DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Polizeirapport

Drei Verletzte nach Ausweichmanöver mit Rehherde – Schwerverletzter nach Streit in Biel

18.07.2021, 15:42

Ein Autofahrer ist am Samstagabend in Gempen einer Rehherde ausgewichen und dabei von der Strasse geraten. Das Auto stürzte eine Böschung hinunter und überschlug sich mehrfach. Die drei Fahrzeuginsassen wurden leicht verletzt, wie die Solothurner Polizei am Sonntag mitteilte.

Der Unfall ereignete sich gegen 23.40 Uhr auf der Liestalerstrasse in Gempen. Der Autofahrer sei in Richtung Nuglar/St. Pantaleon gefahren, als er durch eine Herde von Rehen überrascht worden sei, heisst es in der Polizeimitteilung.

Der Fahrer bremste und versuchte auszuweichen. Dabei kam das Auto von der Strasse ab, überschlug sich, stürzte eine Böschung hinunter und kam 20 Meter weiter unten zum Stillstand. Die Fahrzeuginsassen wurden leicht verletzt und wurden ins Spital gebracht.

Schwerverletzter nach Streit in Biel in Spitalpflege

In Biel ist in der Nacht auf Sonntag ein Mann bei einem Streit schwer verletzt worden. Er musste ins Spital gebracht werden. Wie die Kantonspolizei Bern mitteilte, wurde eine weitere Person vor Ort angehalten.

Bei der Kantonspolizei ging laut Mitteilung am Samstagabend kurz vorn 23.20 Uhr eine Meldung ein, dass ein Mann an der Mühlebrücke in Biel verletzt worden sei. Ersten Erkenntnissen zufolge war es zuvor zu einem Streit zwischen dem Verletzten und einem zweiten Mann gekommen. Weitere Ermittlungen sind im Gang. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Mehr Polizeirapport: