DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Showdown auf der Gotthardstrasse: Autofahrer verletzt Töfffahrerin und kassiert Prügel

Ein Überholmanöver erschreckte einen Urner Autolenker am Samstag derart, dass er eine französische Motorradfahrerin anfuhr. Ihr Partner reagierte mit Faustschlägen durch das halboffene Autofenster.
09.08.2020, 08:5909.08.2020, 10:57
Der Unfall geschah auf der Gotthardstrasse zwischen Amsteg und Erstfeld (Symbolbild).
Der Unfall geschah auf der Gotthardstrasse zwischen Amsteg und Erstfeld (Symbolbild).
bild: urs hanhart

Zum Unfall kam es, als der Autofahrer vor einer Verkehrsinsel eine Gruppe von Velofahrern überholen wollte, so die Kantonspolizei Uri. Ein Motorradlenker hinter ihm wollte genau in diesem Moment überholen, wurde vom Manöver des Autos überrascht und musste nach links auf die Sperrfläche ausweichen.

Nach der Insel versuchte nun die Frau, mit ihrem Motorrad das Auto zu überholen. Das Aufheulen des Motors erschreckte den Autofahrer aber derart, dass er einen Schwenker nach links machte. Dabei kollidierte er mit der Motorradfahrerin, die deshalb auf das Trottoir und in ein Geländer fuhr. Der vorausfahrende Motorradfahrer beobachtete die Kollision im Rückspiegel, brachte seine Maschine neben dem Unfallauto zum stehen und schlug durch das halboffene Fenster mit der Faust auf den Fahrer ein.

Dieser zog sich dadurch leichte Verletzungen zu. Die gestürzte Motorradfahrerin, eine 34-jährige Frau, musste von der Ambulanz mit schweren Verletzungen ins Spital gebracht werden.

(wap/ch media)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Biker-Protest auf dem Gotthard

1 / 30
Biker-Protest auf dem Gotthard
quelle: keystone / urs flueeler
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Mobile Toiletten gegen Böschungspinkler am Gotthard

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Links-Grün beerdigt den Zürcher Parkplatz-Kompromiss – alles was du wissen musst

Die Debatte über den neuen Verkehrsrichtplan der Stadt Zürich hat zügig Fahrt aufgenommen – die Konturen der neuen Ausrichtung sind klar: Der Verkehr soll ruhiger, langsamer und grüner werden.

Von den insgesamt 89 Änderungsanträgen, welche die zuständige Spezialkommission stellt, sind am ersten von drei geplanten Sitzungstagen bereits 84 behandelt worden. Erwartungsgemäss drückte dabei die links-grüne Mehrheit der Vorlage ihren Stempel auf.

Der historische Parkplatzkompromiss wird aufgehoben. Der Stadtrat von Zürich hatte in seinem Richtplan-Entwurf beantragt, dass die Gesamtzahl der öffentlich zugänglichen Parkplätze in der Innenstadt nicht länger auf dem Stand von 1990 verharren …

Artikel lesen
Link zum Artikel