Schweiz
Polizeirapport

4 Tote und 1 Schwerverletzter in Montreux gefunden

Polizeirapport

Familie springt in Montreux vom Balkon – vier Tote: Polizei wollte zuvor Vater abholen

24.03.2022, 09:5524.03.2022, 14:12

Fünf Mitglieder einer Familie sind am Donnerstag in Montreux aus dem siebten Stock einer Wohnung in die Tiefe gesprungen. Ein Mann, zwei Frauen und ein junges Mädchen kamen ums Leben. Ein Jugendlicher wurde in ernstem Zustand in ein Spital eingeliefert.

Un policier et des tentes photographiees a l'endroit ou cinq personnes sont decedee apres s'etre jetees dans le vide depuis leur appartement ce jeudi 24 mars 2022 a Montreux. Cinq personnes  ...
Die Fundstelle in MontreuxBild: keystone

Die Alarmzentrale sei gegen 7.00 Uhr über die Vorkommnisse informiert worden, teilte die Kantonspolizei Waadt am Donnerstagmittag mit. Nach ersten Ermittlungen hatten sich vor dem Drama zwei Polizisten in eine Wohnung in der Rue du Casino begeben, um einen von Oberamt ausgestellten Vorführungsbefehl im Zusammenhang mit der Heimbeschulung eines Kindes zu vollstrecken. Der Vorführungsbefehl betraf den Vater, einen 40-jährigen Franzosen, der in dieser Wohnung wohnte.

Die Gendarmen klopften an die Tür und hörten eine Stimme, die sie fragte, wer da sei. Nachdem sie sich angekündigt hatten, hörten die Polizisten in der Wohnung keine Geräusche mehr. Da sie keinen Kontakt zu den möglichen Bewohnern aufnehmen konnten, verliessen sie die Wohnung. In der Zwischenzeit rief ein Zeuge die Polizei an und berichtete, dass Menschen vom Balkon einer Wohnung gestürzt waren.

Des voitures et des tentes photographiees a l'endroit ou cinq personnes sont decedee apres s'etre jetees dans le vide depuis leur appartement ce jeudi 24 mars 2022 a Montreux. Cinq personnes ...
Bild: keystone

Nach bisherigen Erkenntnissen handelt es sich bei den fünf Personen um Mitglieder derselben Familie mit französischer Staatsangehörigkeit: Der 40-jährige Vater, die 41-jährige Mutter, deren Zwillingsschwester und die achtjährige Tochter des Ehepaars kamen ums Leben. Der 15-jährige Sohn wurde in ernstem Zustand ins Spital eingeliefert.

Keine Einwirkung von Dritten

Die Staatsanwaltsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet, um die genauen Umstände und Gründe für dieses Drama zu ermitteln. Nach dem Stand der bisherigen Ermittlungen kann laut Polizeiangaben ausgeschlossen werden, dass sich zum Zeitpunkt des Geschehens noch eine weitere Person in der Wohnung befunden hat.

Der Schauplatz des Dramas wurde weiträumig abgesperrt. Die Polizei stellte Zelte auf. Laut einem Zeugen, der am Tatort anwesend war, lagen die Toten ohne Schuhe auf dem Boden. (sda)

Mehr Informationen folgen

(aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.