DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schon bald sitzt ein anderer Nati-Crack im Cockpit ... 😂
Schon bald sitzt ein anderer Nati-Crack im Cockpit ... 😂
Bild: POOL BLICK

Eine Nati-Reise, die ist lustig – mit Xhaka und Co. im Flugzeug nach Belfast

07.11.2017, 15:08
Lea Senn
Folgen
Falschmeldung
Satire - (fast) kein Wort ist wahr!

Die Schweizer Nationalmannschaft fliegt heute um 16:40 Uhr für das Barrage-Hinspiel nach Nordirland. Aber es ist nicht einfach ein normaler Flugtag, sondern ein «Travel Day».

Was wohl an Bord so alles geschieht, wenn die 24 Nati-Spieler zusammen nach Belfast fliegen? Wir können es uns genau vorstellen, was auf der Reise nach Nordirland so abgeht.

Granit Xhaka verteilt die Pässe

Vor dem Start müssen die Spieler natürlich durch den Zoll. Dort verteilt Granit Xhaka die zuvor eingesammelten Pässe. 

bild: shutterstock/watson

Xherdan Shaqiri lässt sich vom «Bachelor» inspirieren

«XS» schaut auf seinem Smartphone die neuste «Bachelor»-Folge nach.

Bild: KEYSTONE/watson

Haris Seferovic spielt Schiffe versenken

Haris Seferovic und Mario Gavranovic messen sich in einem Game des Board-Entertainement-Systems. Und zwar Schiffe versenken. Die Partie endet unentschieden, weil keiner trifft.

bild: shutterstock/watson

Vladimir Petkovic entspannt sich

Der Nati-Trainer hat seine Aufgabe zuhause schon erledigt und in den letzten Wochen in «FIFA 18» immer Schweiz – Nordirland gespielt und dabei die Stärken und Schwächen des Barrage-Gegners perfekt einstudiert.

Bild: KEYSTONE

Yann Sommer gibt Kochtipps

Der leidenschaftliche Koch kann sich nach dem Essen einfach nicht mehr auf dem Sitz halten. Er geht in die Bordküche und erklärt den Flugbegleiter/innen, wie man Chicken und Pasta richtig zubereitet.

bild: shutterstock/watson

Blerim Dzemaili und Steven Zuber prahlen ...

... mit den Instagram-Fotos ihrer Liebsten.

bild: shutterstock/watson

Stephan Lichtsteiner, der ewige Captain

Streitet mit dem Piloten, wer von beiden jetzt der bessere Kapitän ist. Lichtsteiner schreit und piesackt ihn so lange an, bis er endlich am Steuer sitzt.

bild: shutterstock/watson

Fabian Schär verliert ständig

Der Spanien-Legionär spielt gegen Marwin Hitz Schere, Stein, Papier und verliert dauernd, weil er immer seine Lieblingsfigur wählt.

Das nennt sich dann wohl «Sans-Papier». Hitz besiegt Schär immer mit dem Stein.
Das nennt sich dann wohl «Sans-Papier». Hitz besiegt Schär immer mit dem Stein.

Valon Behrami räumt ab

Er kann einfach nicht anders, als alles abzuräumen. Ob gebrauchte Servietten, Becher und Besteck, nichts ist vor Behrami sicher.

bild: shutterstock/watson

Remo Freuler ist im Hoch

Der Mittelfeldspieler geniesst den momentanen Höhenflug.

Admir Mehmedi sucht Nordirland

Zusammen mit Granit Xhaka sucht Mehmedi verzweifelt auf Google Maps nach diesem «Nordirland». Konsterniert geben die beiden ihre Suche schliesslich auf.

Sie haben aufgegeben: Mehmedi und Xhaka konnten Nordirland auf Google Maps nicht finden.
Sie haben aufgegeben: Mehmedi und Xhaka konnten Nordirland auf Google Maps nicht finden.
Bild: KEYSTONE/watson

Léo Lacroix who?

Der Lausanner wird von Vladimir Petkovic nach dem Start auf die Vorstellungsrunde genommen.

bild: shutterstock/watson

Ricardo Rodriguez als Lehrmeister

Der Milan-Verteidiger erklärt Breel Embolo, Denis Zakaria und Manuel Akanji mit viel Enthusiasmus, wann man beim Schieber-Jassen anziehen und wann verwerfen muss.

Embolo versucht, die Jass-Tipps von Rodriguez zu verarbeiten.
Embolo versucht, die Jass-Tipps von Rodriguez zu verarbeiten.
Bild: KEYSTONE

Michael Lang und Roman Bürki als Vorzeigeflieger

Die beiden guten Seelen der Mannschaft gehen kein Risiko ein.

Die Rekordspieler der Schweizer Nati

1 / 27
Die Rekordspieler der Schweizer Nati
quelle: imago / pressefoto baumann / imago / pressefoto baumann
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

Video: Angelina Graf
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Riesiger Jubel! Die Schweiz schlägt Frankreich und steht im Viertelfinal

Der Jahrhundert-Coup ist Tatsache! Die Schweiz schlägt im EM-Achtelfinal Weltmeister Frankreich im Penaltyschiessen 5:4. Yann Sommer hielt den letzten Schuss von Kylian Mbappé. Zuvor hatten Haris Seferovic und Mario Gavranovic in der Schlussphase ein 1:3 wettgemacht.

Vor Kylian Mbappés Fehlschuss hatten alle fünf Schweizer getroffen: Mario Gavranovic, Fabian Schär, Manuel Akanji, Ruben Vargas und Admir Mehmedi. Speziell: Ausser Akanji alles Spieler, die im Verlaufe der Partie eingewechselt wurden. Nun wartet Spanien im Viertelfinal am Freitag in St. Petersburg.

Das Glück ist also zurück im Schweizer Fussball. Nach Niederlagen in Penaltyschiessen an der WM 2006 und an der EM 2016 glückte der SFV-Auswahl ausgerechnet in dieser finalen Ausmarchung erstmals …

Artikel lesen
Link zum Artikel