DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Am Fusse des Schlosses blühen die Rosen in dieser Rosenstadt bei Punkt 1.
Am Fusse des Schlosses blühen die Rosen in dieser Rosenstadt bei Punkt 1.Bild: instagram/landscapeshootss
Rauszeit

Den Zauber der Rosen findest du in diesen 9 kleinen Paradiesen der Schweiz

Rosen haben seit Jahrhunderten eine spezielle Wirkung auf uns Menschen. Auch darum wurden in der Schweiz diverse Rosengärten angelegt. Jetzt blüht die Königin der Blumen und verbreitet ihren Zauber. Wir sagen dir, wo du dies am besten bestaunen kannst.
29.05.2022, 19:55
Reto Fehr
Folgen

    Rapperswil-Jona SG

    Den Anfang muss ganz klar die Schweizer Rosenstadt machen: Rapperswil-Jona am Zürichsee. Nicht umsonst zieren zwei rote Rosen das Stadtwappen.

    Rosengärten in Rapperswil-Jona

    1 / 9
    Rosengärten in Rapperswil-Jona
    quelle: rapperswil zürichsee tourismus
    Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

    20'000 Rosen sollen hier von Mai bis Oktober blühen. Die meisten davon findest du in den Rosengärten beim Kapuzinerkloster und auf der «Schanz» im Blindengarten.

    Im Rosengarten beim Kapuzinerkloster.
    Im Rosengarten beim Kapuzinerkloster.Bild: instagram/heikiwingi

    Den Rosengarten beim Kapuzinerkloster findest du zwischen Seepromenade und dem leicht erhöhten Schloss – eine Traumlage. Und verpasse den Aufstieg zum Schloss nicht mit dem Hirschpark und schöner Weitsicht.

    Vorne der Blindengarten, hinten die Türme der Pfarrkirche St.Johann beim Schloss Rapperswil.
    Vorne der Blindengarten, hinten die Türme der Pfarrkirche St.Johann beim Schloss Rapperswil.Bild: Susanne Hüppi

    Speziell ist der Blindengarten am Rand der schönen Altstadt. In diesem betören dich 75 spezielle Rosen-Duftsorten. Alle sind mit Braille- (Blindenschrift) und Normalschrift beschildert. Es gibt auch Führungen durch vier Rosengärten in der Stadt.

    PS: Ein Besuch in «Rappi» lohnt sich ja sowieso. Weil See und Schloss und alles. Falls du mit Kindern unterwegs bist: Hinter dem Schloss hat's einen schönen Spielplatz, von den Rosengärten aus schnell erreicht.

    Winterthur ZH

    Rosengarten und Aussicht? Da muss sich auch Winterthur nicht verstecken. Okay, es ist alles etwas kleiner gehalten. Aber 2900 Rosen in 300 Sorten sind ganz in der Nähe des Bahnhofs ein Besuch wert.

    Bild: instagram/winti.gram

    1964 wurde der ehemalige Villengarten der Familie Reinhart zum 700-Jahr-Jubiläum der Stadt in einen Rosengarten umgewandelt. Zu beachten sind auch die zwei alten Eichen und die Buchen, welche dem Garten den Rahmen geben.

    Ebenfalls ein Blickfang: die Bäume im Rosengarten.
    Ebenfalls ein Blickfang: die Bäume im Rosengarten.Bild: Instagram/Nathalie R.

    Rosenfans dürfen sich unter anderem auf die älteste Kulturrose «Essigrose» oder die «Königin von Dänemark» freuen. Und falls du nicht der grosse Experte bist: Geniesse einfach die Ruhe und den Blick über die Stadt.

    Zug ZG

    Die Guggiwiese bietet die vielleicht schönste Aussicht auf Zug, den See, sowie die Rigi und den Pilatus im Hintergrund. Und was macht das Ganze noch kitschiger? Der Rosengarten.

    Ja, einem schönen Garten steht auch eine schöne Aussicht gut.
    Ja, einem schönen Garten steht auch eine schöne Aussicht gut. Bild: Andreas Busslinger

    Auch für die Guggiwiese gilt ähnliches wie für den Rosengarten in Winterthur: Du wirst den Ort auch lieben, wenn du nicht in erster Linie wegen den Rosen gekommen bist. Einen schöneren Ausblick auf Zug erhältst du in Stadtnähe sonst kaum.

    Rosen, Zug, Zugersee, Pilatus und Rigi – was will man mehr?
    Rosen, Zug, Zugersee, Pilatus und Rigi – was will man mehr?Bild: instagram/visualscouts

    Schloss Heidegg LU

    So, wir wechseln wieder zu Schlössern mit Rosengärten. Weil sind wir ehrlich: Die Königin der Blumen passt da einfach unfassbar gut ins Bild. Von Rosenfans wird der Garten gerne als der schönste der Schweiz bezeichnet. Und auch die Aussicht ist nicht von schlechten Eltern.

    Bild: Instagram/aerial_view_switzerland

    Entstanden sei er übrigens wegen des deutschen Kanzlers Konrad Adenauer im Jahr 1951. Er hat bei einem Besuch gesagt: «Hier sollten Rosen stehen.» Seither wird ein Rosengarten gepflegt.

    Und ja: Falls du mit Kindern unterwegs bist. Der Spielplatz bei der Kastanienallee lässt auch ihre Herzen höher schlagen.

    Haldenstein GR

    Die schönste Stadt am Rhein? – Haldenstein. Pflegen zumindest Einheimische zu sagen. Und ja: Es gibt tatsächlich zumindest Momente, in welchen man dem beipflichten kann. Beispielsweise zur Rosenblüte auf Schloss Haldenstein.

    Das Schloss Haldenstein: herrlich am Fuss des Calandas gelegen.
    Das Schloss Haldenstein: herrlich am Fuss des Calandas gelegen.Bild: Instagram/hulotm76

    Das im 16. Jahrhundert erbaute Schloss sollte sowieso jedem einen Abstecher Wert sein, der sich etwas länger im nahen Chur aufhält. Wenn dann auch noch die Rosen blühen – Jackpot. Und falls es zeitlich passt: Das Gartenfestival im Frühling oder die Schlossoper im Sommer (ab 3. August 2022) sind zu empfehlen.

    Kartause Ittingen TG

    Der Tag der Rosen in der Kartause Ittingen fand leider einen Tag vor Publikation dieses Artikels statt. Aber du wirst auch jetzt noch ein herrliches Blütenmeer erleben.

    Bild: Kartause Ittingen

    Und in Ittigen gibt es ja nicht nur Rosen. Die Rebberge, Hopfen-, Gemüse und Kräutergärten laden ebenfalls zum Verweilen ein. Rosen blühen mehr als 250 verschiedene Sorten. Zusammen mit der Rosengesellschaft Winterthur bedeutet dies die grösste Vielfalt an historischen Rosensorten in der Schweiz.

    Bild: Kartause Ittingen

    Und auch jederzeit sehr hilfreich: Die Kartause informiert laufend, was in den Gärten gerade blüht.

    Bischofszell TG

    Wir bleiben im Thurgau. Und ja, ich bin mir bewusst, ich bin bei Bischofszell nicht immer objektiv. Heimatort verpflichtet. Darum empfahl ich auch schon einen Besuch da zu Ostern. Und jetzt halt schon wieder: Stichwort Rosenwoche. Die würde auch ein objektiver Rosengärten-Empfehler in seine Liste mitaufnehmen.

    Die (zweite Schweizer) Rosenstadt lädt vom 18. bis 26. Juni zum farbenprächtigen Spektakel der Rosenwoche. Das herzige Städtli verwandelt sich dann in ein Blütenmeer. Und verpasse die Rosentorte nicht. Täglich finden auch Gratiskonzerte statt. Hier gibt es alle Informationen.

    Vorne die Rosen, hinten das auffällige barocke Rathaus Bischofszell.
    Vorne die Rosen, hinten das auffällige barocke Rathaus Bischofszell.Bild: Otto Keller Gartenbau AG

    Dottikon AG

    Es braucht nicht immer ein Schloss oder eine Stadt: Manchmal, da genügt auch ein Gartencenter. Okay, der Rosen-Huber ist im Bereich Rosen schon wirklich speziell.

    Der Schaugarten beim Rosen-Huber ist auf jeden Fall einen Besuch wert.
    Der Schaugarten beim Rosen-Huber ist auf jeden Fall einen Besuch wert.Bild: Richard Huber AG

    Nach der Coronapause kehrt auch das Rosenfest zurück. Am 11. und 12. Juni wird im Garten gefeiert.

    Ein Openair mitten im Rosengarten. Traumhaft.
    Ein Openair mitten im Rosengarten. Traumhaft.Bild: Richard Huber AG

    Ebenfalls ein schöner Event inmitten von Rosen: Das Sounds of Garden Open Air vom Verein Kunstgut. Normalerweise treten da nur Schweizer Bands auf, es findet 2022 vom 30. Juni bis 2. Juli statt.

    Fully VS

    Zum Abschluss noch ein kleiner Geheimtipp aus dem Wallis. In Fully unterhält Laurent Carron in seinem Garten «La Roseraie de Châtaignier», ein kleines Prachtstück irgendwo im Quartier.

    Die Internetseite ist nicht auf dem neusten Stand, aber Laurent Carron meldet am Telefon: «Alles blüht. Ab Mai bis Oktober.» Ein Besuch lohnt sich in dem zwischen 1984 und 1993 kreierten Garten. 120 Rosensorten wachsen vor dem Haus.

    Der Rosengarten in Fully.
    Der Rosengarten in Fully.Bild: Laurent Carron

    Und wenn du da schon mal in der Gegend bist: Das Nachbarsdorf von Fully ist Saillon, welches wir in unseren 12 unbekannten Perlen der Schweiz kürzlich vorstellten.

    Reto Fehr
    Man muss die Schweiz verdammt gut kennen, wenn man sie besser kennen will als Reto Fehr. Mit seiner «Tour dur d’Schwiiz» radelte er 2015 alle damals 2324 Gemeinden ab. Entstanden ist daraus das preisgekrönte Buch «Tour dur d’Schwiiz». Als einer von Wenigen besuchte er somit schon jede Gemeinde der Schweiz. In der Folge absolvierte Reto die Ausbildung zum Wanderleiter des Schweizer Bergführerverbandes SBV und ist in seiner Freizeit meist in der Natur unterwegs, wozu er dich auf seinem Instagram-Account immer mal wieder mitnimmt. Als Mitglied des Rätsel-Kollektivs «geoblog.ch» lässt er die User zudem mehrmals wöchentlich die Schweiz in Bildern entdecken.
    DANKE FÜR DIE ♥
    Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
    (Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
    5 CHF
    15 CHF
    25 CHF
    Anderer
    twint icon
    Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

    Insekten auf Blumen

    1 / 10
    Insekten auf Blumen
    quelle: catersnews / dukas
    Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

    Die trockenste Wüste der Welt blüht

    Das könnte dich auch noch interessieren:

    Abonniere unseren Newsletter

    17 Kommentare
    Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
    Die beliebtesten Kommentare
    avatar
    no-Name
    23.05.2022 16:09registriert Juli 2018
    Rosengarten in Bern, mit rund 250 Rosenarten, 200 Irisarten und etwa 25 Rhododendronarten…

    UND wahnsins Aussicht über die Berner Altstadt! Auch ein Besuch wert!
    371
    Melden
    Zum Kommentar
    17
    Scheich der Emirate schuldet Rheinmetall 50 Millionen Euro

    Ein Mitglied der königlichen Herrscherfamilie der Vereinigten Arabischen Emirate muss der Rheinmetall Waffe Munition GmbH rund 50 Millionen Euro zahlen. Dies geht aus einem Urteil des Bundesgerichts hervor. Die geschuldete Summe steht in Zusammenhang mit einem Vertrag für die Bewaffnung von Fregatten der algerischen Armee.

    Zur Story