DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mustafi nachnominiert

WM-Aus für Reus nach Vertreter im Testspiel: «Ich weiss wirklich nicht, wie ich das in Worten ausdrücken soll»



verletzung reus GIF deutschland armenienverletzung reus GIF deutschland armenien

Der Vertreter von Reus. Gif: ZDF

Die Befürchtungen haben sich bewahrheitet. Der deutsche Internationale Marco Reus fällt wegen seiner im Länderspiel gegen Armenien erlittenen Verletzung im linken Sprunggelenk an der WM in Brasilien aus.

Im letzten Test Deutschlands knickte Reus mit dem linken Fuss um und blieb liegen. Der 25-jährige Offensivspieler von Borussia Dortmund erlitt einen Teilriss des vorderen Syndesmosebandes oberhalb des Sprunggelenkes. Dies ergab eine Kernspin-Untersuchung.

Bundestrainer Jogi Löw bedauert die Absage: «Für ihn und für uns ist dies extrem bedauerlich. Marco war super drauf, er hat im Trainingslager und in den beiden Spielen gegen Kamerun und Armenien einen hervorragenden Eindruck hinterlassen, hat vor Spielfreude gesprüht. In unseren Überlegungen für Brasilien hat er eine zentrale Rolle gespielt.»

Reus sagt gegenüber der «Bild»Ich weiss wirklich nicht, wie ich das in Worten ausdrücken soll, was ich gerade empfinde. Ein Traum ist von einer zur anderen Sekunde geplatzt. Ich muss jetzt aber auch nach vorne schauen, meine Reha ganz professionell angehen, denn es muss weitergehen. Ich komme noch stärker zurück, als ich war. Meine beste Wünsche gelten jetzt der Mannschaft und dem ganzen Team, dass sie unsere Ziele auch ohne mich erreichen.»

Germany's midfielder Sami Khedira (L), Germany's defender Jerome Boateng (C) and Germany's defender Shkodran Mustafi (R) warm up during a training session of the German national soccer team on a training ground in San Martino in Passiria, Italy, on May 29, 2014. Germany's squad prepares for the upcoming FIFA World Cup 2014 in Brazil at a training camp in South Tyrol until May 31, 2014.  AFP PHOTO / PATRIK STOLLARZ

Mustafi (rechts) wird nachnominiert. Bild: AFP

Löw ersetzt Reus wenige Stunden vor dem Abflug nach Brasilien durch den 32-jährigen Abwehrspieler Shkodran Mustafi, der seit Januar 2012 bei Sampdoria Genua unter Vertrag steht. Mustafi debütierte im deutschen Nationalteam am 13. Mai in Hamburg beim 0:0-Unentschieden im Testländerspiel gegen Polen. «Es ging uns nicht darum, Marco Reus eins zu eins zu ersetzen. Unsere Qualität auf der Position hinter den Spitzen ist sehr hoch, hier haben wir mit Lukas Podolski, André Schürrle, Mario Götze, Thomas Müller, Mesut Özil, Julian Draxler und Toni Kroos genügend Alternativen», sagt Löw zur Nominierung eines Verteidigers für Mittelfeldspieler Reus. (qae/fox/si)

Teamkollege Özil muntert Reus auf.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Gladbach fügt Dortmund Rekord-Niederlage zu – und wird trotzdem nicht Meister

29. April 1978: Beim Borussen-Duell zwischen Mönchengladbach und Dortmund brechen alle Dämme. Gleich mit 12:0 fegen die Gladbacher ihren Gegner vom Platz. Damit liegen die Fohlen gleichauf mit dem Leader aus Köln. Meister werden sie trotzdem nicht – aufgrund des schlechteren Torverhältnisses.

Borussia Mönchengladbach und der 1.FC Köln starten mit gleich vielen Punkten in die letzte Meisterschaftsrunde. Die Ausgangslage scheint ausgeglichen, doch stehen die Anzeichen eines Kölner Triumphs wesentlich besser. Die Geissböcke treffen auf den Tabellenletzten St.Pauli und weisen vor dem Spiel ein um zehn Treffer besseres Torverhältnis auf.

Bei einem Kölner 1:0-Sieg bräuchte Gladbach, das zuhause auf Dortmund trifft, also einen 11:0-Erfolg. Wie sich eine solch scheinbar unmögliche …

Artikel lesen
Link zum Artikel