DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Swiss forward Xherdan Shaqiri celebrates his goal after scoring the firt goal during a friendly soccer match on the side line of the 2018 Fifa World Cup group B qualification between Switzerland and Belarus at the Stadium Maladiere, in Neuchatel, Switzerland, Thursday, June 1, 2017. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)

Für fast alle Nati-Traumtore der jüngeren Vergangenheit war er zuständig: Xherdan Shaqiri. Bild: KEYSTONE

27 zeitlose Klassiker: Die  schönsten Tore der Schweizer Nati

Ganz ehrlich: Als Anhänger der Schweizer Nationalmannschaft ist es uns, um es mit Gilbert Gress' Worten zu sagen, «wurschtegal», wie die Tore fallen. Hauptsache, die Schweiz gewinnt. Dennoch gibt es natürlich Treffer, die mehr in Erinnerung bleiben als andere. Nicht zwingend, weil sie besonders wichtig waren. Sondern weil sie einfach wunderschön waren.



2017

Xherdan Shaqiri

abspielen

Das 1:0 im Testspiel gegen Weissrussland (1:0). Video: streamable

2016

Xherdan Shaqiri

abspielen

Das 1:1 im EM-Achtelfinal gegen Polen (4:5 n.P.) Video: streamable

2014

Xherdan Shaqiri

abspielen

Das 1:0 im WM-Gruppenspiel gegen Honduras (3:0). Video: streamable

Haris Seferovic

abspielen

Das 2:1 im WM-Gruppenspiel gegen Ecuador (2:1). Video: streamable

2012

Stephan Lichtsteiner (Vorlage: Gökhan Inler)

abspielen

Das 4:2 im Testspiel gegen Deutschland (5:3). Video: streamable

2011

Tranquillo Barnetta

abspielen

Das 2:0 in der EM-Qualifikation gegen England (2:2). Video: streamable

2010

Xherdan Shaqiri

abspielen

Das 1:2 gegen in der EM-Qualifikation gegen England (1:3). Video: streamable

2006

Philippe Senderos

abspielen

Das 1:0 im WM-Gruppenspiel gegen Südkorea (2:0). Video: streamable

Tranquillo Barnetta

abspielen

Das 2:0 im WM-Gruppenspiel gegen Togo (2:0). Video: streamable

Daniel Gygax

abspielen

Das 1:1 im Testspiel gegen Italien (1:1). Video: streamable

2005

Marco Streller

abspielen

Das 2:3 im WM-Barrage-Rückspiel gegen die Türkei (2:4). Video: streamable

2003

Hakan Yakin

abspielen

Das 1:0 in der EM-Qualifikation gegen Irland (2:0). Video: streamable

1998

Patrick Müller

abspielen

Das 1:1 beim Testspiel gegen Jugoslawien (1:1). Video: streamable

1995

Ciriaco Sforza

abspielen

Das 2:0 in der EM-Qualifikation gegen Ungarn (3:0). Video: streamable

1994

Ciriaco Sforza

abspielen

Das 3:2 in der EM-Qualifikation gegen Schweden (4:2). Video: streamable

Alain Sutter

abspielen

Das 1:0 im Testspiel gegen die Vereinigten Arabischen Emirate (1:0). Video: streamable

Adrian Knup (Vorlage: Ciriaco Sforza)

abspielen

Das 3:1 im WM-Gruppenspiel gegen Rumänien (4:1). Video: streamable

Alain Sutter

abspielen

Das 1:0 im WM-Gruppenspiel gegen Rumänien (4:1). Video: streamable

Georges Bregy

abspielen

Das 1:0 im WM-Gruppenspiel gegen die USA (1:1). Video: streamable

1993

Marc Hottiger

abspielen

Das 1:0 in der WM-Qualifikation gegen Italien (1:0). Video: streamable

1992

Georges Bregy

abspielen

Das 3:1 in der WM-Qualifikation gegen Schottland (3:1). Video: streamable

1991

Kubilay Türkyilmaz

abspielen

Das 3:2 in der EM-Qualifikation gegen Bulgarien (3:2). Video: streamable

1981

Lucien Favre

abspielen

Das 1:0 im Testspiel gegen Holland (2:1). Video: streamable

Fredy Scheiwiler

abspielen

Das 1:0 in der WM-Qualifikation gegen England (2:1). Video: streamable

1971

Karl Odermatt

abspielen

Das 1:1 in der EM-Qualifikation gegen England (1:1).  Video: streamable

1967

René Quentin

abspielen

Das 2:0 in der EM-Qualifikation gegen Rumänien (7:1). Video: streamable

1954

Seppe Hügi

abspielen

Das 5:6 im WM-Viertelfinal gegen Österreich (5:7). Video: streamable

Noch mehr Tore?

Wir halten es für ausgeschlossen vorstellbar sehr wahrscheinlich, dass wir uns nicht an jedes Traumtor der Nati erinnern konnten. Treffer, die deiner Meinung nach auch in diese Liste gehören, bitte in die Kommentarspalte.

Die Nati-Rekordspieler

Video: watson/Quentin Aeberli, Emily Engkent

Ausgerechnet gegen die Schweiz erzielt Lionel Messi seinen ersten Nati-Hattrick

Link zum Artikel

10.09.2008: Luxemburgerli vernaschen? Denkste! – Die Schweizer Nati kassiert die bitterste Niederlage ihrer Geschichte

Link zum Artikel

25.03.1998: Bei seinem Debüt führt Gilbert Gress die Nati gegen England fast zum Sieg – dann patzt sein Lieblingsgoalie

Link zum Artikel

13.11.1991: Weil die Schweizer Nati in der «Hölle von Bukarest» auf 0:0 spielt, vergeigt sie die EM-Qualifikation im letzten Moment doch noch

Link zum Artikel

07.03.2007: Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

Link zum Artikel

27 zeitlose Klassiker: Die  schönsten Tore der Schweizer Nati

Link zum Artikel

Die Nati der Vergessenen – 11 Schweizer, deren Karriere ganz anders verlief als erhofft

Link zum Artikel

11.07.1966: Die «Nacht von Sheffield», der grösste Skandal der Schweizer Fussballgeschichte

Link zum Artikel

28.03.2001: Alex Frei macht Kubilay Türkyilmaz vergessen und sorgt dafür, dass Andy Egli einfach mal die Klappe halten muss

Link zum Artikel

18.06.1994: Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

24.04.1996: Das Ende der kurzen Ära von Nati-Trainer Artur Jorge beginnt ausgerechnet mit einem Sieg

Link zum Artikel

Wie die Schweiz sich für die Fussball-WM 1998 bewarb – und total blamierte

Link zum Artikel

12.10.2012: Ottmar Hitzfeld zeigt dem Schiedsrichter den Stinkefinger und macht sich danach mit faulen Ausflüchten lächerlich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Vom 2:5 zum 6:5 – GC holt sich im Cup-Halbfinal den wohl dramatischsten Derbysieg

3. März 2004: Bei GC macht sich im Derby nach gut 60 Minuten die Angst vor einer Kanterniederlage breit. Doch die Hoppers kommen zurück – und sorgen für eines der denkwürdigsten Cup-Spiele der Schweizer Fussballgeschichte.

63 Minuten sind im altehrwürdigen Hardtum gespielt, als sich für die heimischen Grasshoppers eine kolossale Blamage anzubahnen scheint. 2:5 liegen die Hoppers im Cup-Halbfinal zurück, ausgerechnet gegen den Stadtrivalen FC Zürich. Der FCZ, trainiert vom jungen Lucien Favre, hat von erstaunlichen Schwächen in der Hoppers-Abwehr profitieren können.

Schon früh liegt GC mit 0:2 zurück. Daniel Gygax trifft nach sechs Minuten zur Führung, der zweite Treffer ist ein Slapstick-Eigentor, verursacht …

Artikel lesen
Link zum Artikel