DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schlechtes Wochenende für Auto-Poser – Polizei sackt mehrere Autos ein

Am Osterwochenende zog die Polizei in mehreren Kantonen reihenweise zu laute Autos aus dem Verkehr. Sie wurden beschlagnahmt.

Mehrere Auto-Poser sind über die Ostertage von der Stadtpolizei Zürich kontrolliert worden: Neun Lenker konnten ihre Fahrt daraufhin nicht fortsetzen. Ihre Fahrzeuge waren zu laut und wurden sichergestellt.

Bei den neun Fahrzeugen waren die Auspuffanlagen unerlaubt abgeändert worden, wie die Stadtpolizei Zürich am Dienstag mitteilte. Die Fahrzeuge wurden für weitere Abklärungen ins Strassenverkehrsamt Zürich gebracht. Die Lenker im Alter zwischen 20 und 51 Jahren werden bei der zuständigen Behörde angezeigt.

Von Gründonnerstag bis Ostermontag hat die Stadtpolizei Zürich in den Stadtkreisen 1, 2 und 8 mehrere Fahrzeuge überprüft. Im Fokus standen sogenannte Auto-Poser.

Die Verkehrspolizei führte zudem am Mythenquai im Tempo-50-Bereich eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Dabei wurde ein 24-Jähriger gestoppt, der 94 km/h drauf hatte. Ihm wurde der Führerausweis an Ort und Stelle abgenommen.

Mercedes und VWs im Aargau

Am Karfreitag musste die Mobile Polizei der Kapo Aargau mehrfach wegen unerlaubten Autotreffen ausrücken. Die Mehrheit der kontrollierten Autolenker durfte weiterfahren. Vier Autos wurden aber sichergestellt, da diese nicht vorschriftsgemäss in Verkehr gebracht wurden.

Bild

So wurden unter anderem zwei Mercedes C63S AMG, ein Seat Leon Cupra sowie ein VW Golf VI 2.0 GTI sichergestellt.

Auch Lärmklagen blieben nicht aus, so wurde durch die Regionalpolizei Zofingen am Sonntag in Strengelbach ein VW Golf R5 zur Kontrolle angehalten. Nach der Feststellung von unerlaubten Abänderungen wurde das Fahrzeug sichergestellt.

Gleich erging es einem Mercedes C63S AMG, der in der Nacht auf Montag einer Patrouille der Mobilen Polizei auf der Autobahn auffiel. Auch dieses Auto wies mehrere unerlaubte Abänderungen auf.

Am Sonntag wurde zudem ein BMW 323ci sichergestellt, der mehrere ungeprüfte Abänderungen vorwies, die nicht eingetragen waren. Gleiches galt für einen Audi RS6, der mutmasslich eine unerlaubte Leistungssteigerung verbaut hatte.

Luzern und Zug

Die Luzerner Polizei führte am Osterwochenende neben Party-Kontrollen auch Verkehrskontrollen durch. Sie stellte acht unzulässig getunte Autos sicher und zeigte mehrere Lenker an, die die Motoren ihrer Auto unnötig laut aufheulen liessen.

Auch die Zuger Polizei ging am Feiertagswochenende gegen solche Autoposer vor und zeigte sechs Fahrzeuglenker an, wie sie mitteilte.

(aeg)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Mehr Polizeirapport: