Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zürcher Polizeihund Romolus stellt Einbrecher – drei Verhaftungen

Polizist Romolus hat am Sonntagabend am Zürcher Bahnhof Stadelhofen einen Einbrecher gestellt. So weit, so normal. Doch bei Romolus handelt es sich um einen Vierbeiner, wie die Stadtpolizei Zürich auf Twitter schreibt.

Die Polizisten wurden kurz nach 23 Uhr zur Coop-Filiale am Bahnhof Stadelhofen gerufen. Mehrere Personen seien dabei beobachtet worden, wie sie in das Lebensmittelgeschäft einbrachen. Die Polizei umstellte daraufhin die Liegenschaft.

Hund im Einsatz

Als sich nach mehreren Aufforderungen niemand bemerkbar machte, wurde Diensthund Romolus aufgeboten. Dieser betrat das Geschäft und stellte die Einbrecher. Als einer der Männer fliehen wollte, hielt Romolus diesen mit einem Biss ins Bein zurück, so die Stadtpolizei in einer Medienmitteilung.

Polizeihund Romolus stellt am Bahnhof Stadelhofen drei Einbrecher

Romolus im Einsatz für die Stadtpolizei Zürich. Bild: stapo zh

Die Polizei konnte daraufhin alle drei Einbrecher im Alter von 19, 23 und 29 Jahren festnehmen. Das Diebesgut war bereits für den Abtransport bereitgestellt worden und die Einbrecher hätten sich mit Waren im Wert von mehreren tausend Franken davongemacht, wäre Romolus nicht gewesen.

Die Reaktionen

Dafür wird der Polizeihund nun gefeiert. «Good boy Romolus!» und «Super Romolus!» So die Zusammenfassung der Twitter-Kommentarspalte. Und sogar ein Leckerli hat er gekriegt, wie die Polizei auf Twitter bestätigt.

(leo)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Mehr Polizeirapport: