Quiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Du darfst auch so jubeln – wenn du das Topskorer-Quiz bestehst

Badge Quiz

Wirst du auch ein NLA-Topskorer wie Petteri Nummelin? Bild: KEYSTONE

In diesem Quiz kannst du deine Skorerqualitäten unter Beweis stellen. Kennst du dich aus mit den fleissigsten Punktesammlern in der NLA? Finde es heraus!

Donat Roduner
Donat Roduner



Quiz
1.Als Einstieg der Test, ob du aktuell auf der Höhe des Geschehens bist: Wer ist gerade Topskorer in der NLA? (Tipp: Perttu Lindgren (HCD) und Cory Emmerton (Ambri, Mitte) sind es nicht)
Ambris Cory Emmerton schaut gebannt auf den Puck in der Hand des Unparteiischen beim Eishockey Meisterschaftsspiel der National League A zwischen dem HC Ambri-Piotta und dem HC Davos, am Montag, 2. Januar 2017, in der Valascia Eishalle in Ambri. (KEYSTONE/Ti-Press/Gabriele Putzu)
KEYSTONE/TI-PRESS
Mark Arcobello (SCB)
Julien Sprunger (Fribourg)
Lino Martschini (Zug)
Linus Klaasen (Lugano)
2.In Sachen Effizienz hat aber gerade ein anderer die Nase vorn. Wer hat den höchsten Punkteschnitt in der NLA?
Roman Cervenka (Fribourg)
Tommi Santala (Ex-Kloten)
Francis Paré (Servette)
Robert Nilsson (ZSC)
3.Dann bleiben wir doch einen Moment bei den «Grenats». Wer ist deren Allzeit-Topskorer?
Geneve-Servette's players cheer their supporters after winning against Lausanne, at the game of National League A (NLA) Swiss Championship between Geneve-Servette HC and Lausanne HC, at the ice stadium Les Vernets, in Geneva, Switzerland, Saturday, February 18, 2017. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)
KEYSTONE
Fritz Naef
Goran Bezina
Juraj Kolnik
Igor Fedulow
4.In obiger Auswahl befindet sich auch Servette-Legende Fritz Naef, der die vereinsinterne Torschützenliste mit 161 Toren anführt. Welchen NLA-Rekord stellte der begnadete Stümer am 21. Januar 1967 im Spiel gegen den Neuchâtel Young Sprinters HC auf?
Er erzielte 8 Tore.
Er schoss offiziell gezählte 31 Mal auf das gegnerische Tor.
Ihm gelangen in der Partie 11 Punkte.
Er traf 7 Mal die Torumrandung.
5.Wer skoren will, muss schiessen. Welcher Spieler verzeichnete in der aktuellen Saison die meisten Abschlüsse?
Lugano's player Damien Brunner shoots the puck, during the Swiss Ice Hockey Cup 2014/15 between HC Lugano and the Rapperswil-Jona Lakers at the ice stadium Resega in Lugano, Switzerland, Tuesday, December 23, 2014. (KEYSTONE/Ti-Press/Gabriele Putzu)
TI-PRESS
Jonas Junland (Lausanne)
Lino Martschini (Zug)
Denis Hollenstein (Kloten)
Romain Loeffel (Servette)
6.Wer erzielte in der Geschichte von Rekordmeister HC Davos die meisten Punkte?
Die Davoser Jubeln nach ihrem Anschlusstreffer zum 1:2, mit v.L. Tuomo Ruutu (FIN), Dario Simion, Claude-Curdin Paschoud sowie Felicien Du Bois (verdeckt), beim Eishockey Meisterschaftsspiel der National League A zwischen dem HC Davos und den ZSC Lions, am Samstag, 18. Februar 2017, in der Vaillant Arena in Davos. (KEYSTONE/Juergen Staiger)
KEYSTONE
Reto von Arx
Jacques Soguel
Josef Marha
Ron Wilson
7.Wer hat beim amtierenden Meister SC Bern in der ewigen Skorerliste die Nase vorn?
SC Bern Topscorer Mark Arcobello jubelt nach seinem Treffer zum 4:3, waehrend dem Eishockey Meisterschaftsspiel der National League A zwischen dem SC Bern und dem HC Fribourg Gotteron, am Freitag, 23. Dezember 2016, in der Postfinance Arena in Bern. (PPR/Anthony Anex)
PPR
Sébastien Bordelau
Roberto Triulzi
Christian Dubé
Ivo Rüthemann
8.Machen wir einen Abstecher ins Tessin: Wie heisst der Allzeit-Topskorer des HC Lugano?
Luganos Top Scorer Linus Klasen in Aktion beim Eishockeyspiel der National League A zwischen dem HC Lugano und dem HC Ambri Piotta, in der Resega Eishalle in Lugano, am Samstag, 18. Februar 2017. (PPR/Samuel Golay)
PPR
Petteri Nummelin
Jean-Jacques Aeschlimann
Jörg Eberle
Kent Johansson
9.Von Lugano fliegen wir nach Kloten: Wer steht denn beim EHC zuoberst in der Skorer-Hierarchie?
Kloten's forward Steve Kellenberger, left, and Kloten's goaltender Martin Gerber, right, celebrate after winning the Cup during the Swiss Ice Hockey Cup final game between EHC Kloten and Geneve-Servette HC, at the SWISS Arena ice stadium, in Kloten, Wednesday, February 1, 2017. (KEYSTONE/Patrick B. Kraemer)
KEYSTONE
Martin Gerber (hihi)
Roman Wäger
Kimmo Rintanen
Felix Hollenstein
10.Fribourg-Gottéron war während den 90er-Jahren ähnlich stark wie Kloten, unter anderem dank diesen zwei Russen. Aber wer ist Topskorer des Vereins?
Jean Martinet, Mitte, Praesident des Eishockeyclubs HC Fribourg-Gotteron, mit den zwei Russen im Club Slawa Bykow, rechts, und Andrei Chomutow, links, aufgenommen im Oktober 1990. (KEYSTONE/Str)
KEYSTONE
Andrej Chomotow
Slawa Bykow
Mario Rottaris
Gil Montandon
11.Wer hält den Rekord für die meisten Punkte in einer NLA-Qualifikation?
Manuele Celio, Spieler des EHC KLoten, jubelt am 20. Maerz 1996 im dritten Playoff-Spiel gegen den SC Bern nach einem Tor. Der EHC Kloten gewinnt das Spiel mit 5:1 und damit die Meisterschaft. (KEYSTONE/Str)
KEYSTONE
Kent Johansson (Lugano)
Ron Wilson (Davos)
Oleg Petrow (Ambri)
Andrej Chomutow (Fribourg)
12.Wer war der erfolgreichste Torschütze in einer NLA-Qualifikation?
Kloten's forward Vincent Praplan, left, scores a goal against Geneve-Servette's goaltender Robert Mayer, right, during the shootout session at of the game of National League A (NLA) Swiss Championship between Geneve-Servette HC and EHC Kloten, at the ice stadium Les Vernets, in Geneva, Switzerland, Saturday, September 17, 2016. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)
KEYSTONE
Kent Johansson (Lugano)
Roman Wäger (Kloten)
Kelly Kisio (Davos)
Slawa Bykow (Fribourg)
13.Die krönende Abschlussfrage: Wer führt in der ewigen NLA-Skorerliste?
Jubel in der Lausanner Fan-Ecke am Sonntag, 27. Januar 2002 in Kloten, anlaesslich des Eishockey Spiels Kloten gegen Lausanne. (KEYSTONE/Franco Greco)
KEYSTONE
Gil Montandon
Peter Jaks
Reto von Arx
Alpo Suhonen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ramy 22.02.2017 08:52
    Highlight Highlight Uh fast die Hälfte der Fragen allein zu Servette. Da war wohl der Verfasser Genf-Fan ^^
  • plaga versus 21.02.2017 19:38
    Highlight Highlight Hm... allein 4 Fragen zu Servette. Da hatte ich keine Chance! Aber interessant ist, dass viele von ihnen mehr oder (vor allem) weniger erfolgreiche Trainerkarrieren starteten.
  • exeswiss 21.02.2017 19:34
    Highlight Highlight berichtigung zur frage 5 loeffels torquote ist 4,83% nicht 6.28%.

Eismeister Zaugg

Die «60 Prozent-Formel», die unsere Eishockey-Meisterschaft retten kann

Bisher basieren die Einschränkungen im Sportbetrieb auf maximalen Zuschauerzahlen. Hockey-Ligamanager Denis Vaucher fordert eine Abkehr von diesem System. Er hat einen Vorschlag, der den Saisonstart am 18. September möglich machen und die gesamte Saison retten kann: die «60 Prozent-Formel».

Zu den Spielen der laufenden Fussball-Meisterschaft sind höchstens 1000 Zuschauer zugelassen. Bleibt es bei dieser Einschränkung für Sportveranstaltungen, dann wird die Hockey-Meisterschaft nicht wie geplant am 18. September gestartet. Der Bundesrat tritt das nächste Mal am 12. August wieder zusammen. Erst dann ist ein Lockerungs-Entscheid möglich.

Ist die Beschränkung der maximalen Zuschauerzahl der richtige Weg? «Nein» sagt Hockey-Ligamanager Denis Vaucher. «Nur eine auf einem …

Artikel lesen
Link zum Artikel