Sport
Fussball

EM: Bittere Niederlage für Österreich – Frankreich siegt dank Eigentor

DUSSELDORF, Dusseldorf Arena ,17-06-2024 , European Football Championship Euro2024, Group stage match no.8 between Austria and France, Austria player Maximilian Wober disappointed after the 0-1 lose a ...
Die tragische Figur des Spiels: Maximilian Wöber schoss Frankreich per Eigentor zum Sieg.Bild: www.imago-images.de

Bittere Niederlage für Geheimfavorit Österreich – Frankreich siegt dank Eigentor

Eigentlich schlug sich Österreich gegen die favorisierten Franzosen sehr gut – am Ende scheitert es jedoch an zwei Momenten in der ersten Halbzeit. Erst vergibt der Geheimfavorit eine Grosschance, dann zappelt der Ball auf der anderen Seite im Netz.
17.06.2024, 23:10
Mehr «Sport»

Manche Spiele können anhand von zwei Minuten beschrieben werden. So ist es auch im Falle der Partie Österreich gegen Frankreich. In der 36. Minute hat Christoph Baumgartner die bis dahin grösste Chance des Spiels, scheitert aber an Goalie Mike Maignan, der den eher schwachen Schuss mit dem Fuss parieren kann. Die Österreicher ärgerten sich noch darüber, dass es Abstoss und keinen Eckball gibt. Gut zwei Minuten später zappelt der Ball dann im Netz ihres Tors.

Dem einzigen Treffer des Spiels ging eine Einzelaktion von Kylian Mbappé zuvor. Der künftige Superstar von Real Madrid dribbelte sich auf der rechten Seite in den Strafraum, an Philipp Mwene vorbei, und flankte dann vors Tor. Dort hielt Ösi-Verteidiger Maximilian Wöber den Kopf hin und spielte den Ball unglücklich ins eigene Tor. Ein extrem bitterer Moment für den 26-Jährigen von Borussia Mönchengladbach.

Denn ansonsten machten es die Österreicher eigentlich sehr gut. Typisch für ein Team von Trainer Ralf Rangnick liefen sie den Gegner hoch an, störten im Spielaufbau früh und versuchten sich auch durchs gute Umschaltspiel Chancen zu erarbeiten. Das mit dem Erarbeiten der Torchancen klappte abgesehen von jener von Baumgartner aber nur bedingt. Zu stabil stand die Viererkette um Arsenals William Saliba und Bayerns Dayot Upamecano. Auch Mittelfeld-Abräumer N’Golo Kanté unterband die gegnerischen Angriffe immer wieder.

Dass es bei nur einem Tor im eigentlich attraktiven und von beiden Seiten offensiv geführten Spiel blieb, lag auch an der vergebenen Riesenchance von Kylian Mbappé. Nach einer missglückten Grätsche von Kevin Danso stürmte dieser plötzlich aufs Tor vom souveränen Ösi-Keeper Patrick Pentz. Alleine vor dem Goalie stehend, schoss der 25-jährige Stürmer aber am Tor vorbei.

Kylian Mbappe of France fails to score during a Group D match between Austria and France at the Euro 2024 soccer tournament in Duesseldorf, Germany, Monday, June 17, 2024. (AP Photo/Andreea Alexandru)
Ungewohnte Ineffizienz: Kylian Mbappé schiesst am Tor vorbei.Bild: keystone

Der Fehlschuss aus der 54. Minute rächte sich nicht mehr. Und so setzte sich Frankreich zum Auftakt der Europameisterschaft in Deutschland knapp, aber verdient gegen den Geheimfavoriten durch. Als Nächstes kommt es in der Todesgruppe D zum Spitzenkampf zwischen den «Bleus» und der Niederlande, die sich am Sonntag 2:1 gegen Polen durchgesetzt hat. Österreich steht gegen die Polen hingegen bereits unter Zugzwang, will es noch Chancen auf die Qualifikation für den Achtelfinal haben. Beide Spiele finden am Freitag statt.

Österreich - Frankreich 0:1 (0:1)
Düsseldorf. 46'425 Zuschauer. SR Gil Manzano (ESP).
Tor: 38. Wöber (Eigentor) 0:1.
Österreich: Pentz; Posch, Danso, Wöber (59. Trauner), Mwene (88. Prass); Seiwald, Sabitzer; Laimer (92. Schmid), Baumgartner, Grillitsch (59. Wimmer); Gregoritsch (59. Arnautovic).
Frankreich: Maignan; Koundé, Upamecano, Saliba, Théo Hernandez; Griezmann (90. Fofana), Kanté, Rabiot (71. Camavinga); Dembélé (71. Kolo Muani), Mbappé (90. Giroud), Thuram.
Verwarnungen: 16. Wöber. 34. Mwene. 56. Dembélé. 80. Baumgartner. 84. Laimer. 90. Mbappé. 93. Danso. (nih/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die besten Bilder der Fussball-EM 2024
1 / 102
Die besten Bilder der Fussball-EM 2024
Spanien jubelt als Europameister! Im Final schlägt die «Furia Roja» England dank eines späten Tors von Mikel Oyarzabal mit 2:1.
quelle: keystone / frank augstein
Auf Facebook teilenAuf X teilen
watson-Redaktion im Hymnen-Test
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
55 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Globemaster
17.06.2024 23:02registriert Juni 2020
0:1 gegen Frankreich ist keine Schande für Österreich 👍🏼
653
Melden
Zum Kommentar
avatar
Bruno Wüthrich
17.06.2024 23:33registriert August 2014
Ich bin ja mit dem Autoren einig, dass die Österreicher eine starke Mannschaft stellen. Sie sind völlig zurecht an der EM und sie haben Frankreich geärgert.

Aber Geheimfavorit ???

Also bitteschön, das wäre dann so geheim, das wäre so bestimmt nirgends durchgesickert...
505
Melden
Zum Kommentar
avatar
Walser
17.06.2024 23:10registriert Februar 2018
Grossartiger Kampf der Ösis. 💪🏻
4710
Melden
Zum Kommentar
55
ZSC holt finnischen Verteidiger als 7. Ausländer +++ Fix: Cervenka verlässt die Lakers
Die National-League-Playoffs 2023/24 sind in vollem Gang. Mittlerweile gibt es schon viele Wechsel fürs nächste Jahr. Hier gibt es die Transfer-Übersicht für 2024/25.

Die ZSC Lions haben als siebten Ausländer den finnischen Verteidiger Santtu Kinnunen verpflichtet. Der 25-Jährige kommt aus der American Hockey League (AHL) von den Charlotte Checkers mit einem Vertrag für eine Saison in die Schweiz.

Zur Story