Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So wunderbar sarkastisch kann nur José Mourinho die Länderspiel-Pause zusammenfassen



Am kommenden Samstag spielen die Tottenham Hotspur in der Premier League gegen Manchester City. An eine seriöse Vorbereitung ist allerdings nicht zu denken, da bei den beiden Topteams praktisch alle wichtigen Spieler mit der Nationalmannschaft unterwegs sind und erst im Verlauf der Woche nach London und Manchester zurückkehren.

Tottenham-Trainer José Mourinho hat derzeit eine Trainingsgruppe, die bloss 6 Spieler umfasst. Der Portugiese ist dementsprechend genervt – und verschafft sich mit einem sarkastischen Post auf Instagram Luft.

«Eine wunderbare Fussball-Woche. Riesige Emotionen in den Länderspielen, grossartige Freundschaftsspiele und totale Sicherheit. Covid-Test-Resultate, nachdem die Matches gespielt wurden. Irgendwelche Leute rennen auf dem Platz umher, während Teameinheiten stattfinden und vieles mehr. Nach einem weiteren Training mit nur 6 Spielern ist es jetzt an der Zeit, dass ich mich um mich selbst kümmere.»

Während der Nations League kam es zu diversen Coronavirus-Fällen, was für zunehmend Kritik sorgte. Zwei am Samstag in der Partie gegen Deutschland eingesetzte ukrainische Spieler sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Heute soll die arg dezimierte ukrainische Mannschaft gegen die Schweiz antreten. Ob die Partie tatsächlich stattfinden kann, ist aber am Dienstagmorgen noch nicht sicher. Weitere Resultate von Coronatests werden es entscheiden. Kann die Ukraine nicht antreten, droht eine Forfait-Niederlage.

Eduard Sobol l.,Ukraine,2 ist wie jetzt bekannt wurde am Wochenende positiv auf Corona getestet wurden, hier im Zweikampf gegen Leroy Sane Deutschland,19 - Nations League Deutschland vs. Ukraine in der Red Bull Arena in Leipzig - Aktion,Fußball,Mann,Männer,Deutschland,14.11.2020 *** Eduard Sobol l ,Ukraine,2 is as now known has been tested positive for Corona at the weekend, here in the duel against Leroy Sane Germany,19 Nations League Germany vs Ukraine in the Red Bull Arena in Leipzig action,football,men,men,Germany,14 11 2020

Eduard Sobol (links) ist einer von zwei Ukrainern, die gegen Deutschland spielten und danach ein positives Corona-Testergebnis erhielten. Bild: www.imago-images.de

Ähnliches ereignete sich bereits am Sonntag. Da musste die Partie zwischen Norwegen und Rumänien abgesagt werden, weil der norwegische Gesundheitsminister die gesamte Mannschaft nach dem positiven Corona-Test eines Spielers in Quarantäne setzte und so die Ausreise nach Rumänien verhinderte. Als Konsequenz droht, dass die UEFA Rumänien einen Forfait-Sieg zuspricht und Norwegen dadurch den Aufstieg in die Gruppe A der Nations League verpasst.

Die gute Nachricht für alle, die sich wie Mourinho ob der Natipause enervieren: Es ist die letzte bis im März 2021.

(zap)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die besten Sprüche von José Mourinho

Wie es aussieht, wenn du deinen Geschmackssinn wegen Covid verlierst

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

James May zu Influencern: «Verpisst euch!»

James May (aka The Coolest Dude Alive) ist nun Gastwirt. Wer kommt mit, eins trinken?

Ja, aus unternehmerischer Sicht sei das sicherlich keine gute Idee, inmitten einer Pandemie ein Land-Pub zu übernehmen, so James May. Zumal besagtes Etablissement im malerischen Wiltshire noch nie schwarze Zahlen geschrieben habe und deswegen bereits zwei Mal dicht machen musste. Doch ihm gefiel die Location («Ich kann von hier aus zu Fuss nach Hause.») und er erkannte die Notwendigkeit, dem landesweiten Pub-Sterben entgegenzuwirken. «Denn ohne ein Pub in vernünftiger Gehdistanz macht das …

Artikel lesen
Link zum Artikel