Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Raser fährt in Winterthur Blitzkasten um, weil dieser ihn geblitzt hat

Am Freitagabend fuhr ein 29-jähriger Italiener mit Aargauer Kennzeichen in Winterthur durch die Breitestrasse in Richtung Untere Vogelsangstrasse. Kurz vor Mitternacht wurde er dort mit 100 km/h geblitzt – erlaubt waren 40.

Wie die Stadtpolizei Winterthur in einer Mitteilung schreibt, wendete der Mann daraufhin sein SUV und fuhr damit absichtlich in die Messanlage, wodurch diese aus der Verankerung gerissen und total beschädigt wurde. Als die automatisch alarmierte Stadtpolizei Winterthur kurz darauf eintraf, war der Mann bereits nicht mehr vor Ort.

Bild

Der umgefahrene Blitzkasten hat ganz schön was abbekommen. Bild: zvg

Der Halter des betreffenden Fahrzeuges konnte von der Kantonspolizei Aargau in derselben Nacht festgenommen werden. Im Rahmen der polizeilichen Befragung zeigte sich der 29-Jährige geständig, das Fahrzeug gelenkt und den Blitzkasten umgefahren zu haben.

Es besteht ausserdem der Verdacht, dass er angetrunken war und unter dem Einfluss von Drogen stand.

An der automatischen Geschwindigkeitsmessanlage und am Auto entstand Sachschaden in der Höhe von rund 150'000 Franken.

Mehr Polizeirapport: