Leben
Musik

Till Lindemann: Details zu «Zunge»-Video schockieren Rammstein-Fans

ARCHIV - 18.06.2022, Nordrhein-Westfalen, D
Till Lindemann hat ein neues Musikvideo veröffentlicht.Bild: keystone

Lindemann wollte sich von Tiger angreifen lassen – Details zu «Zunge»-Video schockieren

09.09.2023, 15:4209.09.2023, 16:19
Janna Eiserbeck / watson.de
Mehr «Leben»

Der Rammstein-Sänger Till Lindemann steht seit Monaten vor allem wegen schwerer Vorwürfe im Fokus. Dennoch liess er sich genauso wenig wie der Rest der Band davon abbringen, die Rammstein-Tour wie geplant stattfinden zu lassen. Wie es mit der Band weitergeht, ist noch offen. Derzeit widmet sich der Musiker erst einmal seinem nach ihm benannten Nebenprojekt Till Lindemann.

Am Freitag brachte er das Video zur neuen Single «Zunge» heraus, das zuvor bereits in mehreren blutigen Clips angeteasert wurde. Wie zu erwarten, ist das Video kein bisschen weniger blutig. So ist darin zu sehen, wie Till Lindemann der Mund zugenäht wird. Ausserdem lecken echte Tiger über das blutige Gesicht des Sängers. Details, die nun über die Dreharbeiten zu dem Video, das bereits 2021 entstanden ist, enthüllt wurden, machen die Fans fassungslos.

Erschreckende Enthüllung zu neuem Lindemann Video

Till Lindemann liebt die Provokation – auf der Bühne, in seinen Liedtexten oder eben auch in den Musikvideos. Der Clip zu «Zunge» wurde laut der Beschreibung auf Youtube bereits 2021 gefilmt. Entstanden ist es demnach im Grossen Moskauer Staatszirkus. Der Generaldirektor des Zirkus', Edgard Zapashny, enthüllte nun in einem Interview Details über die Zusammenarbeit mit Lindemann, die bei einigen Fans für erschrockene Reaktionen sorgen.

In einem Interview mit der russischen Zeitung «KP.ru» berichtet Zapashny, wie es zu der Zusammenarbeit mit dem Rammstein-Frontmann kam. Seinen Schilderungen zufolge, sei zuerst die Regisseurin des Musikvideos, Anna Kott, auf ihn zugekommen und habe um ein Treffen zwischen dem Generaldirektor des Zirkus und Lindemann gebeten.

Lindemann wollte Tiger-Attacke – Zirkusdirektor lehnt ab

Man habe sich spät am Abend in einem Restaurant getroffen. Auf die Frage, wie Lindemann bei dem Treffen gewesen sei, verrät Zapashny: «Er war freundlich, ohne einen Anflug von Pathos. Er sprach über die Idee für das Video und erklärte, dass er beabsichtige, alle Stunts persönlich durchzuführen. Weil ich sofort gefragt habe, ob es notwendig sei, ein Double vorzubereiten. Aber er sagte: 'Nein, nein, ich will alles selbst machen.'»

Daraufhin habe Lindemann von ihm wissen wollen, ob ein Tiger ihn angreifen könne. Den Erzählungen nach sei genau das nämlich Lindemanns Wunsch gewesen.

Auch als Zapashny ihm erklärt habe, dass ein Angriff der Tiger zu ernsthaften Verletzung führen könne, sei Lindemann nicht von seinem Vorhaben abgewichen. Aber der Generaldirekt habe direkt sein Veto eingelegt und klargemacht, dass er absolut dagegen sei. Er wolle die Verantwortung in diesem Fall nicht übernehmen und keine «unkontrollierbaren Risiken» eingehen, erklärte er.

Fans besorgt nach Lindemanns Video-Premiere

Man habe sich dann auf einen gewissen Rahmen geeinigt. Dazu gehörte laut Zapashny auch, dass Till Lindemann die Tiger per Hand und aus dem Mund füttern dürfte. Um diese Tricks durchzuführen, habe Lindemann vor Ort trainieren müssen. Als sich Zapashny sicher war, dass er sich angemessen verhält, habe er grünes Licht gegeben.

Angesichts dieser Enthüllungen melden sich einige Fans besorgt auf dem Portal «Reddit» zu Wort. Eine Userin schreibt: «Irgendwie beängstigend, dass Till sich offenbar nicht darum gekümmert hätte, angegriffen zu werden. Das geht über 'Kunst' hinaus und ist grenzwertig suizidal.» Ein anderer befindet ebenfalls, dass er fast den Eindruck gehabt habe, Lindemann habe gewollt, dass ihm die Tiger «ins Gesicht beissen».

Was einige Fans ebenfalls sprachlos machte: Die Tatsache, dass Lindemann sich für das Video tatsächlich die Lippen zunähen liess. Zwar meldeten einige in dieser Hinsicht Zweifel an, doch im eingespielten Disclaimer vor dem Video wird direkt darauf hingewiesen, dass es keinerlei Special- oder Visual Effects in dem Clip gegeben habe. Ein «Reddit»-User weist ebenfalls darauf hin: «Aufgrund seiner Vorgeschichte und seiner sehr hohen Schmerztoleranz ist es sehr wahrscheinlich, dass es real ist.»

Allein um diese Fragen zu klären, hoffen einige auf ein baldiges Making-of.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Schaurig-schöne Plattencover zu Halloween
1 / 27
Schaurig-schöne Plattencover zu Halloween
quelle: urod.ru / urod.ru
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Das könnte dich auch noch interessieren:
90 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
FrancoL
09.09.2023 15:53registriert November 2015
Sorry, Musik hin oder her, aber dieser Mensch ist einfach krank.
20061
Melden
Zum Kommentar
avatar
Massalia
09.09.2023 17:11registriert Juni 2021
Jetzt missbraucht er Tiere für seinen Dachschaden. Was für ein Armleuchter.
14447
Melden
Zum Kommentar
avatar
Dante&Lupus
09.09.2023 17:30registriert November 2022
Das Video hab ich mir nicht angesehen,sowas widert mich an und die Person mit dazu aber ich frag mich ob das eine Art Selbstbestrafung ist?
Und bitte haltet diesen Typen von Tieren fern
9334
Melden
Zum Kommentar
90
Ein Girlstrip mit Tränen, Drama und Jules
Ferien mit Sandro sind super. Ferien mit Freundinnen noch superer. Deswegen reise ich mit Cleo und Sophie nach Südfrankreich. Was wie ein Traum tönt, startet aber schon mit einem Albtraum.

Das Auto leiht uns Cleos Dad aus. Ein Porsche Cayenne. Automat zum Glück. Und Cleos Dad schmerzfrei, zum Glück. Ich bin nämlich die Einzige, die einen Führerschein hat.

Zur Story