Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Reto Suri von Zug jubelt nach seinem Treffer zum 2:2, unten Daniel Sondell, beim Eishockeyspiel der National League A zwischen dem HC Davos und dem EV Zug, am Dienstag, 24. Februar 2015, in der Vaillant Arena in Davos. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Der EV Zug gewinnt gestern in Davos und beendet die Qualifikation als Vierter. Bild: KEYSTONE

Vor dem Playoff-Start

Heimnachteil für den EV Zug? Die Spieler beklagen sich per Brief über die schlechte Stimmung im Stadion

Der EV Zug gewinnt gestern in Davos mit 3:2 und kann somit die Playoffserie gegen den HCD zuhause beginnen. Doch von einem Heimvorteil kann kaum gesprochen werden. Die Zuger beklagten sich zuletzt über die schlechte Stimmung im Stadion. 

Animiertes GIF GIF abspielen

Das Game-Winning-Goal von Martschini. gif: srf.ch

In Davos läuft gestern Abend die 45. Spielminute, als Lino Martschini mit seinem Treffer die Gäste aus Zug mit 3:2 in Führung bringt. Bei diesem Resultat bleibt es. Der Jubel beim Torschützen ist gross, der EVZ sichert sich mit diesem Sieg den Heimvorteil für die Playoff-Serie gegen den HCD. 

Heimvorteil? Ganz so sicher darf man sich bei den Innerschweizern da nicht sein. Der Erfolg gestern könnte sich nämlich durchaus als Pyrrhussieg entpuppen. Denn der Haussegen bei den Zugern hängt momentan ziemlich schief. Die Spieler haben sich nämlich vor dem letzten Heimspiel gegen Ambri-Piotta mit einem Brief, welcher an die Fans verteilt wurde, darüber beklagt, dass sie mit der Stimmung in der Bossard Arena nicht zufrieden seien.

So steht darin: «Gerade in den letzten Heimspielen ist uns aufgefallen, dass die Stimmung in der Fan-Kurve deutlich zurückgegangen, ja teilweise fast ganz verschwunden ist.» Die Spieler können dies umso weniger verstehen, da sie eine starke Qualifikation gezeigt und sich ohne Mühe für die Playoffs qualifiziert haben. 

Brief EVZ Spieler Fans

Die Spieler des EVZ beklagen sich über die schlechte Stimmung in der Bossard Arena. bild: watson

Die Message ist eigentlich klar

Gegenüber «Radio Central» relativiert EVZ-Captain Fabian Schnyder die Vorwürfe an die Fans. «Der Brief ist kein Beklagen oder ein Hilferuf, dass wir keine Unterstützung haben.» Während der Nati-Pause haben die Spieler die Fans getroffen und mit ihnen über die Situation gesprochen. Der ganze EVZ habe gespürt, dass sich im Hinblick auf die Playoffs etwas ändern muss, so Schnyder.

Die Spieler drücken sich sehr vorsichtig aus. Es soll ja nicht den Eindruck erweckt werden, dass zwischen den Fans und den Spielern etwas nicht stimme. Doch trennt man die Spreu vom Weizen und reduziert das Schreiben und die Aussagen der EVZ-Akteure aufs Wesentliche, so ist die Message klar: «Die Stimmung in der Bossard Arena ist miserabel.» 

Wird aus dem Heimvorteil ein Heimnachteil?

Der HC Davos hat es trotz bärenstarkem Saisonbeginn verpasst, sich einen Heimvorteil zu verschaffen und muss nächsten Samstag zum Playoff-Auftakt in die Zentralschweiz reisen. Doch ein Nachteil muss dies gar nicht unbedingt sein. 

Die grosse blau-gelbe Fangemeinde im Unterland und die höchstens lauwarme Stimmung in der EVZ-Fankurve könnten dazu führen, dass sich die Bündner in der Bossard Arena wohler fühlen als die Spieler des EVZ. Gut möglich, dass sich der EV Zug gestern gar keinen Heimvorteil, sondern einen Heimnachteil verschafft hat. 

Umfrage

Wie findest du die Stimmung in der Bossard Arena?

  • Abstimmen

1,489 Votes zu: Wie findest du die Stimmung in der Bossard Arena?

  • 30%Was denkst du denn? In Zug leben ja nur Expats – logisch ist die Stimmung unterirdisch.
  • 21%Die Stimmmung neulich am Zweitrunden-Match zwischen Timea Bacsinszky und dieser Osteuropäerin (wie hiess sie schon wieder? Rustupostova oder so ähnlich?) am Challenger-Turnier in Ost-Bukarest war prickelnder.
  • 9%Mir egal, ich will am Bierstand einfach möglichst schnell bedient werden.
  • 16%Hauptsache die Stimmung ist besser als im Hallenstadion.
  • 2%Ist eigentlich ganz in Ordnung. Wenn die Guggenmusik im Stadion ist.
  • 22%Halt die Klappe watson! Beim EVZ ist alles im Lot. Die Fans werden die Mannschaft zum Meisterschaftstitel peitschen.



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

21
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
21Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Santo 25.02.2015 17:13
    Highlight Highlight Das Stimmungsproblem ist hausgemacht. In erster Linie wurden die Auswärtsfans kriminalisiert und mit ID-Kontrolle, Foto und Fichierung diskriminiert. Zudem setzt die Klubleitung auf Kommerz und ist bestrebt den Verein wie in der NHL zu vermarkten. Kein Wunder kommt den Leuten bei solchen Versuchen die Galle hoch und keine Stimmung auf.
    Auch wenn einige gegen das Hallenstadion hetzen. Die Halle hat schon einige Male gekocht dieses Jahr und übertrumpft die Klatschparaden in Kloten und die Stimmungsbanausen in Davos und Bern bei Weitem.
    39 19 Melden
    • scoot 25.02.2015 19:16
      Highlight Highlight und jetzt erklär mir mal wann die Stimmung im Hallenstadion gut ist....
      In den Playoffs? ja vieleicht in der Saison niemals!

      Das ist Ambri, Kloten usw.... viel besser....
      16 11 Melden
  • Socceroo04 25.02.2015 13:33
    Highlight Highlight Viel Lärm um nichts und ein gefundenes Fressen für alle Nachwuchs-Möchtegern Boulevard-Journalisten. Die Stimmung in der BA ist mit Ausnahme der Fasnachtszeit (vergangene 3 Wochen) gut und kann mit Zürich, Lugano, Kloten oder Davos längst mithalten. Und was die Sicherheitsvorkehrungen angeht, ist es eine Frage der Zeit bis andernorts die Polizeikosten auch vollumfänglich den Clubs zugeschoben werden und in allen Stadien solche oder Ähnliche Vorkehrungen getroffen werden.
    22 42 Melden
    • Staal 25.02.2015 15:42
      Highlight Highlight wo denn ausser in Lausanne? fakt ist, dass die Stimmung in Zug miserabel ist. Sei es wegen den vielen Firmenkunden und Expats oder fehlenden Gästefans. Aber ihr wolltet das und habt es nun
      41 14 Melden
    • corsin.manser 25.02.2015 16:40
      Highlight Highlight Ich war früher oft in der Herti Halle. Fand die Stimmung da immer sensationell. Dass sie jetzt derart eingebrochen ist, finde ich sehr bemerkenswert.

      Die neue Fanpolitik in Zug (weniger Auswärtsfans, neues Sicherheitskonzept) bewegt die Schweizer Hockeyfans. Das muss meiner Meinung nach angesprochen werden. Mit Boulevard und Lärm um Nichts hat das für mich nichts zu tun.
      43 10 Melden
    • Socceroo04 25.02.2015 17:43
      Highlight Highlight Die Stimmung in der alten Herti war in erster Linie auf Grund der Akustik (keine Dämmung, "harte" Oberflächen) bemerkenswert. Dafür war es saukalt und Sicherheitstechnisch nicht mehr verantwortbar.
      Die "neue Fanpolitik" ist das Ergebnis von Angebot und Nachfrage, sprich wenn sich in 800 Auswärtsplätzen durchnittlich nur 400 Gästefans verirren, die Nachfrage nach Saisonkarten aber nicht gedeckt werden kann, ist die Rechnung für ein Unternemen - und das ist der EVZ letztendlich - relativ einfach.

      Das angesprochene Sicherheitskonzept ist die Folge der immensen Polizeikosten, welche in Zug vollumfänglich dem EVZ aufgedrückt werden. Da kann ein Playoff-Spiel schnell mal den Betrag kosten, den andere Clubs für die gesamte Qualität aufwenden müssen. Deshalb die unpopulären Massnahmen.

      Als seriöser Journalist wäre es doch sicher mal interessant solche Geschichten aufzuarbeiten. Aus einem solchen Schreiben der Spieler an die Fans einen solchen Wind zu machen ist definitiv Boulevard.
      17 9 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • goldmandli 25.02.2015 13:15
    Highlight Highlight Dieser Bericht ist total lächerlich und kann nur von einem evz antiphatiesanten geschrieben worden sein. es ist wohl logisch, das kurz vor den playoffs, wenn es nicht mehr um so viel geht, die stimmung etwas abflaut. In den playoffs wird das stadion standartmässig ausverkauft sein und beben, so wie es in allen klubs der fall ist. Und wer sich über den umgang mit den gästefans aufregt, sollte sich fielleicht ein anderes hibby suchen.
    20 52 Melden
  • jk8 25.02.2015 12:33
    Highlight Highlight so schlimm wie beim zsc kanns ja wohl nicht sein.
    Ich war mal dort, wollte in die "Kurve" Stimmung machen, aber was ist das? etwa 30 Leute die stehen, und ab und zu eines ihren öden Lieder ohne gemeinsammen rhytmus brummeln...
    37 16 Melden
  • Staal 25.02.2015 11:01
    Highlight Highlight selber schuld wenn man Gästefans ausschliesst mit Fahnen etc. und mehr auf Firmenkunden setzt
    110 10 Melden
    • Nummelin 25.02.2015 11:17
      Highlight Highlight sehe ich auch so! Das ist die Quittung für ihre Repressionen!!!
      74 9 Melden
    • Janet 25.02.2015 11:54
      Highlight Highlight hat ja nichts mit der Stimmung in der Heimkurve zu tun.
      8 57 Melden
    • Dattebayo 25.02.2015 12:05
      Highlight Highlight @Janet oh doch. Nur schon der Ansporn lauter zu sein als der Gegner macht einiges aus..!
      51 5 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

Das wären die Logos der Schweizer Klubs, wenn sie NHL-Teams wären

Die Eishockey-Sprache ist englisch: Crosscheck, Slot und Butterfly-Goalie, Boxplay, Icing und Emptynetter. Auch die Schweizer Ligen heissen nicht mehr Nationalliga A und B, sondern National League und Swiss League. Nur die Klubs haben immer noch ihre alten Namen.

Höchste Zeit, dass auch sie sich wandeln upgraden und ihre HC, SC und EV durch zeitgemässe Namen ersetzen!

* Update: User weisen darauf hin, dass der richtige Plural «mice» lautet. Das ist natürlich korrekt. Da ein kleiner Fehler zum …

Artikel lesen
Link to Article