DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
GP von Spanien

Starkes Qualifying von Lüthi und Aegerter

03.05.2014, 15:5903.05.2014, 16:21
Dominique Aegerter.
Dominique Aegerter.
Bild: AP/AP

Tom Lüthi und Dominique Aegerter sichern sich im Qualifying zum Moto2-Rennen vom Sonntag in Jerez (Start 12.20 Uhr) die Startpositionen 4 und 5. Die Pole-Position ging an den Finnen Mika Kallio.

Lüthi und Aegerter zeigten sich am Samstag auf dem Circuit in Andalusien von Beginn weg auf der Höhe des Geschehens. Schon mit ihrer jeweils ersten schnellen Runde reihten sich die zwei Berner in den Top 3 ein. Am Ende fehlten Lüthi nur 0,048 Sekunden, um statt aus der zweiten gar aus der ersten Reihe in das vierte Saisonrennen zu starten. Nur eine Hundertstel mehr als der Exweltmeister büsste Aegerter ein. Zu Kallios Topzeit fehlte dem Schweizer Duo weniger als eine halbe Sekunde. 

WM-Leader Esteve Rabat, der an den ersten drei GP-Wochenenden dieser Saison im Qualifying immer der Schnellste gewesen war, musste sich unmittelbar hinter Lüthi und Aegerter mit Startposition 6 begnügen. Randy Krummenacher verpasste mit 1,7 Sekunden Rückstand und Startposition 25 den erhofften Schritt nach vorne deutlich. Für Robin Mulhauser resultierte Startplatz 30 (2,6 zurück). (si)

GP von Spanien, Moto2-Qualifying
1. Mika Kallio (Fi)
2. Sandro Cortese (De)
3. Luis Salom (Sp)
4. Tom Lüthi (Sz)
5. Dominique Aegerter (Sz)
25. Randy Krummenacher (Sz)
30. Robin Mulhauser (Sz)
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

MotoE-Titel futsch – wegen dieser heiklen Szene wird Aegerter der Sieg aberkannt

Drama um Dominique Aegerter zum Abschluss der MotoE-Saison. Der Berner gewinnt zunächst das Rennen und die Gesamtwertung – und verliert sie nach einer Zeitstrafe wieder.

Aegerter überquerte in Misano die Ziellinie beim siebten und letzten Saisonrennen als Erster. Der Berner hatte in der letzten Runde den Weltcup-Führenden Jordi Torres mit einem harten Manöver ausgebremst, worauf dieser gestürzt war. Es war die einzige Konstellation in dieser Phase kurz vor Rennende, mit der der Spanier den Titel noch verlieren konnte.

Die Jury entschied – in der spanisch kontrollierten Grand-Prix-Szene wenig überraschend – zugunsten von Torres. Sie belegte Aegerter mit einer …

Artikel lesen
Link zum Artikel