Die grösste Zunahme erlebte Portugal, wo jetzt 14,1 Prozent mehr Schweizerinnen und Schweizer leben als noch 2020. Allerdings ist die Gesamtzahl mit 5400 noch immer gering.

286'300 Schweizerinnen und Schweizer leben auf einem anderen Kontinent, namentlich Amerika (23,0%), Asien (6,8%), Ozeanien (4,2%) und Afrika (2,4%).

Drei Viertel der Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer (590'500 Personen) verfügen über mindestens eine zweite Staatsangehörigkeit. In Südamerika, insbesondere Chile und Argentinien, sind Schweizerinnen und Schweizer mit mehreren Staatsangehörigkeiten besonders stark vertreten (91,3% bzw. 94,2%).

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die höchsten Punkte jedes Landes
1 / 13
Die höchsten Punkte jedes Landes
Das sind die Länder mit den höchsten Punkten. Dänemark (Bild) ist mit dem Møllehøj (170MüM) deutlich nicht dabei.
Auf Facebook teilenAuf X teilen
«Im Ausland gibt es überall nur Schweizer! Sie nerven mich!»
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
20 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Filzstift
10.04.2022 14:52registriert August 2016
Liechtenstein: Viele werden in Grabs SG geboren. Denn Liechtenstein hat keine Geburtsklinik.
1066
Melden
Zum Kommentar
avatar
showdebola
10.04.2022 16:47registriert Juli 2020
ich hätte auf Vatikan getippt 🧐
555
Melden
Zum Kommentar
20
Alkohol trinken ohne Kater? Neues Gel von ETH-Forschenden soll es möglich machen
ETH-Forschende haben ein Gel entwickelt, das den Umgang des Körpers mit Alkohol entscheidend verändern soll. Das wissen wir dazu.

Ein neues Gel lässt Mäuse ohne Schäden Alkohol trinken. Das von Forschenden der ETH Zürich entwickelte Mittel baut Alkohol im Magen-Darm-Trakt ab, bevor es ins Blut gelangt, wie eine am Montag im Fachblatt «Nature Nanotechnology» veröffentlichten Studie zeigt.

Zur Story