Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

montage/bearbeitung: watson / material: shutterstock

Emma Amour

«Grüezi, darf ich Ihre Schwiegertochter sein?»

An einem Konzert verliebe ich mich ganz unverhofft in den Sänger. Bevor ich ihm aber den Hof machen kann, versuche ich bei seinen Eltern zu landen. Was ich nicht weiss: Mein Eiertanz ist für die Katz!



Folgende Geschichte beginnt mit meinem schwulen Nachbarn. Mit dem ich mich notabene super verstehe, wie du vielleicht schon weisst. Ich bleibe auch cool, wenn irgendwelche Typen am Sonntagmorgen um vier Uhr bei mir sturmläuten, weil sie zu drauf sind, um die richtige Klingel zu erwischen.

Mein Nachbar schmeisst nämlich regelmässig Homepartys, bei denen es zur Sache geht. Da haben Girls aber keinen Zutritt.

Mein Nachbar ist schon so lange in der Stadt und in der Szene verwurzelt, dass er gefühlt jeden Schwulen in dieser Stadt, nein, in diesem Land, kennt.

Neulich wird er versetzt. Dabei war der Plan sehr herzig. Der Nachbar wollte seine neue Flamme zu einem Konzert mitnehmen, bei dem nur 20 Gäste anwesend sein würden. Alleine will er jetzt aber nicht hin. Und weil er nun sehr traurig schaut und auf XL-Liebesdrama macht, begleite ich ihn also dahin.

Liebe von 0 auf 100!

Da ich ja eigentlich null Bock habe, die Band nicht mal kenne und das erste Lied schon sehr depressiv finde, hole ich uns Drinks. Aber auch mit Drinks ist die Musik gar nicht meins. Der Nachbar aber fühlts. Ich setze mich zu ihm und schaue mir die Band jetzt zum ersten Mal richtig an.

Ich bleibe beim Sänger hängen. Und kann nicht mehr wegschauen. Nie mehr. Wie er so da sitzt auf diesem Barhocker, seine Augen geschlossen hat und feine Töne anstimmt, geschieht es gerade um mich. Ich muss mit offenem Mund da sitzen und Raum und Zeit vergessen haben, als mich mein Nachbar anstupst.

«Glotz nicht so. Das ist unanständig.» Ich fordere ihn auf, zu schweigen. Und mich ganz meiner und seiner Liebe – wie heisst der Typ eigentlich? – zu überlassen.

Finde jetzt übrigens auch die Musik nicht mehr depressiv. Kann an der Stimme meines zukünftigen Mannes liegen. Ich sehe schon, wie er mich in den Schlaf singt. Nachdem wir natürlich sehr schönen und heissen Sex hatten. 3 Mal hintereinander.

Ich bin bereit für das Grande Finale!

Plötzlich flüstert mir die Frau neben mir etwas zu. Ich will sie schon fast anzicken, als mir bewusst wird, dass sie SEINE Mutter ist. «Der Sänger ist unser Sohn», sagt sie stolz und tätschelt den Oberschenkel des Mannes neben ihr.

Das ist meine Chance.

«Seine Stimme ist fabelhaft», säusle ich meiner Schwiegermama in spe zu. «Aber nicht nur die. Ihr Sohn ist von Kopf bis Fuss ein fabelhafter Anblick.» Sie lächelt stolz. Und auch mein Schwiegervater in spe strahlt mich an.

«Gell», sage ich leise zu meinem Nachbarn, «der Sänger ist schon nicht gay!?» «Nie im Leben!», sagt er.

Danke, Universum.

Jetzt gibts eine kurze Pause. Ich nutze sie, um bei meinen zukünftigen Schwiegereltern vorzusprechen. «Verraten Sie mir, ob Ihr Sohn Single ist?», frage ich seinen Vater, der vor Stolz fast platzt. «Das musst du schon selber rausfinden», sagt er. Falls ers sei, betone ich, würde ich mich schon gerne als Schwiegertochter vorstellen. «Grüezi, ich bin die Emma, es ist mir eine Freude, Ihren Sohn zu heiraten.»

Die Augen der Mama funkeln. Der Papa ist auch sehr entzückt. Mein Nachbar ist so gerührt, dass er ein Tränli verdrückt. Vielleicht ist er aber auch einfach traurig, weil er versetzt wurde.

Summa summarum kann man sagen, dass das hier gut läuft für mich. Und den Sänger. Dass ers noch nicht weiss, ist ... ja nu halt. Ob sie mir wenigstens seinen Namen verraten, frage ich die Eltern. Das tun sie. 30 Sekunden später will ich seinen Instagram-Account stalken, der ist aber privat.

Scheisse.

Schicke also eine Anfrage.

Dann gehts schon weiter mit dem Konzert. Ich bin mir jetzt sicher, dass er nur für mich singt. In jeder Zeile erkenne ich den Anfang unserer wunderbaren Liebesgeschichte.

Merci, Hollywood.

Dann ist das Konzert fertig. Der Sänger, nennen wir ihn Nik, bestellt sich ein Bier. Ich dränge mich neben ihn, strahle ihn an und sage: «Los mal, eventuell liebe ich dich. Deinen Eltern hab ichs schon gesagt.» Nik lacht, umarmt mich und sagt: «Ich hab dich schon gesehen im Publikum. Deine Blicke, sehr süss.»

(Ich bin bereit für weisse Tauben, den Hochzeitsmarsch, das sehr grosse Feuerwerk halt!)

«Und weisst du», sagt er, während er mich immer noch im Arm hält, «unter anderen Umständen würde auch ich dich vom Fleck weg heiraten.»

(Fuck, eine andere war wohl schneller?! Logisch, schau ihn an!)

«Ich bin schwul.»

«Ich am Boden zerstört», sage ich.

Auf dem Heimweg heulen mein Nachbar und ich synchron und still vor uns hin.

Zuhause öffnen wir eine Flasche Gin.

Was dazu führt, dass ich Nik später noch eine Insta-Message schicke: «Ich lieb dich trotzdem ein bisschen weiter.Und falls dus dir mal anders überlegst, dann … hach…!»

Er antwortet postwendend: «Ich dich auch. Und sollte ich tatsächlich in diesem Leben noch einer Frau an die Wäsche wollen, dann nur an deine.»

Ich bin versöhnt. Zumal ich nun doch mit Nik ins Bett kann. Ich hab nämlich ein Bandshirt gekauft. Das er signiert hat. Das ist mindestens so romantisch wie Blümchen-Sex.

Oder ich bin einfach (sehr) betrunken.

Hicks,

Bild

Bitte beachtet die Kommentarregeln!

Wie's aussieht, haben einige User unsere Kommentarregeln vergessen. Daher hier kurz nochmal: Wer komplett am Thema vorbeischreibt («Ich weiss, hat jetzt nichts mit der Story zu tun, aber ...»), beleidigt (nein, es ist keine «konstruktive Kritik», wenn du alles als *ç&%/& bezeichnest), oder seine Kommentare anfängt mit «Ihr werdet meinen Kommentar ja eh wie immer löschen, ...», muss sich nicht wundern, wenn diese «ja eh gelöscht» werden.

Genauer nachzulesen hier >>

Es dankt: die Redaktion

Die Geschichten aus dem Leben von Emma Amour:

Emma Amour ist ...

… Stadtmensch, Single, Anfang 30 – und watsons Bloggerin, die nicht nur unverfroren aus ihrem Liebesleben berichtet, sondern sich auch deiner Fragen annimmt. Und keine Sorge, so wie auch Emma, wirst auch du mit deinen Frage anonym bleiben. Madame Amour ist es nämlich sehr wichtig, auch weiterhin undercover in Trainerhosen schnell zum Inder über die Strasse hoppeln zu können.

Bild

Das bin nicht ich, aber so würde ich als Illustration aussehen. Öppe. bild: watson

Mehr von Emma Amour:

Liebe Männer, ich hätte da ein paar Sex-Fragen

Link zum Artikel

Super Sex und 17 andere Dinge, die ich mir fürs neue Jahr wünsche

Link zum Artikel

«Ich liebe meine Freundin, aber ich liebe auch schöne Frauen…»

Link zum Artikel

Underfucked! Mein Abend beim Single-Dinner

Link zum Artikel

Im 10-Minuten-Donnerwetter meines SEHR tristen Single-Lebens

Link zum Artikel

Liebe Männer, hört endlich auf, mir die Welt erklären zu wollen!

Link zum Artikel

Hey Suff-SMS-Sandro, das ist unser Anti-Sex-Plan in 10 Punkten!

Link zum Artikel

Er liebt mich, er liebt mich nicht, er liebt Sue, er liebt Sue nicht

Link zum Artikel

Zum Geburtstag ein Baby, Suff-SMS und (guter) aufgewärmter Sex

Link zum Artikel

Wie ich ein Tinder-Date crashte und den Jackpot knackte!

Link zum Artikel

Und auf einmal date ich eine ganze Männer-Clique!

Link zum Artikel

Falls du eine Irre durch die Stadt rennen siehst: Das bin eventuell ich

Link zum Artikel

Fudi-Foto, Hirn-Vagina, Slut-Shaming: Emma beantwortet User-Fragen!

Link zum Artikel

An einer türkischen Hochzeit erlebe ich mein 1001-Nacht-Märchen

Link zum Artikel

«Seit ich meine Ex mit ihrem Neuen gesehen habe, denke ich ständig an sie!»

Link zum Artikel

Zum Valentinstag: Sex-Fails, Sex-Fails und nochmal Sex-Fails

Link zum Artikel

Die Neue meines Ex ist ein Baby mit Balkanslang und Billig-Mini

Link zum Artikel

Willkommen zu einem meiner schlimmsten Dates – mit Mimimimi-Michi

Link zum Artikel

Tantra-Tina, ihre Latexhandschuhe und mein Orgasmus

Link zum Artikel

Mein Ausrutscher mit Suff-SMS-Sandro (Sorry, Karma!)

Link zum Artikel

«Warum langweilt mich jede Frau nach kurzer Zeit?»

Link zum Artikel

Ich + Ich + Tattoo-Dirk à Paris

Link zum Artikel

Ich habe eine Woche lang Self-Sex-Tipps getestet!

Link zum Artikel

Der, der meiner Vagina den Namen seines Hundes gab

Link zum Artikel

«Habe ich eine Familie zerstört?»

Link zum Artikel

Ein Artikel, der beweist, dass ich Suff-SMS-Sandro NICHT vermisse (ok vielleicht doch)

Link zum Artikel

Sie wollten einen Tinder-Threesome und kriegten ein Tränenmeer

Link zum Artikel

Ich war beim HIV-Test – und starb 875 Tode

Link zum Artikel

Mein Date mit einem, der Emma Amour nie daten würde

Link zum Artikel

Der #Romeo, dessen #Julia ich #neverever sein will

Link zum Artikel

Der Lambo-Trottel, sein High-Heels-Schrank und ich

Link zum Artikel

Hey Emma, Suff-SMS-Sandro hat auch ein paar Sex-Fragen an euch Frauen!

Link zum Artikel

Mit dem irren Iren im Irish Pub

Link zum Artikel

Drohen mir jetzt sieben Jahre schlechter Sex?!

Link zum Artikel

Suff-SMS-Sandro liebt jetzt Vanessa (Grrrmppppfff)!

Link zum Artikel

Und jetzt: Die fiesen Sex-Fails der watson-User! 🙈

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

230
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
230Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Spooky 13.09.2019 20:09
    Highlight Highlight «Ich bin schwul.»

    Dem sagt man: "Let her down gently!"

    Auf Deutsch: "Bring es ihr schonend bei!"

    (Nik ist ein Gentleman.)
  • Asparaguss 12.09.2019 22:08
    Highlight Highlight Besser als: "Darf ich deine Schwiegermutter werden?".....erlebt...leider...war nicht in der Person die ne neue Schwiegermama bekommen sollte sondern dasKind der Mama... Leider
    • Bort? 13.09.2019 13:30
      Highlight Highlight Ich blick nicht durch... :-o wie was wer?
  • Sheez Gagoo 12.09.2019 19:25
    Highlight Highlight Emma wird immer gruseliger.
    • Emma Amour 12.09.2019 20:20
      Highlight Highlight Ich wasche imfall, entgegen jeder Coiffeur-Empfehlung, meine Haare jeden Tag!
    • Billy Meier 13.09.2019 22:05
      Highlight Highlight Das ist ja wirklich gruselig.
  • Viktor mit K 12.09.2019 18:44
    Highlight Highlight Hoffentlich hast du ihn mit dem Codewort “Brot” (siehe mein Kommentar von letzter Woche) begrüsst? 😉
    Zumindest ist die Chance gross das du mich an so einem Anlass antriffst..
  • reactor 12.09.2019 18:43
    Highlight Highlight So ist das Groupie Leben. Mal hopp mal flop :)
  • Der sich dachte 12.09.2019 18:23
    Highlight Highlight Liebe Emma
    Bist Du vielleicht Nymphomanin? Hast Du Dir diese Frage jemals ernsthaft gestellt?
    • natalie74 13.09.2019 11:26
      Highlight Highlight Haha, weil eine Frau gerne Sex hat und sich den auch aktiv holt, ist sie eine Nymphomanin? Willkommen im letzten Jahrhundert...

      Ausserdem geht es in dieser Geschichte ja nicht um Sex sondern um Liebe und Heiraten...
  • SamTwise 12.09.2019 18:13
    Highlight Highlight Schöne Geschichte, wirkt aber etwas verzweifelt, wäre sie denn ernst gemeint. Für deinen beruflichen Werdegang wäre eine ‚spontane‘ Schwangerschaft besser geeignet, setz doch einfach die Pille ab und hopp-dä-Bäse, an qualitativ hochwertigem proteinreichem Ausgangsmaterial scheint es ja nicht zu mangeln, zudem weisst du ja bei deinem nächsten spontanen Traummann ja auch nicht, ob es wirklich wirklich beidseitig etwas für den Reset des Lebens ist, denn der Trieb ist meist stärker als der Wille.
    • Emma Amour 12.09.2019 20:24
      Highlight Highlight Geht nicht. Unter anderem aus Safer-Sex-Gründen.
  • really 12.09.2019 16:00
    Highlight Highlight der hat mir das abgekuckt....
    • Emma Amour 12.09.2019 17:55
      Highlight Highlight really?
  • ananasqueen 12.09.2019 15:47
    Highlight Highlight Ach liebste Emma... Ich mag dich und deine Geschichten wirklich sehr und habe bei gewissen Abenteuern oft ein krasses Déjà-vu beim Lesen.
    Aber wäre ich ein Mann und würde von einer Frau beinahe "Take That-Fan-mässig" angehimmelt werden, nähme ich per sofort Reissaus. Egal ob hetero oder schwul.
    Und auch als Frau läuft es mir beinahe etwas früsch den Rücken runter. Huiuiui...
    Sorry und trotzdem vill Liebi für di :-)
  • Schwedische Wisswy 12.09.2019 15:20
    Highlight Highlight Was für ein trauriger Abend: Für Emma, weil sie sich einmal mehr unglücklich verliebt hat; für ihren schwulen Freund, weil er mit Emma Hin- UND Rückweg angetreten hat; für Nik, weil er vor 20 Nasen inkl. Mami und Papi auftreten musste und auch noch für Niks Eltern, die wohl immer noch hoffen, der Sohn werde irgendwann eine Frau heimbringen...und die Flasche Gin wurde nur geöffnet, es steht aber nirgends, dass sie auch geleert wurde...jä nu, chasch nöd immer günne...
  • L.G. 12.09.2019 15:02
    Highlight Highlight Würde ein Mann solches Tempo vorlegen würde ich auch sagen das ich lesbisch bin und das weite suchen!
    Sowas ist beängstigend!
  • unique porn 12.09.2019 13:58
    Highlight Highlight Emma, ich glaube so langsam musst du dich mit dem Gedanken anfreunden, dass es da draussen keinen Ehemann für dich gibt.
    Aber hey, dafür hast du - falls auch nur die Hälfte deiner Abenteuer wahr ist - viel mehr Spass als der/die Durchschnittszürcher da draussen.
    Also hör auf mit dem Gejammer - ist eh voll unemanzipiert das ständige Hochzeitsgequengel!
    • Lukee 12.09.2019 16:25
      Highlight Highlight Also ich würde mich für den versuch gerne zur Verfügung stellen
    • Gawayn 12.09.2019 17:34
      Highlight Highlight @Lukee
      Für die Probanden die von Emma angeknuspert werden wollen, bitte hier hinten anstellen...
    • Emma Amour 12.09.2019 17:57
      Highlight Highlight Paperlapapp. Eines Tages werde ich Snowy heiraten. Oder die Wurst. Oder Lukee. Oder alle 3.
  • TanookiStormtrooper 12.09.2019 13:40
    Highlight Highlight Ich Tippe auf (sehr) betrunken...
    Immerhin hat Nik ein T-Shirt verkauft...
  • AllknowingP 12.09.2019 13:38
    Highlight Highlight Wo in Tribeka finden eigentlich diese "Abgewiesenen-Stammtische statt" ? Gibts Gin ?
    • Statler 12.09.2019 16:25
      Highlight Highlight Tribeka?

      Musste das googeln und fand zu meinem Erstaunen raus, dass ich dort wohne.
      Dachte eigentlich immer, das sei der «Chreis Cheib».

      «TRIBEKA ist Istanbul, Brooklyn, Barcelona, Paris und Zürich» - Man merke, Zürich kommt am Schluss! Welcher Infaulenzer hat sich diesen Quark ausgedacht?

      (für die Ahnungslosen: TRIangel BEim KAnzleiareal *facepalm*)
    • Emma Amour 12.09.2019 18:02
      Highlight Highlight Ich komme gerade aus Tribeka. Hab da meinen türkischen Früchte-Dealer des Vertrauens. Ich könnte ihn fragen, ob wir seine 2 Plastikstühle benutzen dürfen. Oder wir gehen in die Sonne. Tribebe, fast noch spannender als Tribeka. Ha!

    • AllknowingP 12.09.2019 22:55
      Highlight Highlight @Statler
      Bitte gern! 2019 darf man das wissen.

      @Em
      Tribebe check ! Los !
  • Sonnenbankflavor 12.09.2019 13:36
    Highlight Highlight What? Habe gemeint dass du in der Agglo von ZH wohnst ( das hast du bei der Geschichte mit dem Motivationscoach geschrieben) und nun doch Stadt?! Ja was denn nun? 🤷🏻‍♀️
    • Emma Amour 12.09.2019 13:59
      Highlight Highlight Mis Dach isch dä Himmel vo 💕 Züri 💕.
    • Viktor mit K 12.09.2019 18:47
      Highlight Highlight Dämfall im Primetower😂😂
  • Dä Globi 12.09.2019 13:04
    Highlight Highlight Wen ich als Mann im Ausgang so etwas abziehen würde hätte ich spätestens beim zukünftigen Schwiegervater eine geklatscht bekommen...

    Traurig aber wahr :(



    • Snowy 12.09.2019 15:24
      Highlight Highlight Im Jahr 1950?
    • Dä Globi 12.09.2019 16:01
      Highlight Highlight Haha der war gut...

      Aber ehrlich hat das je ein wildfremder Mann zu deinen Eltern im Ausgang gesagt:
      "ich werde eure Tochter Heiraten. Wie hiess sie noch gleich?!"

      Falls du jetzt männlich bist möchte ich mich natürlich für meine Annahme das du es nicht bist entschuldigen :)

      Und ja Leg nicht alle Worte vom Globi auf die Goldwaage :)
    • Emma Amour 12.09.2019 18:04
      Highlight Highlight Ein Mann hatte meinem Papa mal 30 Kamele für mich angeboten. Ca. 1997. Im Tunesien-Familienurlaub. Mein Vater hat ihm keine geknallt. Ich merke grad selber, dass ich jetzt leicht beleidigt bin. Muss husch telefonieren ...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hummingbird 12.09.2019 12:55
    Highlight Highlight
    Wieso können Menschen nicht einfach etwas offener sein anstatt sich dem einten oder anderen Ufer zuzuschreiben? Dann wäre der Nachbar nicht alleine im Bett, Emma nicht, und der Sänger hätte es auch schön ... wenn er das nicht sowieso schon hat.
    • Rechthaberwoman 12.09.2019 13:24
      Highlight Highlight Ich verstehe den Kern deiner Aussage, aber wenn man nicht auf Titten steht, dann steht man eben nicht auf Titten. Hat nix mit offen sein zu tun..
    • Frida Kahlo 12.09.2019 13:43
      Highlight Highlight 🤨 Ich muss also nur etwas offener sein, dann könnte ich auch mit Männern? 🤔
    • Hummingbird 12.09.2019 13:45
      Highlight Highlight Naja, man könnte ja im tantrischen Sinne sich einfach gegenseitig verwöhnen. Dann spielt das Geschlecht keine so grosse Rolle mehr. Wäre doch schöner, als wenn beide (alle) deprimiert und alleine nach Hause gehen. Vielleicht ticke ich auch einfach anders.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Monika Röchslim 12.09.2019 12:52
    Highlight Highlight Mensch Meier Emma. Dein schwuler Nachbar wollte dich als Unterstützung um den Sänger kennenzulernen. Und was machst du? Reich ihm doch wenigstens die Insta-Adresse rüber. Vielleicht ist noch etwas zum retten.
    • Emma Amour 12.09.2019 13:25
      Highlight Highlight Eventuell passiert mir heute noch unglücklicherweise ein Missgeschick und mir fällt eine Palette faule Eier auf seinen Balkon ...
    • G-Man 12.09.2019 13:55
      Highlight Highlight Darum heisst es auch WingMAN :)
    • Monika Röchslim 12.09.2019 14:14
      Highlight Highlight Ich mag deinen rabenschwarzen Humor Emma. Aber überleg mal. Nur ein Dreier kann das ganze noch retten.
  • Holzkopf 12.09.2019 12:16
    Highlight Highlight Ausschnitt des Dialogs von inneren Holzköpfen:
    Der Fröhliche: „Ha, geile Story!“
    Der Anerkennende: „Echt mutig von ihr, sich so zu offenbaren +auch blosszustellen.“
    Der Eifersüchtige: „Wieso ist mir das noch nie passiert, dass eine Frau mir im ersten Satz ihre Verliebtheit entgegenwirft?!“
    Der Selbstunsichere: "...du bist eben nicht genug attraktiv."
    Der-welcher-sich-schützend-vor-den-selbstunsicheren-stellt: "Könntest du das überhaupt ernst nehmen, eine solche haltlose Liebeserklärung?"
    ...
    Der Psychologische: "Siehst du, wie du nachzudenken beginnst? ...darum ist Emmas Blog erfolgreich."
    • skisandtrail 12.09.2019 13:26
      Highlight Highlight Ich: Wieder einer, der nicht weiss was er will 🤦🏼‍♀.
    • Emma Amour 12.09.2019 13:28
      Highlight Highlight Hört mal zu, alle ihr Holzköpfe da oben. Ohne zu wissen, wie der Mensch, der zu euch gehört, aussieht, kann ich sagen: Ich liebe ihn heute und hier just in dieser Sekunde auf einer Skala von 1 bis 10 9, 99999. <3
    • Holzkopf 12.09.2019 14:33
      Highlight Highlight ❤➕☮ ➡ {(♀➕🍉🍉) (👃🏼❄️)}

      Love+Peace gehen raus an die Frau mit den schönsten Brüsten von Zürich 😁
  • Rainbow Pony 12.09.2019 12:07
    Highlight Highlight Wenn ich merken würde, dass die Frau Amour etwas von meinem Sohn will, wäre ich vermutlich ganz froh, wenn er nicht hetero wäre 🤷‍♂️.
    • Emma Amour 12.09.2019 13:31
      Highlight Highlight Ich bin imfall eine tolle Schwiegertochter. Zumindest wenn wir das eine Mal vergessen, als ich auf dem weiss-hellblau-getreiften Designer-Sofa der Ex-Schwiegereltern einschlief und einen sehr grossen roten Fleck entdeckte, als ich aufwachte. Meine damalige Haartönung hat abgefärbt.

      Ok, und das eine Mal, als ich 4 Pflanzen killte, nachdem mir ein anderes Schwiegermami das Wassergiessen übertrug, als sie verreiste.

    • Monika Röchslim 12.09.2019 14:16
      Highlight Highlight Das heisst also: Emma wäre schon lange verheiratet, wäre sie nicht so eine schlimme Schwiegertochter;)
    • The Count 12.09.2019 16:07
      Highlight Highlight Emma ist ganz bestimmt bis zum nächsten Musiker eine ganz tolle Schwiegertochter...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Thomas Oetjen 12.09.2019 12:04
    Highlight Highlight Liebe Emma,

    Leg deinen Fokus mehr auf Gitarristen.
    Ich weiss, wovon ich rede.
    Ausserdem können Gitarristen auch ganz gut singen. Ich weiss, wovon ich rede.

    Also denk dran: Gitarristen.
    • lily.mcbean 12.09.2019 12:36
      Highlight Highlight Denkt mal auch jemand an die armen Bassisten?????
    • Prodecumapresinex 12.09.2019 13:25
      Highlight Highlight @ Lily: Ein Herz für Triangelisten! 😘
    • Emma Amour 12.09.2019 13:31
      Highlight Highlight Bassist: Been there, done that. War very heartbroken.

      Aber: Hey, anyone Gitarrist hier?
    Weitere Antworten anzeigen
  • {Besserwisser} 12.09.2019 11:58
    Highlight Highlight Klassischer Korb!
    "Ich bin gay!" Erstickt jede plumpe Anmache im Keim, egal in welcher Geschlechterkombination. Ausser bei gays da wäre es "Ich bin straight!"
    Aber herzig ist er der Artikel. Molmol
    • Tanzleila 13.09.2019 09:49
      Highlight Highlight Von deinem Kommebtat schliesse ich,dass du ein Mann bist. Als Lesbe passiert es mir auf jeden Fall öfter, dass ich von Männern nach einem Dreier gefragt werde, wenn ich mich oute. Sage daher meistens ich hätte einen Freund...
  • Fiu 12.09.2019 11:57
    Highlight Highlight Danke für die Gutelaune Geschichte, wie ein Ü-Ei, spannung, spiel und spass <3
  • Jacques #23 12.09.2019 11:37
    Highlight Highlight Schöne Story!

    Er ist nicht schwul, dafür liiert und nun im Zweifel.

    Vielleicht meldet er sich ja auf das Emma Mail mit seinem Zweifel, als kleiner Überraschungseffekt 💐💃😘
    • Emma Amour 12.09.2019 13:33
      Highlight Highlight Das würde emma.amour@watson.ch sehr freuen.
  • lily.mcbean 12.09.2019 11:33
    Highlight Highlight Diese verdammten Musiker.

    Wie oft bin ich wegen diesen verdammten Kerlen schon mit ruiniertem Höschen durch die Nacht nach hause getorkelt...

    Und mit 30 Jahren bin ich immer noch nicht dahinter gekommen WIESO das so heiss ist. Verdammt!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Snowy 12.09.2019 11:11
    Highlight Highlight Hach, was wäre Zürich ohne unsere LGBT-Freunde!

    An dieser Stelle einfach mal ein riesengrosses Dankeschön an euch 💁‍♀️💁🏻‍♂️🕺🏼💃🏻👯‍♀️👯‍♂️👭👬🧜‍♀️🧜🏻‍♂️🌈❤️ (mit vielleicht bizli Cliché):

    - Dass eure Anwesenheit ein Garant für eine gute Party mit tollen, offen Menschen ist.
    - Ihr jeden Trend (Kleider, Style, Clubs, Rauschmittel, Restaurants etc etc) zuerst für uns abtestet (im guten wie im schlechten;)
    - Ihr einfach die wunderbarsten Clubbing-Wingmans seid!! Ganz speziellen Dank hierfür! 😎👍😍
    - Ihr ganz einfach unser Leben bereichert!

    I love you boys and girls (or whatever)! 🌈❤️
    • grey goose 12.09.2019 11:19
      Highlight Highlight Ich stell mir dich in echt als unglaublich nervig vor. 😂
    • Snowy 12.09.2019 11:24
      Highlight Highlight P.S.: Ja, ich weiss: Nicht jeder Schwule wirft ständig Lameta, ist supercool, stylish gekleidet aufgeschlossen und grossherzig.

      Und Ja: Es gibt sehr wohl auch sehr grosse Vollidioten in der LGBT-Szene.*.
      Und das ist auch richtig und „gut“ so: Das bedeutet, dass die Schwulen langsam aber sicher in der Mitte der Gesellschaft angekommen sind (zumindest in Zürich) - und dazu gehören nun leider halt auch Vollidioten. Normale Leute halt.

      *Leider ist genau mein schwuler Nachbar ein Prachts-Bsp: Der grösste Unsympath/Spiesser/Bünzli, den ich je getroffen habe...
    • Snowy 12.09.2019 11:35
      Highlight Highlight @Grey: Gell Schwule sind für Dich „voll OK“. Du kennst sicher selber auch ein paar Schwule.
      Aber sie sollen sich bitte nicht in Öffentlichkeit küssen.

      So stell ich mich Dich in echt vor.
      Und noch etwas underfucked.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Frida Kahlo 12.09.2019 10:49
    Highlight Highlight Wenn mich eine Lesbe, die mir nicht gefällt, zu direkt und offen anbaggert, behaupte ich auch, ich sei Hetero und schwärme ein paar Minuten davon wie toll ich Penise finde.

    Aber klar, dein Nik war sicherlich schwul 😉🤫😂
    • Frida Kahlo 12.09.2019 11:09
      Highlight Highlight By the way:
      Frida Kahlo aka Estelle-Pink aka Jeanne D'Arc is back, deal with it 😎
    • Snowy 12.09.2019 11:13
      Highlight Highlight Gross! 😂😎
    • Sagittarius 12.09.2019 11:22
      Highlight Highlight Gefährlich Frida, sehr gefährlich... Was wenn sie dann den Single Kuseng dabei haben? 😂
    Weitere Antworten anzeigen
  • AnnikKilledTheStage 12.09.2019 10:49
    Highlight Highlight Hach Emma ... heut hast das *like* ... thx fürs schmunzeln ( auch an die Kommentare vor mir :D .... hab hinterm Pc gerade gefeiert! Der Kaffe hat glei ein bissel besser geschmeckt!
  • marcausbaar 12.09.2019 10:48
    Highlight Highlight Grande Story !
  • frau_kanone 12.09.2019 10:39
    Highlight Highlight Hach, was für eine schöne Geschichte. In allen Aspekten..

    Konzert in kleinem Rahmen, einem lieben Freund beistehen, Hochzeitspläne schmieden mit dem heissem Sänger... Gästeeinladungen gedanklich durchgehen, Hochzeitscatering erträumen (natürlich inkl. eigenem Foodfestival), Locations durchspielen, Playlist ergänzen mit Live-Auftritt der Band des Gatten und Mail vormerken an Christy Dawn fürs Hochzeitskleid und Otiumberg für den Ring.. jaja kenne solche Gedankenspielereien zu Gut.

    Hatte nur nie den Mut, direkt die Schwiegereltern mit ins Boot zu holen, Hut ab Emma! Bin stolz auf dich <3
  • häxxebäse 12.09.2019 10:36
    Highlight Highlight Was für ein komischer kauz Dein nachbar.... schwule haben sonst einen sehr zuverlässigen schwulenradar 🤔

    Hat Dich nik etwa angeflunkert? Normalerweise sagen dies doch die eltern, dass der sohn schwul ist, zumindest die mutter...?

    Fragen über fragen...
  • goalfisch 12.09.2019 10:36
    Highlight Highlight Hach, was für eine schöne Geschichte!
  • Sagittarius 12.09.2019 10:33
    Highlight Highlight Geteiltes Leid soll ja halbes Leid sein...

    Hat sonst noch jemand auf die Verkupplungsaktion (Nik und Nachbar) gewartet? Folgt hier noch Part II? Vielleicht läutet dann ja plötzlich Nik um 4 Uhr morgens Sturm.

    Ganz altruistisch! 😊
  • tea_is_love 12.09.2019 10:30
    Highlight Highlight Timing?
    Benutzer Bild
    • Emma Amour 12.09.2019 13:36
      Highlight Highlight Trendname halt. Danke, Mutter, Merci, Vater!
    • TanookiStormtrooper 12.09.2019 13:49
      Highlight Highlight Moment...? Ich dachte Emma sei nur ein "Künstlername"....? Wir kommen der Sache auf die Spur. :P
  • ceciestunepipe 12.09.2019 10:28
    Highlight Highlight Perfekte Donnerstagsgeschichte.

    Etwas traurig (ist halt noch nicht Freitag),
    etwas enttäuscht (ist halt noch nicht Freitag),
    aber doch auch versöhnt (ist ja bald Freitag)
    und glücklich im Bett (jaja, bald ist Freitag!).

    Die Eltern werden sich auch sehr amüsiert haben ;)

  • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 12.09.2019 10:27
    Highlight Highlight Hoffentlich sieht Nik wenigstens ein bisschen wie Kurt Cobain aus.

    Btw... Die Eltern eines schwulen Freundes dachten zeitweise, ich sei auch vom anderen Ufer und stecke mit ihrem Sohnemann unter einer Decke (hihi!).

    Das habe ich erst später realisiert und plötzlich wurde mir im Nachhinein klar, warum die Unterhaltungen mit denen immer so extrem seltsam waren...

«Er ist cholerisch, narzisstisch und hasst alle Menschen»

Liebe Sonja,

zuerst einmal: Ich leide wahnsinnig mit dir mit. Wenn ich mir vorstelle, dass meine beste Freundin so einen Tyrannen hätte, läufts mir grad kalt den Rücken runter.

Die Lage ist sehr verzwickt. Kerstin ist erwachsen, mündig, selber für ihr Leben und Leiden verantwortlich. So sehr du sie liebst, du kannst sie nicht vor diesem Mann beschützen.

Was du aber kannst und was ich an deiner Stelle unbedingt machen würde: ihr regelmässig den Spiegel vorhalten. Ohne irgendetwas zu beschönigen. …

Artikel lesen
Link zum Artikel