Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Über 3000 Pflanzen: Berner Polizei hebt Indoor-Hanfanlage aus

Die Berner Kantonspolizei hat am Donnerstag an der Berner Schwarztorstrasse eine Indoor-Hanfanlage ausgehoben. Sie nahm einen 34-jährigen Mann vorläufig fest.

Der Polizei wurde am frühen Morgen gemeldet, dass in dem Gebäude Hanfpflanzen festgestellt worden seien. Bei der Hausdurchsuchung fand die Polizei über 3000 Hanfpflanzen. Darunter befanden sich Setzlinge, erntereife Pflanzen und Pflanzen in unterschiedlichen Wachstumsstadien.

Weiter fand die Polizei laut Mitteilung vom Freitag auch über elf Kilogramm bereits geerntete Hanfblüten und technische Geräte zum Hanfanbau. Die Pflanzen und Geräte wurden sichergestellt.

Im Zuge von weiteren Abklärungen wurde im Verlauf des Donnerstag ein Mann angehalten und in Gewahrsam genommen. Während des Einsatzes hielt die Polizei zudem einen weiteren Mann an. Er war im Lift eingeschlossen und musste von der Berufsfeuerwehr Bern zuerst befreit werden. Danach brachte ihn die Polizei für weitere Abklärungen auf die Wache.

Weitere Ermittlungen sind im Gang. (bal/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Mehr Polizeirapport: