Lawinengefahr zu gross: Erneut Bahnunterbruch nach Zermatt

12.01.18, 06:36

Wegen Lawinengefahr ist am Freitagmorgen der Bahnverkehr zum Walliser Tourismusort Zermatt erneut eingestellt worden. Reisende müssen zwischen Visp und Täsch auf Busse umsteigen. Auf dem letzten Stück zwischen Täsch und Zermatt verkehren Shuttlezüge.

Wie lange der Unterbruch dauert, war gemäss Angaben der Bahnverkehrsinformation unklar. Zunächst hatte es geheissen, zwischen Täsch und Zermatt würden keine Züge verkehren.

Zermatt war am Dienstag und Mittwoch nach starken Schneefällen weder per Strasse noch per Bahn erreichbar. Einheimische und gegen 13'000 Touristen mussten im Ort ausharren. Es wurde eine Luftbrücke mit Helikoptern eingerichtet. (sda)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen