DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ist nicht Barças Topverdiener: Robert Lewandowski.
Ist nicht Barças Topverdiener: Robert Lewandowski.Bild: keystone

So sieht die Barça-Lohnliste aus – Lewandowski ist tiefer, als du vielleicht denkst

05.08.2022, 10:0305.08.2022, 12:57

Der FC Barcelona macht derzeit jeden zweiten Tag neue Schlagzeilen. Trotz riesigem Schuldenberg haben die Katalanen auf dem Transfermarkt in diesem Sommer nicht zurückgesteckt und neben Robert Lewandowski auch noch Raphinha, Jules Koundé, Franck Kessié und Andreas Christensen verpflichtet.

Gleichzeitig veräussert der Klub unter der Leitung von Präsident Joan Laporta Teile der eigenen TV-Rechte und von Tochterunternehmen, um für kurzfristige Liquidität zu sorgen.

Die jüngste Episode im Barça-Sommerdrama: Die Lohnliste der Mannschaft – oder zumindest eine grobe Schätzung davon – kam an die Öffentlichkeit, wie die englische «Sun» berichtete. Dabei überrascht, dass der neue Starstürmer Robert Lewandowski beim Geld nur im Mittelfeld zu finden ist. Die zwei Spitzenreiter kommen beide aus Frankreich. Der Youngster Pedri, der von vielen Experten bereits als einer der besten Spieler Barcelonas angesehen wird, ist dagegen ganz am Ende der Liste zu finden.

Die Barça-Lohnliste:

  1. Ousmane Dembélé
    Jahreslohn CHF 17'357'000
  2. Samuel Umtiti
    CHF 15'905'000
  3. Sergio Busquets
    CHF 15'300'000
  4. Jordi Alba
    CHF 13'970'000
  5. Sergi Roberto
    CHF 9'918'000
  6. Frenkie de Jong
    CHF 9'918'000
  7. Robert Lewandowski
    CHF 9'676'000
  8. Memphis Depay
    CHF 9'555'000
  9. Marc-André ter Stegen
    CHF 8'527'000
  10. Gerard Piqué
    CHF 6'229'000
  11. Neto
    CHF 5'926'000
  12. Martin Braithwaite
    CHF 5'926'000
  13. Ansu Fati
    CHF 4'173'000
  14. Sergino Dest
    CHF 3'870'000
  15. Riqui Puig
    CHF 3'870'000​
  16. Eric Garcia
    CHF 3'084'000​
  17. Ronald Araujo
    CHF 2'117'000
  18. Pedri
    CHF 1'935'000

Mehr Fussball:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Real, Barça und? Diese Klubs wurden in Spanien schon Meister

1 / 11
Real, Barça und? Diese Klubs wurden in Spanien schon Meister
quelle: keystone / mariscal
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So sieht es aus, wenn zwei Laien ein Fussballspiel kommentieren

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

28 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Roque SF
05.08.2022 11:56registriert Mai 2020
Es ist ein Skandal, dass dieser Verein überhaupt noch mitspielen darf.. salary cap tut dringend not!
274
Melden
Zum Kommentar
28
Mujinga Kambundji hat an der EM grosse Ambitionen: «Das Ziel ist klar: Medaillen»
Mujinga Kambundji winkt die Chance, an der EM in München richtig abzuräumen. Die Schweizer Sprint-Queen sieht die tolle Ausgangslage als Chance und fühlt sich nicht unter Druck, als Nummer 2 des Feldes liefern zu müssen.

«Mujinga liebt die Herausforderung, den Wettkampf, das Publikum. Hier von Druck zu sprechen, wäre fehl am Platz», sagt Florian Clivaz, der in München anstelle von Adrian Rothenbühler die Bernerin coacht. «Der Fakt, dass sie als Co-Favoritin neben den beiden Britinnen Medaillen gewinnen muss, hemmt sie nicht.»

Zur Story