Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vier Verletzte bei Massenschlägerei in Basel

Bei einer Massenschlägerei in der Stadt Basel sind am Samstagabend vier Männer verletzt worden, einer davon schwer. Die Polizei nahm sieben Personen fest. Der Grund für den Streit war zunächst unklar. Die Behörden setzten für die Ermittlung eine Sonderkommission ein.

Die Polizei Basel-Stadt nahm nach der Massenschlägerei sieben Personen fest. (Symbolbild)

Die Polizei Basel nahm nach der Massenschlägerei sieben Personen fest. (Symbolbild) Bild: KEYSTONE

An der gewalttätigen Auseinandersetzung in der Dreirosenanlage gegen 19.15 Uhr waren zwischen 15 bis 20 Personen beteiligt, wie die Staatsanwaltschaft am späten Abend mitteilte. Anwohner alarmierten demnach die Polizei.

Als die Beamten eintrafen, fand sie vor Ort die vier Verletzten. Diese erlitten unter anderem Stichwunden. Sie wurden in zwei Spitäler gebracht. Mehrere Personen flüchteten vom Tatort.

Insgesamt nahm die Polizei sieben Männer fest, darunter die vier Verletzten. Die Festgenommenen sind zwischen 19 und 44 Jahren alt. Es handelt sich bei ihnen um zwei Kosovaren, zwei Algerier sowie je einen Mann aus Mazedonien, Serben und Libyen.

Der Tathergang ist laut Staatsanwaltschaft noch nicht geklärt. Die Polizei sucht Zeugen. (mim/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Mehr Polizeirapport: