Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bern's Djibril Sow, left, fights for the ball against Basel's Albian Ajeti, right, during a Super League match between BSC Young Boys Bern and FC Basel, Monday, April 2, 2018 at the Stade de Suisse in Bern, Switzerland. (KEYSTONE/Anthony Anex)

Auch drei Basler können ihn nicht stoppen: YB-Mittelfeldspieler Sow. Bild: KEYSTONE

YB-Meister Mbabu und Sow im erweiterten WM-Aufgebot – Stocker und Steffen nicht

23 Schweizer Fussballer dürfen in einem Monat zur WM nach Russland reisen. In einem ersten Schritt hat Natitrainer Vladimir Petkovic nun 35 Mann nominiert.

15.05.18, 07:11 15.05.18, 07:28


Keine Überraschung bei den Goalies: Yann Sommer, Roman Bürki und Marwin Hitz gelten als gesetzt. Yvon Mvogo, Ersatzgoalie bei RB Leipzig, wird wohl aus dem 35-Mann-Kader gestrichen werden, verletzt sich keiner des Trios.

In der Abwehr gehört laut Medienberichten auch Timm Klose vom englischen Zweitligisten Norwich City zum erweiterten Kader. Hinter Fabian Schär, Manuel Akanji, Johan Djourou und Nico Elvedi dürfte er aber höchstens als Innenverteidiger Nummer 5 ins WM-Vorbereitungscamp einrücken. Dieses beginnt für die Spieler, die ihr Geld in Deutschland, England, Portugal und Kroatien verdienen, heute in einer Woche in Feusisberg.

TOMM KLOSE, NORWITCH CITY - ZUM START DER PREMIER LEAGUE  IM FUSSBALL AM FREITAG, 11. AUGUST 2017, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL MIT DEN SCHWEIZER LEGIONAEREN ZUR VERFUEGUNG - Norwich City's Timm Klose, right, tussles with West Ham United's Dimitri Payet during the English Premier League soccer match at Carrow Road, Norwich, England, Saturday Feb. 13, 2016. (KEYSTONE/AP/Chris Radburn)

Bislang 16 Länderspiele: Klose. Bild: AP

Noch ohne Länderspiel wurden der 23-jährige YB-Aussenverteidiger Kevin Mbabu und sein 21-jähriger Mitspieler Djibril Sow aufgeboten. Mit Stürmer Albian Ajeti, dem Torschützenleader der Super League vom FC Basel, kann ein weiterer Spieler ohne Länderspiel von einer WM-Teilnahme träumen.

YBs Roger Assale, links, und Kevin Mbabu feiern den Treffer zum 2:1 im Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen den Berner Young Boys und dem FC Zuerich, am Sonntag, 19. November 2017, im Stade de Suisse in Bern. (KEYSTONE/Peter Schneider)

Fiel nicht nur wegen seiner Frisur auf: Mbabu. Bild: KEYSTONE

Hingegen fehlt in der Offensive der Name von Renato Steffen. Sein Wechsel im Winter vom FCB nach Wolfsburg hat sich hinsichtlich des Turniers in Russland nicht ausbezahlt. In 16 Bundesliga-Einsätzen stand Steffen sechs Mal in der Startelf, ein Tor gelang ihm nicht.

Valentin Stocker gelang es ebenfalls nicht, auf den WM-Zug aufzuspringen, obwohl er nach seinem Transfer von Hertha BSC nach Basel zuletzt aufsteigende Form zeigte.

Valentin Stocker, Renato Steffen, und Gelson Fernandes, von links nach rechts, waehrend dem Training der Schweizer Fussballnationalmannschaft in Freienbach am Montag, 9. November 2015. Die Schweizer Fussballnationalmannschaft trifft in Freundschaftspielen am Freitag, 13. November 2015, auf die Slowakei und am Dienstag, 17. November 2015, auf Oesterreich. (KEYSTONE/Anthony Anex)

Sicher nicht in Russland: Stocker (links) und Steffen. Bild: KEYSTONE

Wie in Basel ist Verteidiger Léo Lacroix auch in der Nationalmannschaft ausser Rang und Traktanden gefallen. Florent Hadergjonaj, seit Anfang Jahr Stammspieler in der Premier League bei Huddersfield, wurde die grosse Konkurrenz auf der rechten Abwehrseite mit Captain Stephan Lichtsteiner und Michael Lang zum Verhängnis.

Das erweiterte Aufgebot

Tor

Abwehr

Mittelfeld/Sturm

Basels Albian Ajeti jubelt ueber sein 5:1 im Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem FC Basel 1893 und dem FC Thun im Stadion St. Jakob-Park in Basel, am Sonntag, 29. April 2018. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)

16 Saisontore sind seine Referenz: Ajeti. Bild: KEYSTONE

Einen ersten Schnitt wird Petkovic Ende nächster Woche machen. Er wird 27 Spieler für das WM-Vorbereitungscamp in Lugano aufbieten. Nach einem Testspiel gegen Spanien in Villarreal muss der Trainer am 4. Juni sein endgültiges 23-Mann-Kader für das Turnier in Russland melden. Danach steht noch ein letzter Test in Lugano gegen Japan auf dem Programm. (ram)

88 Mal griff Panini beim EM-Album 2016 daneben

Vielleicht haben Stocker und Steffen ja eine Katze

Video: watson/Angelina Graf

24.04.1996: Das Ende der kurzen Ära von Nati-Trainer Artur Jorge beginnt ausgerechnet mit einem Sieg

07.03.2007: Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

27 zeitlose Klassiker: Die  schönsten Tore der Schweizer Nati

11.07.1966: Die «Nacht von Sheffield», der grösste Skandal der Schweizer Fussballgeschichte

13.11.1991: Weil die Schweizer Nati in der «Hölle von Bukarest» auf 0:0 spielt, vergeigt sie die EM-Qualifikation im letzten Moment doch noch

Die Nati der Vergessenen – 11 Schweizer, deren Karriere ganz anders verlief als erhofft

25.03.1998: Bei seinem Debüt führt Gilbert Gress die Nati gegen England fast zum Sieg – dann patzt sein Lieblingsgoalie

28.03.2001: Alex Frei macht Kubilay Türkyilmaz vergessen und sorgt dafür, dass Andy Egli einfach mal die Klappe halten muss

10.09.2008: Luxemburgerli vernaschen? Denkste! – Die Schweizer Nati kassiert die bitterste Niederlage ihrer Geschichte

29.02.2012: Ausgerechnet gegen die Schweiz erzielt Lionel Messi seinen ersten Nati-Hattrick

18.06.1994: Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

12.10.2012: Ottmar Hitzfeld zeigt dem Schiedsrichter den Stinkefinger und macht sich danach mit faulen Ausflüchten lächerlich

Wie die Schweiz sich für die Fussball-WM 1998 bewarb – und total blamierte

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

45
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
45Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • quarzaro 15.05.2018 15:49
    Highlight Was hat eigentlich Hadergjonaj verbrochen, dass er nie aufgeboten wird?
    Tolle flankenqualität und könnte wahrscheinlich im notfall auch auf dem flügel spielen, dort sieht es nämlich trist aus, falls shaqiri sich mal wieder verletzt.
    15 2 Melden
  • TheSven 15.05.2018 13:41
    Highlight Mbabu ghört für mich in d Startufstellig!

    Und ich sag dass jz als Basel-Fän😉
    25 6 Melden
  • S-Loretan 15.05.2018 12:16
    Highlight Verglichen mit dem Kader von 2014 sind wir bei dieser WM schwächer vorallem der Angriff macht mir Sorgen.
    15 2 Melden
  • demian 15.05.2018 11:32
    Highlight Alle maulen gegen Seferovic, aber wenn er dann an der WM trifft ist er wieder der Grösste.

    Der einzige Grund Seferovic nicht zu nominieren ist die mangelnde Spielpraxis bei Benfica.
    29 4 Melden
    • AJACIED 15.05.2018 16:46
      Highlight Ja die spielpraxis hat er sich ja auch erarbeitet oder ist da widr der Trainer schuld 🙈
      2 0 Melden
  • Ruggedman 15.05.2018 11:25
    Highlight Was ein Djourou im Kader verloren hat weiss wohl auch nur Petkovic. Nichts gegen Djourou aber seine Zeit ist definitiv vorbei.
    34 6 Melden
    • Darkside 15.05.2018 13:09
      Highlight Sag ich schon seit Langem. Unverständlich.
      9 1 Melden
  • Nelson Muntz 15.05.2018 11:04
    Highlight Spielmann wär auch eine Alternative, zumindest fürs 35-Mann Kader. Aber was solls....schlussendlich spielt der Harry aus Sursee, vergibt mehrere hundertprozentige und wir fahren früher heim als nötig.
    23 20 Melden
  • Real John Doe 15.05.2018 09:49
    Highlight Hadergjonaj hätte man meines Erachtens sicher mal mitnehmen sollen. Hat sich immerhin in der Premier League durchgesetzt, auch wenns "nur" Huddersfield ist und hat 23 Spiele gemacht. Zudem hat er RV, LV und ZM gespielt, wäre auf Links eine Alternative zu Moubandje...
    67 0 Melden
    • zellweger_fussballgott 16.05.2018 11:50
      Highlight Das Problem ist unser Überangebot an guten RV:
      Lichtsteiner
      Lang
      Widmer
      Hadergjonaj
      Mbabu

      Lichtsteiner ist als Captain gesetzt. Lang ein solides BackUp. Mbabu spielt eine Bombensaison. Widmer, diese Saison eher schwach, hätte Potenzial mindestens dabei zu sein. Hadergjonaj verfügt vor allem über Drang nach vorne. Defensiv ist er nicht immer so sicher. Mehr als zwei RV aufzubieten wäre dumm. Und links hinten kann man ihn eigentlich nicht bringen. Ist nicht seine Position. Er hat diese Saison 23 Minuten LV gespielt das reicht nicht für eine WM als LV
      2 0 Melden
  • zellweger_fussballgott 15.05.2018 09:45
    Highlight Lang ist für mich eigentlich nur die Nummer 4 auf der Rechtsverteidigerposition meiner Meinung nach. Lichtsteiner, Mbabu und Hadergjonaj sind momentan schlicht besser.
    48 43 Melden
    • Staedy 15.05.2018 10:09
      Highlight Nun es scheint, dass der St. Galler-Fussballweise weder vergessen will noch kann und noch heute unter dem Abgang von Lang leidet. Die Leistungen von Lang in der CL und EL sprechen eine klare Sprache. Aufgebot.
      35 28 Melden
    • Nelson Muntz 15.05.2018 11:05
      Highlight Entfernt. Bitte formuliere deine Kritik sachlich. Danke, die Redaktion.
    • kärli 15.05.2018 11:36
      Highlight Ich finde man sollte Zelli aus dem Ruhestand holen.

      Übrigens, Staedy: zwischen Lang und dem FCSG gabs noch nie böses Blut. Bin auch für Lang als Backup von Liechtsteiner...
      7 2 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Luca Brasi 15.05.2018 09:30
    Highlight Ich hoffe, dass die Neuen den Arrivierten etwas Feuer unter dem Hintern machen und der eine oder andere mitgenommen wird. Sonst haben die nur das Gefühl, dass sich die Startaufstellung von selbst erledigt.
    32 1 Melden
    • AJACIED 15.05.2018 17:06
      Highlight Das erledigt sich bei Petke so oder so!
      2 0 Melden
  • Ivo Zen 15.05.2018 09:28
    Highlight Seferovic ist ein Kämpfer, das mag ich. Aber es wird schwierig, wenn andere Stürmer spielen und treffen. Drmic, Embolo und vor allem Gavranovic, der seit Jahren in Kroatien Treffer um Treffer macht und nur wegen einer Disziplingeschichte beim FCZ unter Hitzfeld in Ungnade gefallen war. Derdjok ist so inkonstant und hat seine Chance mehrmals nicht gepackt.
    49 1 Melden
    • AJACIED 15.05.2018 17:08
      Highlight Seit „Jahren“ 2 Jahre aber Easy als ob er schon 5+ Jahre dort ist !
      Aber trotzdem würde ich ihm die Chance geben
      2 0 Melden
  • Devante 15.05.2018 09:25
    Highlight Oberlin vs. Michi Frey....sollte eigentlich eine klare Sache sein....aber nein, lieber den schnellen "Basler" Chancentod
    85 42 Melden
    • Staedy 15.05.2018 10:11
      Highlight Michi Frey also bitte, für was? Als Antivorbild für unsere Jugend? Der Kerli soll sich zuerst einmal anständig verhalten.
      23 44 Melden
    • Money Matter 15.05.2018 10:39
      Highlight oberlin hatte doch die klage wegen häuslicher gewalt am hals.
      41 1 Melden
    • ND_B 15.05.2018 11:29
      Highlight Wenns einen Konterspieler braucht haben wir Drmic der gerade wieder wunderbar in Fahrt kommt. Denke desshalb nicht das Oberlin mit an die WM fährt. Aber Frey sehe ich auf dem Niveau auch nicht wirklich.
      19 2 Melden
  • c_meier 15.05.2018 08:39
    Highlight naja ich habe die Hoffnungen etwas aufgegeben, realistisch ist doch bei Petkovic, dass Seferovic spielen wird im Sturm... leider....
    38 5 Melden
  • Fruchtzwerg 15.05.2018 08:04
    Highlight Da Ajeti fleissig trifft und Embolo wieder fit ist, darf Seferovic gerne in den Urlaub fahren...
    138 24 Melden
  • länzu 15.05.2018 07:52
    Highlight Sorry, aber was hat ein Yvan Mvogo im Aufgebot zu suchen. Der ist ja nun definitiv nur Bankdrücker.
    32 57 Melden
    • NikolaiZH 15.05.2018 09:22
      Highlight Da hat er eben erfahrung und wird keinen aufstand machen. Sollte sich jemand von den anderen 3 verletzen, wird er brav auf der bank sitzen und dankbar sein, überhaupt dabei zu sein
      33 1 Melden
    • NikolaiZH 15.05.2018 15:16
      Highlight @nosgar - nicht zwingend, wenn einer sich gewöhnt ist im tor zu stehen, tickt man da anders
      0 1 Melden
    • AJACIED 15.05.2018 17:10
      Highlight Ja das Mvogo zu Leibzisch geht und das Gefühl hat Jep ich bin die Nummer eins Ää wer ist Gulasci!
      Ja jetzt hat er’s gesehen 😄🤷‍♂️
      2 1 Melden
  • kärli 15.05.2018 07:43
    Highlight Verstehe nicht warum Seferovic dabei ist...
    32 37 Melden
  • BraZHi 15.05.2018 07:40
    Highlight Michi Frey!!!
    39 90 Melden
  • Jogut 15.05.2018 07:37
    Highlight Pasci Schürpf?
    10 59 Melden
    • maxi 15.05.2018 10:50
      Highlight wird fussballerisch nicht reichen. kampf emotionen und die aktuelle form würden klar für ihn sprechen.
      13 3 Melden
  • Puce98 15.05.2018 07:14
    Highlight Mbabu und Sow an die WM!
    168 42 Melden
    • Ziasper 15.05.2018 07:54
      Highlight Und wen willst du stattdessen zuhause lassen? Lichtsteiner und Xhaka etwa?
      24 53 Melden
    • MitchBitch 15.05.2018 08:04
      Highlight Verstehe die Blitzer überhaupt nicht....Beide haben eine herausragende Saison gespielt...ausserdem ist es and der Zeit die Nati ein wenig zu „verjüngen“
      60 23 Melden
    • satyros 15.05.2018 08:18
      Highlight @Ziasper: Michael Lang und Fabian Frei. Vor allem Lang vs. Mbabu ging dieses Saison klar zu Gunsten des Genfers aus.
      74 22 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

«In der Nati ist keiner so klug wie du» – offener Brief an Valon Behrami

Der gestrige Tag ist ein trauriger für den Schweizer Fussball. Du bist nicht mehr unser Nationalspieler. «Meine internationale Karriere ist zu Ende», hast du geschrieben. Dein Bild dazu ist schwarz-weiss.

Nie mehr werden wir uns an deinen grandiosen Tacklings erfreuen dürfen. Nie mehr dürfen wir erleben, wie du dich zerreisst für die Schweiz. Für das Land, das du so lieb gewonnen hast. Der Gedanke daran schmerzt. Und gleich noch mehr, wenn wir uns die Bilder von dir in Erinnerung rufen, wie …

Artikel lesen