meist klar-1°
DE | FR
11
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
Polizeirapport

Frau auf Perron im Bahnhof Olten angegriffen und schwer verletzt

Polizeirapport

Frau auf Perron im Bahnhof Olten angegriffen und schwer verletzt

24.11.2022, 15:2924.11.2022, 17:37

Auf einem Perron beim Bahnhof Olten SO ist am Mittwochnachmittag eine Frau angegriffen und schwer verletzt worden. Der mutmassliche Täter konnte vor Ort angehalten werden, wie die Polizei des Kantons Solothurn in einem Communiqué mitteilte.

Der Angriff auf die Frau erfolgte um etwa 16.25 Uhr im Bereich des Perrons 12 beim Bahnhof Olten. Beim Opfer handelt es sich um eine 34-jährige Afghanin. Sie wurde nach der medizinischen Erstbetreuung mit einer Ambulanz ins Spital gefahren.

Der mutmassliche Täter, ein 38-jähriger Afghane, konnte vor Ort angehalten werden. Er wurde für weitere Ermittlungen vorläufig festgenommen. Nach ersten Erkenntnissen ging die Polizei von einem Beziehungsdelikt aus. Die Polizei suchte Zeugen. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

11 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
PAI\lDA
24.11.2022 16:24registriert September 2018
Was für ein Schlappschwanz. Der hat sich das Recht auf weiteren Aufenthalt verwehrt. Ciao tschüss. Auf nimmer Wiedersehen!
401
Melden
Zum Kommentar
avatar
Jacob Crossfield
24.11.2022 15:46registriert Dezember 2014
Leider kein Einzelfall. Femizid oder versuchter Femizid wäre der richtige Ausdruck, btw.
3710
Melden
Zum Kommentar
11
Das Geld reicht nicht bis zum Lebensende – für jeden zehnten Rentner
Sparen im Rentenalter wird schwieriger, wie eine neue Studie zeigt. Für viele Pensionierte ist deshalb klar, dass ihr Geld nicht bis zum Lebensende reichen wird. Trotzdem hat immer noch eine Mehrheit das Ziel, nahestehenden Personen etwas vererben zu können.

Im Alter finanziell sorgenfrei zu sein, davon träumen viele Erwerbstätige. Denn unter 65-Jährige sind finanziell deutlich weniger zufrieden als bereits Pensionierte, wie eine neue Studie von Swiss Life zeigt.

Zur Story