Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Füchse verursachen Sperrung auf jurassischer Autobahn

Auf der Autobahn herumstreunende Füchse haben in der Nacht auf Samstag den Verkehr auf der Autobahn A16 zwischen Pruntrut und Courgenay im Kanton Jura vorübergehend lahmgelegt. Das Autobahn-Teilstück musste für rund 50 Minuten gesperrt werden.

Ein Automobilist hatte gegen 03.00 Uhr früh die Polizei über die ungewöhnlichen Gäste auf der Autobahn aufmerksam gemacht, wie die jurassische Kantonspolizei mitteilte. Ein erster Fuchs habe in der Folge von der Autobahn gejagd werden können und habe die Fahrbahn freiwillig verlassen.

Ein zweites Tier hingegen bereitete den Polizisten mehr Schwierigkeiten. Es blieb hartnäckig auf der Autobahn und liess sich vorerst nicht vertreiben. Deshalb wurde die Autobahn aus Sicherheitsgründen in beide Fahrtrichtungen vorübergehend gesperrt. Ein aufgebotener Hilfs-Wildhüter habe später vergeblich nach dem Fuchs gesucht, der offenbar doch noch das Weite gesucht hatte. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Mehr Polizeirapport: