Sport
Fussball

Eden Terzic nicht mehr BVB-Trainer – das sagt er zu seinem Abgang

ARCHIV - 18.05.2024, Nordrhein-Westfalen, Dortmund: Fu
Die Borussia im Herzen: Eden Terzic.Bild: keystone

Terzic verlässt den BVB: «Neustart mit neuem Mann an der Seitenlinie nötig»

13.06.2024, 14:12
Mehr «Sport»

Edin Terzic ist nicht mehr Coach von Borussia Dortmund. Der 41-Jährige habe um die sofortige Auflösung seines Vertrages gebeten, dieser Bitte sei entsprochen worden, teilte der Champions-League-Finalist am Donnerstagmittag mit.

«Liebe Borussen, auch wenn es mir gerade brutal weh tut, möchte ich Euch mitteilen, dass ich mit dem heutigen Tag den BVB verlassen werde. Ich habe die Verantwortlichen nach unserem Endspiel in Wembley um ein Gespräch gebeten, weil ich nach nunmehr zehn Jahren beim BVB, davon fünf Jahre im Trainerteam und zweieinhalb Jahre als Cheftrainer, das Gefühl habe, dass der anstehende Neustart von einem neuen Mann an der Seitenlinie begleitet werden sollte», sagt Terzic in der Mitteilung des Klubs.

Platz 5 als zu grosse Hypothek

Obwohl der 41-Jährige mit seinem Team den Champions-League-Final erreichte, räumt er seinen Trainerstuhl. Der enttäuschende 5. Platz in der Bundesliga erwies sich für Terzic als zu grosse Hypothek. Zwar qualifizierte sich der BVB aufgrund einer Sonderregelung dennoch für die Champions League, verspielte aber viel Kredit.

Das Bündnis zwischen dem aus der Region stammenden Trainer und der Borussia bekam Risse, als Anfang November sowohl der Bundesliga-Gipfel gegen Bayern München (0:4) als auch das folgende Spiel beim VfB Stuttgart (1:2) krachend verloren gingen. Nur in der Champions League, in der sich die Dortmunder in der Hammergruppe mit Paris Saint-Germain, Milan und Newcastle als Sieger durchsetzten und in den K.o-Runden Eindhoven, Atlético Madrid und PSG ausschalteten und den Final gegen Real Madrid unglücklich mit 0:2 verloren, rief die Mannschaft phasenweise ihr grosses Potenzial ab.

Weg frei für Sahin?

Gleichwohl war Terzic bei einer turnusmässigen Sitzung der Chefetage kurz vor der Winterpause noch das Vertrauen ausgesprochen worden. Dass der BVB dem Coach aber zum Liga-Restart in Nuri Sahin und Sven Bender zwei ehemalige BVB-Profis als Assistenten zur Seite stellte, wurde vielerorts als Absicherung der Führungskräfte für den Fall einer sportlichen Krise gewertet. Eben dieser Sahin gilt nun als designierter Nachfolger von Terzic beim BVB.

epa11074100 Dortmund's assistant coaches Sven Bender (L) and Nuri Sahin (R) talk before the German Bundesliga soccer match between SV Darmstadt 98 and Borussia Dortmund in Darmstadt, Germany, 13  ...
Sven Bender (links) und Nuri Sahin: Wird einer von ihnen der Terzic-Nachfolger?Bild: keystone

Terzic hatte die Dortmunder 2021 nach der Trennung von Lucien Favre vor drei Jahren als Interimstrainer zum Cupsieg geführt und war anschliessend durch die da bereits feststehende Verpflichtung von Marco Rose als neuen Cheftrainer zum Technischen Direktor geworden. Ein Jahr später rückte Terzic nach der Trennung von Rose wieder auf den Cheftrainer-Posten. (ram/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Würden Fussballleibchen doch nur so aussehen
1 / 26
Würden Fussballleibchen doch nur so aussehen
Die beiden Künstler Marlon Settpace (@settpace) und Andy Slater (@xztals) sind sehr begabte Trikot-Umgestalter. Kein Topklub ist von ihnen «verschont» geblieben. Hier das Dress von Bayern München, interpretiert von Settpace.
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Flitzer blamiert Polizei mit Rückwärtssalto – das hätte er besser nicht getan ⚡
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
28 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
28
Winterthur schlägt FCSG dank Di Giusto – Liga zwingt Kult-Uhr der Schützenwiese in Rente
Der FC St.Gallen wird in Winterthur überrascht und verliert mit 0:1. Matteo Di Giusto gelingt in der 70. Minute der einzige Treffer zum glückhaften Sieg.

Ein Ballverlust von Lukas Görtler keine drei Minuten nach seiner Einwechslung ermöglichte dem FC Winterthur den Lucky Punch. Di Giusto traf mit einem Schlenzer und holte für seinen neuen Trainer, den vom Assistenten zum Chef aufgestiegenen Ognjen Zaric, das Maximum heraus.

Zur Story