Polizeirapport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

161 statt 80 km/h: Raser muss Töff und Führerausweis abgeben

Ein 33-jähriger Motorradlenker ist am Sonntag in Wegenstetten im aargauischen Fricktal mit 161 km/h in eine Geschwindigkeitskontrolle der Polizei geraten. Auf dem Streckenabschnitt sind 80 km/h erlaubt. Das Motorrad wurde beschlagnahmt.

Die Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg eröffnete eine Strafuntersuchung gemäss «Raserartikel», wie die Aargauer Kantonspolizei am Montag mitteilte. Der Schweizer musste den Führerausweis abgeben.

Das mobile Lasergerät der Polizei mass zwei weitere Lenker, die 132 km/h und 130 km/h schnell fuhren. Auch diese Lenker wurden auf der Stelle zur Anzeige gebracht und mussten den Führerausweis abgeben.

Einstweilen weiterfahren durfte ein Verkehrsteilnehmer, der mit einer Geschwindigkeit von 115 km/h gemessen wurde. Er muss mit einem späteren Entzug des Führerausweises durch das Strassenverkehrsamt rechnen. (sda)

Mehr Polizeirapport: