DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese Kapitol-Stürmer sitzen jetzt im Knast

11.01.2021, 09:4011.01.2021, 12:23

Chaos in Washington

Video: watson/een

So einfach kommen sie nicht davon. Nach dem Kapitol-Sturm vom vergangenen Mittwoch ist es in den USA zu mehreren Festnahmen von Mob-Teilnehmenden gekommen. Bis Freitag haben die Behörden 13 Personen festgenommen, wie die «New York Times» berichtet.

Mehrere Festnahmen werden noch erwartet, während die Ermittelnden die vorliegenden Fotos, Videos und Social-Media-Beiträge untersuchen. Das FBI soll über 40'000 Tipps inklusive Fotos und Videos erhalten haben – Tipps per Telefon nicht dazugezählt.

Folgende Personen wurden festgenommen:

Jake Angeli

Bild: keystone

Bekannt als der gehörnte «QAnon»-Schamane wurde Jake Angeli – mit echtem Namen Jacob Anthony Chansley – am Samstag festgenommen. Schon seit 2016 war er immer wieder an Pro-Trump-Events anzutreffen und ist Anhänger der Verschwörungssekte QAnon. Die Anklage beinhaltet das wissentliche Eintreten in ein gesperrtes Gebäude ohne rechtmässige Befugnis, sowie das gewaltsame Eindringen auf das Gelände des Kapitols.

Adam Johnson

Der 36-jährige Adam Johnson wurde am Freitagabend festgenommen, nachdem ein Foto von ihm zirkuliert war, auf dem er ein Rednerpult aus dem Inneren des Kongresses hält und fröhlich in die Kamera winkt. Nebst derselben Anklage wie die gegen Jake Angeli wird ihm Diebstahl von Staatsbesitz vorgeworfen.

Trump-Anhänger stürmen Kapitol

1 / 19
Trump-Anhänger stürmen Kapitol
quelle: keystone / manuel balce ceneta
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Richard Barnett

Bild: keystone

Barnett wurde fotografiert, wie er es sich in Nancy Pelosis Büro gemütlich machte. Nun wurde er am Freitag in Bentonville, Arkansas festgenommen und wird voraussichtlich morgen vor Gericht erscheinen müssen. Auch ihm wird unbefugtes Betreten von gesperrten Gebäuden, gewaltsames Eintreten ins Kapitol-Gelände sowie der Diebstahl von öffentlichen Geldern, Besitztümern und Dokumenten vorgeworfen.

Sitzt nun nicht mehr im Büro, sondern im Knast: Richard Barnett.
Sitzt nun nicht mehr im Büro, sondern im Knast: Richard Barnett.
Bild: keystone

Eric Gavelek Munchel

Trotz Vermummung wurde Munchel, 30, im Militärlook und ausgerüstet mit Kabelbindern, erkannt. Wie das Justizministerium mitteilte, wurde er am Sonntag in Nashville in Haft genommen. Mit Ausnahme des Diebstahls wird er für dieselben bereits erwähnten Gesetzesverstösse angeklagt.

Munchel sitzt nun in Nashville in Haft.
Munchel sitzt nun in Nashville in Haft.
Bild: keystone

Larry R. Brock

Der mit dem grünen Helm ausgerüstete Larry Brock wurde am Sonntag mit denselben Anklagepunkten wie Munchel festgenommen. Wie der «New Yorker» berichtet, handle es sich bei ihm um einen pensionierten Oberstleutnant der Luftwaffe, Absolvent der Air Force Academy und Kampfveteran.

Cleveland Grover Meredith Jr.

Meredith wird der Bedrohung von Pelosi, dem Tragen einer nicht registrierten Feuerwaffe sowie ungesetzlichen Besitzes von Munition angeklagt. Wie die amerikanischen Bundesbehörden mitteilten, habe er nach seiner Anreise nach Washington am Mittwoch eine Mitteilung verschickt, wonach er Nancy Pelosi «im Live-TV eine Kugel durch den Kopf jagen wolle». Auch ihm werden Verbindungen zu den QAnon-Verschwörungstheoretikern nachgesagt.

Doug Jensen

Bild: keystone

Jensens unrechtmässiger Eintritt ins Kapitol wurde auf Video festgehalten. Dieses zeigt, wie er einen Polizisten immer weiter zurückdrängt und dessen Warnungen ignoriert. Er wurde am frühen Samstagmorgen vom FBI festgenommen.

Jensen im Polk County Gefängnis in Iowa.
Jensen im Polk County Gefängnis in Iowa.
Bild: keystone

Derrick Evans

Bild: keystone

Diese Karriere endete schnell: Erst im November wurde der Republikaner Derrick Evans ins Abgeordnetenhaus von West Virginia gewählt. Am Kapitol-Sturm bemühte er sich gar nicht erst darum seine Beteiligung zu verbergen. Er filmte sich selbst und kommentierte es mit: «Wir sind drin! Derrick Evans ist im Kapitol!» Ihm wurde ebenfalls das unbefugte Betreten von gesperrten Gebäuden und dem Kapitol-Gelände vorgeworfen. Am Samstag gab er seinen Rücktritt mit sofortiger Wirkung bekannt. (saw)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So berichtet die Zeitungen über den Sturm auf das Kapitol

1 / 23
So berichtet die Zeitungen über den Sturm auf das Kapitol
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Chaos in Washington

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Macron wartet auf Entgegenkommen aus London beim U-Boot-Streit

Nach einem Zerwürfnis der Länder im U-Boot-Streit wartet Frankreichs Präsident Emmanuel Macron darauf, dass Grossbritannien mit konkreten Schritten auf ihn zukommt.

Der britische Premierminister Boris Johnson habe in einem Gespräch zum Ausdruck gebracht, dass er die Kooperation der beiden Staaten entlang gemeinsamer Werte und Interessen erneuern wolle, teilte der Élyséepalast in Paris am Freitag mit. Konkret gehe es um Zusammenarbeit beim Klima, beim Anti-Terror-Kampf und im Indopazifik. …

Artikel lesen
Link zum Artikel