International

Am Mittwoch wurden in New York bis Mitternacht auf der Nordseite des Empire State Buildings legendäre Fotos des Magazins «Harper's Bazaar» projiziert.  Bild: JASON SZENES/EPA/KEYSTONE

Fashion-Ikonen erleuchten das Empire State Building

20.04.17, 07:04 20.04.17, 07:35

Mit Fotoprojektionen auf dem Empire State Building in New York ist der 150. Geburtstag des Modemagazins «Harper's Bazaar» gefeiert worden. Am Mittwoch wurden bis etwa Mitternacht auf die Nordseite des Wolkenkratzers legendäre Fotos des Magazins projiziert.

Auch das Konterfrei von US-Model Stephani Seymour prangte auf dem Wolkenkratzer.  Bild: JASON SZENES/EPA/KEYSTONE

Dazu zählte eine Fotomontage, welche die Sängerin Rihanna im riesigen Maul eines Hais zeigt.

Seit 1976 wird das Empire State Building aus verschiedenen Anlässen bunt angestrahlt. 2012 wurde ein leistungsfähiges Computer-betriebenes LED-Lichtsystem für die Projektionen installiert. (sda/afp)

Augenblicke – Bilder aus aller Welt

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Diese kalifornische Stadt war pleite – jetzt testet sie ein Grundeinkommen

Auf dem Höhepunkt der Finanzkrise galt Stockton als «elendeste» Stadt der USA. Obwohl sie im erweiterten Einzugsgebiet von Bay Area und Silicon Valley liegt, sind die Lebensbedingungen schwierig. Das Einkommen in der mehrheitlich von Nichtweissen bewohnten Stadt ist deutlich tiefer und die Armutsquote höher als in San Francisco und selbst in Oakland.

Den Tiefpunkt erreichte Stockton mit seinen 300'000 Einwohnern vor fünf Jahren. Es musste Konkurs anmelden, als bislang grösste Stadt in der …

Artikel lesen