DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Video: watson

Gehen jetzt alle ohne Maske in die Läden? So hat es heute Morgen ausgesehen

Seit heute Donnerstag müssen in den Läden keine Masken mehr getragen werden. Dennoch sind viele Leute immer noch mit Mund-Nasen-Schutz unterwegs, wie ein Augenschein in der Stadt Zürich zeigt.
17.02.2022, 12:2018.02.2022, 14:23

Fast eineinhalb Jahre mussten in den Läden Masken getragen werden. Seit heute Donnerstag ist damit Schluss. Die Maskenpflicht gilt nur noch für den öffentlichen Verkehr und Gesundheitseinrichtungen. Dies hat der Bundesrat am Mittwoch in seiner Sitzung beschlossen.

Doch lassen nun tatsächlich alle die Maske fallen? Noch gut in Erinnerung ist, wie am Tag vor der Einführung der Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr noch kaum jemand eine Maske trug. Erst als die Maskenpflicht offiziell galt, reisten die Leute mit Mund-Nasen-Schutz.

Ein Augenschein in den Zürcher Lebensmittelläden zeigt: Heute, nach zwei Jahren Pandemie, verhalten sich die Leute anders. Viele tragen freiwillig eine Maske. Aus purer Gewohnheit? «Ich arbeite in der Betreuung», sagt uns eine Frau, die gerade den Migros am Zürcher Limmatplatz verlässt. Sie habe die Maske deswegen trotzdem getragen. «Mir ist es wichtig, meine Klienten zu schützen.»

«Ich musste die ersten zehn Minuten im Laden einfach nur grinsen.»

Viele Leute, die am Donnerstagmorgen unterwegs sind, sprechen davon, dass sie sich erst wieder an die alte neue Normalität gewöhnen müssen. «Es war komisch ohne Maske im Laden», erzählt uns Florian (17), der die Ladenpassage mit einem Gipfeli verlässt. «Ich musste die ersten zehn Minuten im Laden einfach nur grinsen.»

Die meisten Passanten, die wir am Donnerstagmorgen treffen, erzählen, es sei «komisch» oder «ungewohnt» gewesen ohne die Maskenpflicht im Laden. Sarah (40), die mit Kind und Kinderwagen unterwegs ist, spricht sogar davon, dass es ein bisschen «emotional» gewesen sei.

«Viele haben sie immer noch an. Das ist wahrscheinlich Gewohnheitssache.»

Bei einigen ist die Freude indes deutlich spürbar. Ein Mann am Limmatplatz meint im breitesten Baslerdeutsch: «Ja, ist doch angenehmer so, das ist doch flott.» Er selber habe die Maske nicht mehr getragen. «Aber viele haben sie immer noch an. Das ist wahrscheinlich Gewohnheitssache.»

Tatsächlich zeigt ein Augenschein in den Läden, dass etwa die Hälfte der Personen noch eine Maske trägt, die andere nicht mehr. Auffallend ist: Von den Mitarbeitenden der Detailhändler trägt kaum mehr jemand einen Mund-Nasen-Schutz.

Trägst du weiterhin eine Maske in den Läden?

Zwei Arbeiter, die beim «Puls 5» gerade ihren «Znüni» gekauft haben, stehen exemplarisch für das Bild, welches sich Donnerstagmorgen präsentiert: Der eine trägt im Laden eine Maske, der andere nicht.

Vor dem Zürcher Prime Tower huschen die gestressten Business-Menschen mit Airpods in den Ohren an uns vorbei und winken ab. Auch hier tragen viele noch eine Maske, was natürlich auch damit zusammenhängen kann, dass viele direkt aus dem ÖV in den Laden eilen. Zeit nimmt sich hingegen Michel. «Ich bin mega froh, dass die Maskenpflicht aufgehoben ist», sagt der 22-Jährige.

Etwas anders ist die Gemütslage bei Yvette (44). Sie werde die Maske noch sicher einen Monat lang tragen, erzählt sie uns. Sie habe immer noch Angst vor Corona.

«Was? Das gilt ab heute? Ich dachte, das gilt erst ab morgen und im Laden hatten noch viele eine an.»

Es sind also nach wie vor viele Masken in den Läden zu sehen. Einige tragen Stoffmasken, andere Hygienemasken und dann gibt es wiederum solche, die sich mit der FFP2-Maske schützen. Die obligaten Nasenbären sind auch nicht verschwunden. Zusätzlich gibt es seit heute zahlreiche Menschen, die gar keine Masken mehr tragen wollen. Jede sucht nun einen eigenen Weg, wie sie mit den weggefallenen Regeln umgehen will.

Und dann gibt es auch noch jene, die von der neuen Freiheit noch gar nichts wussten: «Was? Das gilt ab heute?», fragt uns eine Passantin verdutzt. «Ich dachte, das gilt erst ab morgen und im Laden hatten noch viele eine an.» Sie werde die Maske aber sowieso an gewissen Orten weiterhin tragen, besonders dann, wenn es viele Leute habe.

Die Maske wird so schnell nicht aus unserem Alltag verschwinden.

Video: watson/een
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

«Viele haben sie noch an» – so sieht es nach dem Ende der Maskenpflicht in den Läden aus

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

197 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Bits_and_More
17.02.2022 12:55registriert Oktober 2016
Wichtig ab Heute: Tolerant sein.
Die Nicht-Masken-Träger sollen die Maskenträger nicht mit "Muesch dä Lumpe imfall nöd aha" angehen und umgekehrt sollen auch Maskenträger den Entscheid, keine Maske zu tragen, akzeptieren und nicht bevormunden oder abschätzend wirken.
48229
Melden
Zum Kommentar
avatar
Lowend
17.02.2022 12:39registriert Februar 2014
Ich wünsche allen viel Freude daran, dass sie keine Maske mehr tragen müssen. Ich als Risikopatient, habe aber leider keine Freude daran, denn von nun an wird für mich jeder Einkauf lebensgefährlich.

Gerade vorhin spürte ich nach langer Zeit wieder den Atem eines Kunden im Nacken, der hastig und maskenlos über meine Schulter griff, um eine Tube Senf vom Regal zu reissen, obwohl er sah, dass ich FFP2-Maske trage.

Bei aller Liebe zu Euch glücklichen, habe ich eine Bitte; die Pandemie ist nicht für alle vorbei und haltet darum Abstand und behaltet Anstand, gerade gegenüber maskierten!
382124
Melden
Zum Kommentar
avatar
Nekomana
17.02.2022 12:44registriert November 2019
Jeder so wie er will :) Genau so sollte es ja auch sein!
Nur bitte denkt daran, dass ihr euch mit einer normalen Hygienemaske nicht selbst schützt. Dazu braucht es mindestens eine FFP2 Maske. Die kriegt ihr aber in jeder Migros und Coop.
17732
Melden
Zum Kommentar
197
«Loverboy»-Prozess Winterthur – Angeklagter gibt zu: «Ich habe Schlimmes mit ihr gemacht»

Am zweiten Tag des «Loverboy»-Prozesses in Winterthur hat sich der 21-jährige Hauptbeschuldigte am Dienstag erneut wie ein «Gangster» präsentiert. Dass er das 12-jährige Mädchen seinen «Bros» für Sex zur Verfügung stellte, stritt er einmal mehr ab.

Zur Story