Food
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Zurückgerufen wird die Räber Aprikosenkonfitüre 215 Gramm für 2.70 Franken mit Mindesthaltbarkeitsdatum 02.06.2016. Sie wurde schweizweit in Coop Supermärkten und Coop City Warenhäusern verkauft. Bild: coop.ch

Rückruf

Glassplitter in Konfitüre bei Coop



In einem Glas Räber Aprikosenkonfitüre sind Glassplitter gefunden worden. Coop und Räber bitten die Kundinnen und Kunden deshalb, die Konfitüre mit Mindesthaltbarkeitsdatum 02.06.2016 nicht zu konsumieren. Vom Rückruf betroffen seien weniger als hundert Gläser, hiess es bei Coop auf Anfrage. 

Nur in einem Glas seien bisher Glassplitter gefunden worden. Ein Konsument hatte die Splitter entdeckt und gemeldet. Vorsorglich rief die Firma Räber daraufhin die betroffene Charge der Konfitüre zurück. Die betroffene Konfitüre stand einzig in den Regalen von Coop. Andere Läden sind nicht betroffen. 

Der Verzehr der Konfitüre könne zu Verletzungen führen, teilte Coop am Donnerstag mit. Der Grossverteiler hat die betroffenen Konfitüren inzwischen aus dem Verkauf genommen. Bereits gekaufte Gläser können in jede Coop Verkaufsstelle zurückgebracht werden; der Verkaufspreis wird zurückerstattet. (whr/sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

16
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

117
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

78
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

149
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

129
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

16
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

117
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

78
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

149
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

129
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Oliver Sturman ernährt sich nur noch von Flüssignahrung: «Die Vorteile sind enorm.»

Der Campus der Universität Irchel. Fernab vom altehrwürdigen Mief des ETH-Hauptgebäudes riecht es hier nach Moderne, nach Zukunft, nach Aufbruch. Und es riecht an diesem Dienstag nach Pouletschenkelragout. Zürcher Art versteht sich, mit Tagliatelle und Broccoli. «Einfach gut», heisst es über dem Menuplan in der Mensa. Für Vegetarier gibt es karamellisiertes Auberginenragout mit Jasmin-Reis oder Glarner Zigerhörnli. Dazu einen Menusalat.

Nichts von all dem gönnt sich Oliver Sturman. Der …

Artikel lesen
Link zum Artikel