Schweiz
Polizeirapport

Freiburger Polizei büsst 130 Automobilisten am Handy

Polizeirapport

Freiburger Polizei büsst 130 Automobilisten am Handy

25.07.2023, 20:38

Die Freiburger Kantonspolizei hat in den ersten beiden Juliwochen 130 Personen wegen Telefonierens ohne Freisprecheinrichtung während der Fahrt gebüsst. Auch acht Anzeigen verfasste die Polizei wegen Handybenutzung am Steuer.

Diese acht Personen fielen den Ordnungshütern wegen Zickzackfahrten auf der Strasse auf, wie die Freiburger Kantonspolizei in einer Mitteilung vom Dienstag mitteilt. Eine grosse Zahl von Verkehrsunfällen gehe auf die Unaufmerksamkeit der Fahrerin oder des Fahrers zurück, schreibt sie weiter.

Das Strassenverkehrsgesetz verlange, dass Lenkerinnen und Lenker ihre volle Aufmerksamkeit dem Geschehen auf der Strasse widmeten.

Die Freiburger Kantonspolizei führte in den ersten beiden Juliwochen eine gezielte Aktion gegen Unaufmerksamkeit im Strassenverkehr zurück. In deren Rahmen stellte sie insgesamt 149 Ordnungsbussen aus, so etwa auch für Fahrten ohne Sicherheitsgurt. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.