DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zwei Hanf-Anlagen in den Kantonen Zürich und St. Gallen ausgehoben – 700 Pflanzen entsorgt

Die Kantonspolizei Zürich hat am Montag in Dübendorf ZH und Lichtensteig SG zwei illegale Hanf-Indoor-Anlagen ausgehoben: Die beiden mutmasslichen Betreiber, ein 41-jähriger Serbe und ein 52-jähriger Schweizer, wurden verhaftet.

Fahnder waren zunächst in einer Gewerbeliegenschaft in Dübendorf auf eine Anlage mit über 400 Pflanzen gestossen. Weitere Ermittlungen führten sie in der Folge zu einer Anlage mit über 300 Pflanzen in Lichtensteig, wie die Zürcher Kantonspolizei am Dienstag mitteilte.

Bei den beiden Hausdurchsuchungen, die in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei St. Gallen durchgeführt wurden, wurden zudem über 30 Gramm Kokain sichergestellt. Die Anlagen und Pflanzen wurden fachgerecht entsorgt, wie es in der Mitteilung weiter heisst. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Mehr Polizeirapport: