DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mann reist mit 1000 Ecstasy-Pillen von Frankreich in die Schweiz

Zollbeamte haben einen Mann, der mit rund 1000 Ecstasy-Pillen von Frankreich in die Schweiz reiste, am Samstag in Thônex bei Genf festgenommen. Der Mann hatte seit 2013 ein Einreiseverbot für die Schweiz.

Der 35-jährige Guineer war Passagier in einem Tram, das aus Annemasse (F) kam, wie die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) am Donnerstag mitteilte. Den Zollbeamten fiel eine Handtasche auf, die unter einem unbesetzten Sitz in der Mitte des Waggons lag. In der Tasche, einer Fälschung einer französischen Luxuslederwarenmarke, waren 1015 Ecstasy-Pillen versteckt.

Die Kontrolle ergab, dass diese Tasche dem Guineer gehörte, der im hinteren Teil des Waggons sass. Der Mann, die Drogen und die gefälschte Tasche wurden an die Kantonspolizei Genf übergeben. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Mehr Polizeirapport: