Sport
Eismeister Zaugg

Ludovic Waeber kommt – Kloten als Ausbildungs-Club für die ZSC Lions

Ludovic Waeber, hockeyeur aux Florida Panthers, pose pour un portrait apres son entrainement lors d'une rencontre avec les medias ce vendredi 25 aout 2023 au Mont-sur-Lausanne. (KEYSTONE/Valentin ...
Ludovic Waeber kehrt nach einem Jahr in Nordamerika in die Schweiz zurück. Bild: keystone
Eismeister Zaugg

Ludovic Waeber kommt – Kloten als Ausbildungs-Club für die ZSC Lions

ZSC-Sportchef Sven Leuenberger lässt Ludovic Waeber mit einem schlauen Hintergedanken zum Lokalrivalen Kloten ziehen.
24.05.2024, 15:5724.05.2024, 16:55
Folge mir
Mehr «Sport»

Eigentlich hätte Ludovic Waeber (27) nach seinem gescheiterten einjährigen Nordamerika-Abenteuer zu den ZSC Lions zurückkehren müssen. Aber ZSC-Sportchef Sven Leuenberger hat den Vertrag aufgelöst und lässt ihn zum Abstiegskandidaten Kloten ziehen. Er weiss warum.

Der Vertrag von ZSC-Meistergoalie Simon Hrubec (32) läuft noch zwei Jahre bis 2026. Kein Zufall, dass auch Ludovic Waeber in Kloten bis 2026 unterschrieben hat. Sven Leuenberger hat für einmal das Weggli und den Batzen: Beim ZSC hätte Ludovic Waeber keine Chance gehabt, sich zu einer Nummer 1 zu entwickeln. Wäre er zum Meister zurückgekehrt, dann hätten die Zürcher nächste Saison das teuerste Goalie-Duo der Liga gelöhnt und Trainer Marc Crawford hätte erst noch viel Zeit aufwenden müssen, um Ludovic Waeber zu erklären, warum er nicht öfter zum Zuge kommt.

ZSC Hrubec Feuer auf Kopf
Simon Hrubec ist bei den ZSC Lions gesetzt.Bild: imago

Nun übernimmt Kloten für die ZSC Lions die Ausbildung von Ludovic Waeber zur tauglichen Nummer 1. Eine Konkurrenz für den Meister werden die Klotener ja nicht sein und wenn sich Ludovic Waeber gegen Sandro Zurkirchen (34) nicht als Nummer 1 durchzusetzen vermag, dann sollte er seine Karriere vorzeitig beenden und sich einem anderen Broterwerb zuwenden.

Ist er nach Vertragsablauf 2026 eine gute Nummer 1, dann stehen die Chancen gut, dass er als Nachfolger von Simon Hrubec zu den ZSC Lions zurückkehren wird. Kloten ist der perfekte Ort für seine Weiterbildung: die Rolle als uneingeschränkte Nummer 1 mit mehr als 40 Spielen, viel, viel Arbeit, während der Qualifikation kein Erfolgsdruck und nur am Ende der Saison in den Playouts und allenfalls der Liga-Qualifikation eine wahre Belastungsprobe. Schafft er mit Kloten den Klassenerhalt, dann wird er mit ziemlicher Sicherheit später auch fähig sein, die ZSC Lions mindestens in den Playoff-Final zu hexen.

Sven Leuenberger, Directeur sportif des ZSC Lions, pose pour le photographe, lors du 6eme match de la finale de play-off du championnat suisse de hockey sur glace de National League entre Lausanne HC, ...
Sven Leuenberger sagt, er wisse noch nicht, was in zwei Jahren sei.Bild: keystone

Sven Leuenberger mag diese Darstellung der Verhältnisse nicht dementieren. Er sagt, niemand könne wissen, was im Frühjahr 2026 sein wird. «Aber es ist schon so, dass wir seine Entwicklung aufmerksam verfolgen.» Im Falle eines Falles könne und wolle er eine Rückkehr von Ludovic Waeber nicht ausschliessen. Wäre es da nicht sinnvoll gewesen, bei der Auflösung des Vertrags gleich für das Frühjahr 2026 so etwas wie «Vorkaufsrecht» festzuschreiben. Der ZSC-Sportchef sagt: «Das wollte er nicht.»

Die Nummer 2 der ZSC Lions kommt nun auch nächste Saison aus den eigenen Reihen (Robin Zumbühl). Sven Leuenberger sagt, die Mannschaft sei bis auf die Ausländerpositionen komplett. «Wir werden voraussichtlich noch einen 7. Ausländer verpflichten.» Es werde ein Verteidiger sein.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
HCD, SCB, ZSC und? Diese Klubs wurden schon Schweizer Hockey-Meister
1 / 13
HCD, SCB, ZSC und? Diese Klubs wurden schon Schweizer Hockey-Meister
HC Davos: 31 Titel, 6 seit 1986; zuletzt Meister: 2015.
quelle: keystone / ennio leanza
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Despacito mit Eishockey-Spielern
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
14 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
SBP
24.05.2024 16:06registriert Mai 2018
Oder er kehrt nach Ablauf von Reto Berras Vertrag in seine Heimat zurück...
443
Melden
Zum Kommentar
avatar
JtotheP
24.05.2024 16:33registriert Februar 2018
Wenn sich Ludo bei Kloten durchsetzt, wechselt dieser zu 99,9% Ende 2026 zu Gottéron.
307
Melden
Zum Kommentar
14
Keine Rudelbildung mehr – wie eine neue Regel an der EM für Ruhe sorgt
Die EM in Deutschland ist das erste grosse Turnier, an dem die neue Regel, dass nur noch die Captains mit dem Schiedsrichter kommunizieren, zur Anwendung kommt. Bisher wirkt sich das positiv auf die Spiele aus.

Wenn man sich die Spiele der Europameisterschaft in Deutschland anschaut, scheint es fast so, als ob etwas fehlen würde. Genau: Die Spieler, die sich wild gestikulierend um den Schiedsrichter versammeln, um sich über eine Entscheidung zu ihren Ungunsten zu beschweren, sind passé. Dass bei Meinungsverschiedenheiten nur noch der Captain das Wort an den Unparteiischen richten darf, ist eine der Neuerungen am diesjährigen Turnier. Und sie scheint die Aufgabe für die Referees an der Euro um einiges angenehmer zu machen.

Zur Story