Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Patrick Fischer, head coach of Switzerland, during the men ice hockey play-off qualification match between Switzerland and Germany in the Kwandong Hockey Center in Gangneung during the XXIII Winter Olympics 2018 in Pyeongchang, South Korea, on Thuesday, February 20, 2018. (KEYSTONE/Alexandra Wey)

Patrick Fischer vermochte viel zu wenig aus seiner Mannschaft herauszuholen. Bild: KEYSTONE

Ringmeister Zaugg

Zu viele nicht in Form, zu viele Irrtümer im Aufgebot – die Schweizer in der Einzelkritik

Die Einzelbeurteilung zeigt das Problem dieser gescheiterten olympischen Eishockey-Expedition. Zu viele Spieler sind nicht in Form. Und die Frage bleibt: Warum sind sie überhaupt aufgeboten worden?



Die Hockeygötter waren nicht mit uns. Die meisten Spieler kommen vom SC Bern. Aber der SCB hat sich im alten Jahr einen so grossen Vorsprung erarbeitet, dass er im neuen Jahr gar nie mehr gefordert worden ist und sich meistens mit Minimalisten-Hockey begnügen konnte.

Kein Wunder, dass unter diesen Umständen die meisten in den letzten Wochen nicht mehr ihr bestes Hockey gespielt haben und nun hier mit Ausnahme von Simon Moser nicht ihr bestes Hockey spielten.

Kommt dazu, dass zwei der wichtigsten Offensivspieler (Vincent Praplan und Denis Hollenstein) für das notorische Verlierer-Team Kloten stürmen.

Kritik am Aufgebot ist nach einem Turnier billige Polemik. Und doch gilt es anzumerken, dass Patrick Fischer einige Spieler nominiert hat, deren Scheitern voraussehbar war. Zu Felicien Du Bois, Fabrice Herzog, Cody Almond, Ramon Untersander oder Grégory Hofmann hätte es ein paar Alternativen gegeben: Tanner Richard, Luca Cunti oder Joël Genazzi.

Die Torhüter

Jonas Hiller – Note 5,5

4 Spiele – 95,60 % Fangquote
Der Held des Turniers, die triumphale Rückkehr als Nummer 1. Der beste Hiller seit seiner Rückkehr in die Schweiz. Aber er hat nach der Partie gegen Deutschland den Rücktritt aus der Nationalmannschaft erklärt.

Jonas Hiller, goalkeeper of Switzerland, during the men ice hockey play-off qualification match between Switzerland and Germany in the Kwandong Hockey Center in Gangneung during the XXIII Winter Olympics 2018 in Pyeongchang, South Korea, on Thuesday, February 20, 2018. (KEYSTONE/Alexandra Wey)

Bild: KEYSTONE

Leonardo Genoni – Note 2,5

1 Spiel – 66,67 % Fangquote
Begann als Nummer 1, wurde im ersten Spiel gegen Kanada ausgewechselt und erreichte etwa 50 Prozent seines Potenzial. Aber nach dem Rücktritt von Jonas Hiller sind wir künftig auf ihn angewiesen.

ARCHIV - ZUR SELEKTION DER SCHWEIZER EISHOCKEY-NATIONALTEAMS FUER DIE OLYMPISCHEN WINTERSPIELE IN PYEONGCHANG, SUEDKOREA, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG – Switzerland's goaltender Leonardo Genoni saves the puck during the Ice Hockey World Championship group B preliminary round match between Switzerland and France in Paris, France on Tuesday, May 9, 2017. (KEYSTONE/Peter Schneider)

Bild: KEYSTONE

Die Verteidiger

Philippe Furrer – Note 5

4 Spiele, 0 Tore, 0 Assists, keine Strafe, +4, 14:55 Minuten
Nach wie vor das beste Paket aus Erfahrung, Talent, Gelassenheit und Tempofestigkeit. Unser bester Verteidiger. War beim 1:1-Ausgleich gegen Deutschland auf dem Eis.

ARCHIV - ZUR SELEKTION DER SCHWEIZER EISHOCKEY-NATIONALTEAMS FUER DIE OLYMPISCHEN WINTERSPIELE IN PYEONGCHANG, SUEDKOREA, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG – Switzerland's Philippe Furrer controls the puck, during the IIHF Ice Hockey World Championships preliminary round game Norway vs Switzerland at the Globe Arena in Stockholm, Sweden, on Sunday, 12 May 2013. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Bild: KEYSTONE

Patrick Geering – Note 4,5

4 Spiele, 0 Tore, 2 Assists, keine Strafe, +3, 16:50 Minuten
Der Vize-Verteidigungsminister neben Philippe Furrer. Ruhig, sicher mit der Scheibe, selten überfordert. Aber keiner, der das Offensivspiel befeuern und das Powerplay orchestrieren kann.​

ARCHIV - ZUR SELEKTION DER SCHWEIZER EISHOCKEY-NATIONALTEAMS FUER DIE OLYMPISCHEN WINTERSPIELE IN PYEONGCHANG, SUEDKOREA, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG – Switzerland's Patrick Geering controls the puck, during the IIHF 2016 World Championship preliminary round game between Switzerland and Denmark, at the Ice Palace, in Moscow, Russia, Tuesday , May 10, 2016. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Bild: KEYSTONE

Romain Loeffel – Note 4,5

4 Spiele, 0 Tore, 1 Assist, keine Strafe, +3, 13:29 Minuten
Bestätigte seine gute WM 2017 nicht ganz. Ein sicherer Wert mit guter Balance zwischen Offensive und Defensive. War beim 1:1-Ausgleich gegen Deutschland auf dem Eis.​

ARCHIV - ZUR SELEKTION DER SCHWEIZER EISHOCKEY-NATIONALTEAMS FUER DIE OLYMPISCHEN WINTERSPIELE IN PYEONGCHANG, SUEDKOREA, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG – Switzerland's defender Romain Loeffel drives the puck, during a friendly international ice hockey game between Switzerland and Canada, at the ice stadium Les Vernets, in Geneva, Switzerland, Tuesday, May 2, 2017. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Bild: KEYSTONE

Eric Blum – Note 4

3 Spiele, 0 Tore, 0 Assists, keine Strafe, -3, 19:20 Minuten
Wir haben den besten Eric Blum nie gesehen. Defensiv zu wenig verlässlich (kassierte das 1:2 gegen Deutschland). Offensiv zu wenig kreativ und mutig – keine Bereicherung des Powerplays.

Team Suisse player Eric Blum during the game between Team Suisse and Dinamo Riga at the 91th Spengler Cup ice hockey tournament in Davos, Switzerland, Tuesday, December 26, 2017. (Keystone/Melanie Duchene)

Bild: SPENGLER CUP

Dominik Schlumpf – Note 4

4 Spiele, 0 Tore, 0 Assists, 2 Strafminuten, +2, 11:30 Minuten
Wie in der Meisterschaft beim EV Zug, wie bei der WM 2017 in Paris: ein unterschätzter, stiller und verlässlicher Defensiv-Verteidiger. Nicht mehr. Aber eben auch nicht weniger.

Dominik Schlumpf of Switzerland, during the men ice hockey play-off qualification match between Switzerland and Germany in the Kwandong Hockey Center in Gangneung during the XXIII Winter Olympics 2018 in Pyeongchang, South Korea, on Thuesday, February 20, 2018. (KEYSTONE/Alexandra Wey)

Bild: KEYSTONE

Raphael Diaz – Note 3,5

3 Spiele, 0 Tore, 0 Assists, keine Strafe, -2, 18:18 Minuten
Ein Captain ohne Fehl und Tadel – aber auch ohne Charisma und gemessen an seinem Talent mit viel zu wenig Einfluss aufs Offensivspiel. Zudem auch keiner, der das Powerplay besser machen konnte.

Raphael Diaz of Switzerland, during the men ice hockey play-off qualification match between Switzerland and Germany in the Kwandong Hockey Center in Gangneung during the XXIII Winter Olympics 2018 in Pyeongchang, South Korea, on Thuesday, February 20, 2018. (KEYSTONE/Alexandra Wey)

Bild: KEYSTONE

Felicien Du Bois – Note 3

3 Spiele, 1 Tor, 1 Assist, 4 Strafminuten, +1, 12:35 Minuten
Seine spielerische Klasse hat internationales Niveau, seine Füsse aber nicht mehr. Er war physisch überfordert. Im Spiel gegen Deutschland nicht mehr eingesetzt, sein Aufgebot war ein Irrtum.

ARCHIV - ZUR SELEKTION DER SCHWEIZER EISHOCKEY-NATIONALTEAMS FUER DIE OLYMPISCHEN WINTERSPIELE IN PYEONGCHANG, SUEDKOREA, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG – Switzerland's Felicien Du Bois drives the puck, during the IIHF 2016 World Championship preliminary round game between Switzerland and Kazakhstan, at the Ice Palace, in Moscow, Russia, Saturday, May 7, 2016. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Bild: KEYSTONE

Ramon Untersander – Note 3

4 Spiele, 0 Tore, 1 Assist, keine Strafe, -1, 17:29 Minuten
Konnte die gute WM 2017 bei weitem nicht bestätigen. Zu wenig entschlossen und konsequent in der eigenen Zone, kein Einfluss im Offensivspiel.

Switzerland's Ramon Untersander scores the 1-1 goal, during a friendly international ice hockey game between Switzerland and Germany, at the ice stadium Swiss Arena, in Kloten, Switzerland, Tuesday, February 6, 2018. (KEYSTONE/Melanie Duchene)

Bild: KEYSTONE

Die Stürmer

Thomas Rüfenacht – Note 5

4 Spiele, 2 Tore, 1 Assist, 2 Strafminuten, +3, 15:52 Minuten
Kein anderer Stürmer hat sein Potenzial so gut umgesetzt. Auch international eine gute Mischung aus Biss und spielerischer Schlauheit. Aber auch ihm gelang gegen Deutschland keine tapfere offensive Tat.​

Thomas Ruefenacht of Switzerland, right, fights for the puck with Daryl Boyle of Germany, during the men ice hockey play-off qualification match between Switzerland and Germany in the Kwandong Hockey Center in Gangneung during the XXIII Winter Olympics 2018 in Pyeongchang, South Korea, on Thuesday, February 20, 2018. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Bild: KEYSTONE

Andres Ambühl – Note 5

4 Spiele, 0 Tore, 5 Assists, 2 Strafminuten, +1, 16:03 Minuten
Auch auf diesem Niveau ein charismatischer, schlauer Energiespieler. Unser Vorkämpfer, der immer wieder vielversprechende Situationen herausholt. Schade, dass er im Abschluss nicht noch besser ist.​

ARCHIV - ZUR SELEKTION DER SCHWEIZER EISHOCKEY-NATIONALTEAMS FUER DIE OLYMPISCHEN WINTERSPIELE IN PYEONGCHANG, SUEDKOREA, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG – Switzerland's Andres Ambuehl drives the puck, during the IIHF 2016 World Championship preliminary round game between Switzerland and Kazakhstan, at the Ice Palace, in Moscow, Russia, Saturday, May 7, 2016. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Bild: KEYSTONE

Simon Moser – Note 5

4 Spiele, 2 Tore, 1 Assist, keine Strafe, -1, 17:02 Minuten
Kräftig, furchtlos, cool und technisch exzellent. Der unsanfte SCB-Riese setzte sich auch international durch. Erzielte das 1:1 gegen Deutschland.​

Simon Moser of Switzerland, right, celebrates after scoring 1-1 versus Danny aus den Birken, goalkeeper of Germany, during the men ice hockey play-off qualification match between Switzerland and Germany in the Kwandong Hockey Center in Gangneung during the XXIII Winter Olympics 2018 in Pyeongchang, South Korea, on Thuesday, February 20, 2018. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Bild: KEYSTONE

Pius Suter – Note 4,5

4 Spiele, 3 Tore, 2 Assists, 4 Strafminuten, +4, 15:47 Minuten
Bissig, mutig, schlau, technisch erstaunlich gut – wir haben den besten Pius Suter gesehen. Gab den Assist zum 1:1-Ausgleich gegen Deutschland. Bestätigte seine gute WM 2017.​

Switzerland's Pius Suter, left, fights for the puck against Germany's Yannic Seidenberg, right, during a friendly international ice hockey game between Switzerland and Germany, at the ice stadium Swiss Arena, in Kloten, Switzerland, Tuesday, February 6, 2018. (KEYSTONE/Melanie Duchene)

Bild: KEYSTONE

Tristan Scherwey – Note 4

4 Spiele, 0 Tore, 0 Assists, 4 Strafminuten. +/-0, 14:19 Minuten
Auf heimischen Eis geht er seinen Gegenspielern unter die Haut. Dazu war er auf diesem Niveau nicht in der Lage. Aber er war ein furchtloser Läufer und Antreiber auf den Aussenbahnen.​

Tristan Scherwey (60), of Switzerland, and Jan Kolar (29), of the Czech Republic, battle for the puck during the third period of the preliminary round of the men's hockey game at the 2018 Winter Olympics in Gangneung, South Korea, Sunday, Feb. 18, 2018. (AP Photo/Matt Slocum)

Bild: AP/AP

Enzo Corvi – Note 4

4 Spiele, 1 Tor, 0 Assists, 4 Strafminuten, +1, 16:20 Minuten
Als Neuling brauchte er eine lange Anlaufzeit. Die letzte Partie gegen Deutschland war seine beste. Noch fehlt ihm der Mut, um auch auf diesem Niveau «sein» Hockey zu zelebrieren.

epa06535333 Jonas Hiller (L) and Enzo Corvi (R) of Switzerland block a shot against Woosang Park (C) of Republic of Korea during the men's preliminary round inside the Gangneung Hockey Centre at the PyeongChang Winter Olympic Games 2018, in Gangneung, South Korea, 17 February 2018. The PyeongChang 2018 Winter Olympic Games, will run from 09 to 25 February 2018.  EPA/LARRY W. SMITH

Bild: EPA/EPA

Denis Hollenstein – Note 3,5

4 Spiele, 1 Tor, 0 Assists, keine Strafe, -1, 15:46 Minuten
Ein fleissiger offensiver Mitläufer – so wie im Klub. Immerhin gelang ihm ein Tor. Aber von ihm wird viel mehr erwartet. Oder ist er einfach nicht mehr besser?​

Denis Hollenstein (70), of Switzerland, skates with the puck against Mat Robinson (37), of Canada, during the first period of a preliminary round men's hockey game at the 2018 Winter Olympics in Gangneung, South Korea, Thursday, Feb. 15, 2018. (AP Photo/Julio Cortez)

Bild: AP/AP

Gaëtan Haas – Note 3,5

4 Spiele, 0 Tore, 1 Assist, keine Strafe, -2, 15:54 Minuten
Gute Ansätze, aber er baute im Laufe des Turniers ab. Nicht so frisch und offensiv so unberechenbar und wirkungsvoll im Powerplay wie bei seiner guten WM 2017.

Gaetan Haas of Switzerland, left, in action against Maxim Noreau of Canada, right, during the men ice hockey preliminary round match between Switzerland and Canada in the Kwandong Hockey Center in Gangneung during the XXIII Winter Olympics 2018 in Pyeongchang, South Korea, on Thursday, February 15, 2018. (KEYSTONE/Alexandra Wey)

Bild: KEYSTONE

Grégory Hofmann – Note 3

2 Spiele, 0 Tore, 1 Assist, keine Strafe, +1, 12:56 Minuten
Eigentlich schnell genug, aber zu wenig robust und mutig um gleich viel Wirkung zu erzielen wie in der Meisterschaft. Auch sein Aufgebot war ein Irrtum.​

Suisse player Gregory Hofmann celebrates with the team after scoring during the game between Team Suisse and HC Davos at the 91th Spengler Cup ice hockey tournament in Davos, Switzerland, Saturday, December 30, 2017. (KEYSTONE/Melanie Duchene)

Bild: SPENGLER CUP

Reto Schäppi – Note 3

4 Spiele, 1 Tore, 0 Assists, keine Strafe, +1, 12:52 Minuten
Er ist kein Scorer und hat ungefähr das gemacht, was er kann. Aber er hatte im Spiel gegen Deutschland zwei goldene Möglichkeiten, ein Olympiaheld zu werden – er verpasste beide.

ARCHIV - ZUR SELEKTION DER SCHWEIZER EISHOCKEY-NATIONALTEAMS FUER DIE OLYMPISCHEN WINTERSPIELE IN PYEONGCHANG, SUEDKOREA, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG – Switzerland's Reto Schaeppi the puck, during the IIHF 2016 World Championship preliminary round game between Switzerland and Denmark, at the Ice Palace, in Moscow, Russia, Tuesday , May 10, 2016. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Bild: KEYSTONE

Fabrice Herzog – Note 3

3 Spiele, 0 Tore, 1 Assist, keine Strafe, +/-0, 08:14 Minuten
Der Held der letzten WM gegen Kanada vermochte sein Potenzial nie abzurufen. Wie meistens auch bei den ZSC Lions. Auch sein Aufgebot war ein Irrtum.

Den Birken Danny Aus, of Germany, stops a shot on the goal from Fabrice Herzog, of Switzerland, during the first period of the qualification round of the men's hockey game at the 2018 Winter Olympics in Gangneung, South Korea, Tuesday, Feb. 20, 2018. (AP Photo/Frank Franklin II)

Bild: AP/AP

Simon Bodenmann – Note 2

2 Spiele, 0 Tore, 0 Assists, keine Strafe, +/-0, 9:51 Minuten
Sein Aufgebot war ebenfalls ein Irrtum. Der König der heimischen Eisbahnen ist inzwischen ein internationaler Mitläufer. Aber von ihm wird mehr erwartet – er war 2013 WM-Silberheld.​

ARCHIV - ZUR SELEKTION DER SCHWEIZER EISHOCKEY-NATIONALTEAMS FUER DIE OLYMPISCHEN WINTERSPIELE IN PYEONGCHANG, SUEDKOREA, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG – Switzerland's Simon Bodenmann controls the puck, during the IIHF 2015 World Championship preliminary round game Switzerland vs Canada, at the O2 Arena, in Prague, Czech Republic, Sunday, May 10, 2015. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Bild: KEYSTONE

Vincent Praplan – Note 2

4 Spiele, 0 Tore, 0 Assists, keine Strafe, +/-0, 13:01 Minuten
Eine offensive «Nullnummer». Ohne Mut, ohne Energie. Nur ein Mitläufer. Hat er diese Saison ganz einfach bereits zu viel gespielt: Camp in Nordamerika, Schlüsselrolle in Kloten?

The goal falls as goalie Matt Dalton (1), of South Korea, makes a save against Vincent Praplan (8), of Switzerland, during the first period of the preliminary round of the men's hockey game at the 2018 Winter Olympics in Gangneung, South Korea, Saturday, Feb. 17, 2018. (AP Photo/Matt Slocum)

Bild: AP/AP

Cody Almond – Note 1

4 Spiele, 0 Tore, 2 Assists, 25 Strafminuten, +1, 10:47 Minuten
Wie kann ein so erfahrener Spieler im alles entscheidenden Spiel gegen Deutschland gleich im ersten Einsatz ein so brutales Foul begehen? Er hat eine gewisse spielerische Klasse, aber es war grober Unfug, ihn zu nominieren und Tanner Richard zu Hause zu lassen.​

ARCHIV - ZUR SELEKTION DER SCHWEIZER EISHOCKEY-NATIONALTEAMS FUER DIE OLYMPISCHEN WINTERSPIELE IN PYEONGCHANG, SUEDKOREA, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG – Cody Almond of Switzerland is pictured during the ice hockey Gold Medal Game (Final) of the Arosa Challenge between Switzerland and Belarus, on Saturday, December 20, 2014, in Arosa, Switzerland. (KEYSTONE/Patrick B. Kraemer)

Bild: KEYSTONE

So sieht es aus, wenn NLA-Teams Frauen anflirten

Video: watson

Diese Sportler haben den perfekten Namen für ihre Sportart

Eishockey-Quiz

Erkennst du diese NHL-Stars anhand ihrer Kinderfotos?

Link zum Artikel

Kennst du die kuriosen Namen der AHL-Teams? Wenn nicht, musst du ab ins Farmteam!

Link zum Artikel

Erkennst du die NLA-Spieler auch ohne Helm?

Link zum Artikel

Bist du bereit für die Playoffs? Dann musst du die Hockey-Spieler auch als Emojis kennen

Link zum Artikel

Wir haben Schweizer Eishockey-Grössen etwas umgestylt – erkennst du sie trotzdem?

Link zum Artikel

Du darfst auch so jubeln – wenn du das Topskorer-Quiz bestehst

Link zum Artikel

Wenn du diese Hockey-Slang-Begriffe nicht kennst, musst du heute für Schweden sein

Link zum Artikel

Hockey-Stars ohne Helm: Kennst du die Schweizer NHL-Spieler auch abseits des Eisfelds?

Link zum Artikel

Finde es ein für alle Mal heraus: Wie viel Eismeister steckt in dir?

Link zum Artikel

Kopf oder Zahl? Das 50:50-Quiz zum Schweizer Eishockey Cup 

Link zum Artikel

Erkennst du diese Hockeyaner nur anhand ihres Karriereverlaufs? – Teil 2

Link zum Artikel

Wenn du von einem Hockeyaner nur den Karriereverlauf siehst: Weisst du, wen wir suchen?

Link zum Artikel

Zum Saisonstart: Wie viel Prozent Eishockey steckt wirklich in dir? Stelle dich unserem knallharten Psychotest

Link zum Artikel

Kennst du dich aus in Hockey-Nordamerika oder suchst du Roman Josi in Näschwil?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

27 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
DerTaran
20.02.2018 21:42registriert October 2015
Zu gute Noten, sorry aber wahr.
1865
Melden
Zum Kommentar
John McClane
20.02.2018 21:42registriert April 2015
Moser und Suter die Noten tauschen, Blum und DuBois nach unten korrigieren. Mit dem Rest bin ich weitgehend einverstanden.
Note für das Coaching-Team: 1-2
Für die Fans Olympische Spiele zum vergessen.
11114
Melden
Zum Kommentar
elbrujo_
20.02.2018 21:45registriert September 2016
Kurz, dieser Ausflug war von A-Z eine missglückte Reise welche absehbar war. Vielleicht sollte man nächtes mal mit einem Konzept selektionieren welches die Männer auch spielen können und nicht nur nach Talent und Statistik sowie "Ruhm" Plätze in einem Aufgebot für die Nati vergeben.
1015
Melden
Zum Kommentar
27

NL-Klubs schreiben offenen Brief an Bundesrat: «Lassen Sie unsere Spieler Hockey spielen!»

Wegen den steigenden Corona-Zahlen ist die Anfang Oktober gestartete Hockey-Saison bereits wieder in Gefahr. Ganze Mannschaften müssen in Quarantäne, in einigen Kantonen wird wieder vor leeren Rängen gespielt und am Mittwoch droht bereits die nächste Ausweitung der Corona-Massnahmen. Kein Wunder, fürchten die Schweizer Hockey-Klubs um ihre Existenz.

In einem offenen Brief richten die Präsidenten der 12 National-League-Klubs nun einen eindringlichen Appell an den Bundesrat. «Lassen Sie unsere …

Artikel lesen
Link zum Artikel