Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die Fahnen Europas kennen wir alle, aber wie sieht's mit den ersten Worten der Nationalhymne aus? bild: watson

Die Welt in Karten

Kennst du die ersten Worte der europäischen Nationalhymnen?

«Trittst im Morgenrot daher ...» kennen wir alle. Auch die Anfänge der deutschen, italienischen oder britischen Hymne sind wohl noch bekannt. Aber wie sieht es eigentlich im Rest Europas aus? Das sind die ersten Worte der europäischen Hymnen.



Erst seit rund 40 Jahren ist der «Schweizer Psalm» die offizielle Hymne der Schweiz. Während wir auf Deutsch, Italienisch und Romanisch zuerst vom Morgenrot singen, beginnt die französische Version mit den Bergen. In anderen Nationen geht es viel schneller um das «Land». 21 europäische Nationalhymnen – und damit fast die Hälfte aller Fälle – erwähnen explizit das «Land» (in allen Variationen) in den ersten paar Worten. Ebenfalls beliebt sind Gott/Herr mit sechs Nennungen.

Speziell ist die holländische Hymne, welche von «deutschem Blut» spricht. Dies sorgt auch immer wieder für emotionale Debatten innerhalb des Landes. Aber leugnen lässt es sich nicht: Wilhelm von Oranien, der niederländische Held von 1533, war Deutscher.

Was die weiteren Länder zu Beginn ihrer Hymnen besingen, siehst du in den folgenden fünf Kartenausschnitten:

Südwesteuropa

Bild

* Deutsche Version. bild: watson

Zentraleuropa

Bild

* Deutsche Version. bild: watson

Nordeuropa

Bild

bild: watson

Osteuropa

Bild

bild: watson

Südosteuropa

Bild

Bosnien und Herzegowina und der Kosovo haben keinen offiziellen Text, die Hymnen von Griechenland und Zypern sind identisch. bild: watson

Die höchsten Punkte jedes Landes

Die kanadische Nationalhymne auf Schweizerdeutsch

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

42
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
42Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Kronrod 26.08.2019 07:46
    Highlight Highlight Spanien hat zwar kein Text, dafür aber die Katalanen:
    Play Icon
  • gondwana 26.08.2019 06:37
    Highlight Highlight wir sind offenbar nicht die einzigen die was vom Morgenrot schwafeln....
  • Glenn Quagmire 25.08.2019 20:47
    Highlight Highlight Korrekterweise müsste man (aus sportlicher Sicht) nebst GB auch England, Wales, Schottland und N.I. auflisten 😉
    • Janis Joplin 26.08.2019 09:23
      Highlight Highlight Stimmt! Oh Floooower o'Scotland, when will we see...
    • Tribesman 27.08.2019 06:24
      Highlight Highlight Die Schotten:
      Play Icon

    • Tribesman 27.08.2019 06:26
      Highlight Highlight Und die Waliser:
      Play Icon
  • karl_e 25.08.2019 20:20
    Highlight Highlight Die allermeisten Texte sind genau so unsäglich wie der unsrige.

  • Tenno 25.08.2019 19:03
    Highlight Highlight Also Belgien singt weder auf französisch noch auf holländisch von einer teuren Mutter. ô mère chérie bzw. O heilig land der Vad'ren.
    Wäre aber ein lustiger Text. Hey du teure Mutter verschluckst all unser Geld 😄
    • Gareth Cutestory 25.08.2019 21:54
      Highlight Highlight Steht ja: "Deutsche Version". In Belgien gibt es ja auch einen Deutschsprachigen Teil (Eupen und Malmedy).

    • DomKi 25.08.2019 23:44
      Highlight Highlight @Tenno: im Ernst jetzt? Sie wissen, dass "teuer" auch "geliebt" heißen kann?
    • Tenno 26.08.2019 08:11
      Highlight Highlight @DomKi
      Ja wenn man es besitzt und wertschätzt. Sehe ich bei einer Nation aber nicht wirklich. Aber ist egal ich habe es als Typo aufgefasst, in dem Zusammenhang. Vielleicht fehlt es mir einfach an Nationalstolz um es so gehoben zu interpretieren oder bin einfach zynisch genug um es anders zu interpretieren.
  • Ass 25.08.2019 18:47
    Highlight Highlight Bei Deutschland sind aber die ersten Worte der 3. Strophe aufgeschrieben und nicht die ersten Worte des Deutschlandlied.
    • B-Arche 25.08.2019 19:27
      Highlight Highlight Die offizielle Nationalhymne ist die 3. Strophe des Liedes.

      "Deutschland Deutschland über alles" sollte nie mehr das Motto Deutschlands sein.

    • Knety 25.08.2019 19:38
      Highlight Highlight „Auferstanden aus Ruinen...“
    • Ass 25.08.2019 20:22
      Highlight Highlight Ist trotzdem immer noch die erste Strophe!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Charivari 25.08.2019 18:46
    Highlight Highlight "Wo ist meine Heimat?" Wieder einmal zu viel Bier intus die lieben Tschechen😄
  • Abel Emini 25.08.2019 18:45
    Highlight Highlight beste
    Play Icon
    • MAOAM 25.08.2019 19:22
      Highlight Highlight Wenn geografisch in dieser Richtung, dann ist die Russische musikalisch um Längen besser.
  • Frechsteiner 25.08.2019 18:41
    Highlight Highlight Polen habt ihr vergessen:

    ABER! Noch ist Polen nicht verloren...
    • Marco4400 25.08.2019 23:11
      Highlight Highlight Auf dem Titelbild ist auch Polen drauf...
    • Reto Fehr 26.08.2019 07:29
      Highlight Highlight Stimmt, Polens Hymne ging auf dem Weg vom Teaserbild zum Osteuropa-Teil verloren. Habs jetzt wieder drin. Danke.
    • Janis Joplin 26.08.2019 09:25
      Highlight Highlight Da gibt es einen alten Witz dazu:

      Die polnische Nationalhymne wurde gerade während des Kommunismus geändert: Der Punkt am Ende des Satzes "Noch ist Polen nicht verloren" wurde durch ein Fragezeichen ersetzt...
  • Caturix 25.08.2019 18:36
    Highlight Highlight Na dann lieber Spanien.
    Das Stück das die Cent-suisses an der Fête des Vignerons hatten wäre eine schöne Nationalhymne. Ohne unnötigen Text.
    • I_am_Bruno 25.08.2019 20:24
      Highlight Highlight Ditez-moi, oui oui oui, ditez-moi, non non non, ditez-moi, si le vin est bon.
  • derEchteElch 25.08.2019 18:16
    Highlight Highlight So, wie gewisse Kreise hier die Schweizer Hymne abschaffen wollen, gibt es immer noch recht viele andere Länder mit Gott, Vaterland, Königen/-innen im Text.

    Ich verstehe immer noch nicht, was daran falsch sein sollte. Jedes Land kann und soll auf sich stolz sein!

    Und wenn wir schon bei Europa sind;

    Da Watson sich immer als modernes und fortschrittliches Medienportal präsentiert, wär es doch angebracht, die korrekten und aktuelleren Begriffe zu verwenden..
    Benutzer Bild
    • Manuce 25.08.2019 19:10
      Highlight Highlight Ich denke ein zivilisiertes und fortschrittliches Land sollte im Jahr 2019 kein Loblied auf einen imaginären Freund singen, geschweige denn ihn in der Verfassung erwähnen.
    • MAOAM 25.08.2019 19:18
      Highlight Highlight Oh Gott...
    • B-Arche 25.08.2019 19:28
      Highlight Highlight Die Karte ist Quatsch.
      Ich habe als Deutscher mit Franzosen Belgiern und Niederländern mehr gemeinsam als mit Polen und Ungarn.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Abu Nid As Saasi 25.08.2019 18:14
    Highlight Highlight die Hymne beginnt so: Nennt mir das Land so wunderschön, das Land, wo ich geboren bin...
  • Team Insomnia 25.08.2019 18:12
    Highlight Highlight Niederlande omg 🙈🦄
  • MAOAM 25.08.2019 18:02
    Highlight Highlight Die Dänen haben zwei Hymnen. Eine für offizielle Anlässe (König Christian stand am hohen Mast) und eine für zivile Anlässe (Es gibt ein liebliches Land) wie Sportveranstaltungen usw.
  • raues Endoplasmatisches Retikulum 25.08.2019 17:32
    Highlight Highlight Das ist euch Polen durch die Finger gegangen;-)
    "Noch ist Polen nicht verloren,
    solange wir leben."
    • leu84 25.08.2019 20:28
      Highlight Highlight Als die Polen für gut 120 Jahre kein Staatsgebiet mehr hatten.

5 Punkte, die zeigen, wie es um die psychische Gesundheit in der Schweiz steht

Knapp ein Fünftel der Schweizer Bevölkerung leidet an einer oder mehreren psychischen Erkrankungen. Das kann von Ess- über Angststörungen bis zu Depression reichen. Ein Überblick.

Letzte Woche teilte das Bundesamt für Statistik Daten der Schweizerischen Gesundheitsbefragung 2017 mit. Stress und psychosoziale Risiken am Arbeitsplatz haben demnach 2017 zugenommen. 21 Prozent der Erwerbstätigen litten bei der Arbeit sehr oft unter Stress. 2012 waren es noch 18 Prozent.

Zugenommen haben die psychosozialen Risiken generell. Fast die Hälfte (49%) der gestressten Personen fühlen sich emotional erschöpft, was das Burn-out-Risiko erhöht.

Dies sind Vorboten von psychischen …

Artikel lesen
Link zum Artikel