DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Polizeirapport

Schwester (26) und Bruder (25) tot in Frick AG aufgefunden – Umstände unklar

Ein Geschwisterpaar im Alter von 25 und 26 Jahren sind am Dienstagmorgen tot in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Frick gefunden worden. Es kam zu einem Grosseinsatz der Polizei. Die Umstände sind weiterhin unklar.
14.09.2021, 09:1714.09.2021, 14:38
Dennis Kalt, Alessandro Crippa / ch media
An der Grubenstrasse in Frick ermittelt die Kapo aufgrund zweier Leichen in einer Wohnung.
An der Grubenstrasse in Frick ermittelt die Kapo aufgrund zweier Leichen in einer Wohnung.
Bild: Dennis Kalt

In Frick sind am frühen Dienstagmorgen zwei Personen tot aufgefunden worden. Gegen 5 Uhr seien entsprechende Informationen bei der Kantonspolizei Aargau eingegangen, wie Sprecherin Aline Rey gegenüber der Aargauer Zeitung bestätigt. Ob es sich beim Vorfall um ein Gewaltverbrechen, um Suizid oder beides handelt, kann die Polizei zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen.

Klar ist jedoch: Bei den beiden Toten handelt es sich um einen 25-jährigen Mann und eine 26-jährige Frau. Gemäss Angaben der Aargauer Kantonspolizei sind die beiden Geschwister.

Die Kapo Aargau schreibt

Am Dienstag, 14. September 2021, kurz vor 5 Uhr, ging beider Notrufzentrale die Meldung ein, wonach eine Person nicht mehr reagiere. Umgehend wurde die Ambulanz sowie eine Patrouille der Kantonspolizei Aargau aufgeboten. Vor Ort konnte sodann festgestellt werden, dass in einer Wohnung zwei erwachsene Personen verstorben sind. Es handelt sich dabei um einen 25-jährigen Mann und um eine 26-jährige Frau. Die beiden Personen sind Geschwister, für welche jede Hilfe zu spät kam.

Die genauen Umstände zum Vorfall sind unbekannt. Die Kantonspolizei Aargau hat, in enger Zusammenarbeit mit der zuständigen Staatsanwaltschaft, welche eine Strafuntersuchung eröffnet hat, die Ermittlungen aufgenommen.

Das Areal um das Mehrfamilienhaus an der Grubenstrasse wurde grossflächig abgesperrt. Nachbar Hans-Rudolf Kiener, der im gegenüberliegenden Mehrfamilienhaus wohnt, sagt:

«Das erschreckt mich, dass so etwa in der unmittelbaren Nähe passiert.»

Vor Vorfall selbst und dem Polizeieinsatz hat Kiener nichts mitbekommen. Wie der langjährige Bewohner sagt, kenne man sich kaum noch in der Nachbarschaft untereinander. «Es ist hier eine gewiss Anonymität eingekehrt.»

Nicht mehr passierbar aufgrund des Einsatzes ist der Weg entlang des Bruggbachs. Eine Joggerin, die dort unterwegs war, sagte, dass dies schockierend sei, bevor sie kehrt machte.

Gegen 11 Uhr wurden die beiden Leichen aus den Mehrfamilienhaus mit dem Bestattungswagen abtransportiert. Mittlerweile sind die Polizeiarbeiten vor Ort – zumindest für den Moment – abgeschlossen.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Mehr Polizeirapport: